ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS ADORO [ADORO]


Foto: Ben Wolf

Adoro

Adoro [Pop]


RELEASE: 21.11.2008


LABEL: Polydor

VERTRIEB: Universal

WEBSITE: www.adoromusic.de

MySpace Amazon 

Bereits wenige Wochen nach Veröffentlichung ihres Debütalbums können sich Adoro über Platz 1 in den deutschen Albumcharts und ihre erste Platinauszeichnung für über 200.000 verkaufte Tonträger freuen.

Das Erfolgsquintett Adoro besteht aus den Opernsängern Peter Dasch, Laszlo Maleczky, Assaf Kacholi, Jandy Christian Ganguly und Nico Müller. Alle haben ihre Ausbildung an renommierten Musikhochschulen absolviert und sind auf den Opernbühnen dieser Welt zuhause. Als Adoro präsentieren sie in Begleitung eines großen Symphonieorchesters deutschsprachige Hits, unter anderem von Rosenstolz, Herbert Grönemeyer und Ich+Ich. Dabei vereinen Adoro die Technik und Virtuosität des Operngesangs mit deutschen, orchestral arrangierten Popsongs zu ihrem eigenen, unverwechselbaren Stil.

Adoro ist der erste Act, der aus einem bereits im Sommer 2008 gegründeten Joint Venture zwischen UNIVERSAL MUSIC und der ProSiebenSat.1 Group hervorgegangen ist. In dem gemeinsamen Label "WE LOVE MUSIC" bündeln beide Partner ihr langjähriges Know-how, um ausgewählten Künstlern eine innovative und breite Plattform für ihre Karrieren zu bieten.

"Adoro ist ein Paradebeispiel für das erfolgreiche Zusammenspiel von TV und Musik. Ein Auftritt bei 'Nur die Liebe zählt' in Sat.1 brachte den Stein ins Rollen, inzwischen haben die fünf Interpreten Platinstatus erreicht", so Hans Fink, Managing Director bei MM MerchandisingMedia, dem Licensing- und Musik-Unternehmen der ProSiebenSat.1 Group.

Adoro live - Tourdates 2009

  • 14.11.2009 Nürnberg, Arena
  • 16.11.2009 Leipzig, Arena
  • 17.11.2009 Erfurt, Messe
  • 18.11.2009 Hamburg, ColorLine Arena
  • 20.11.2009 Ludwigsburg, Arena
  • 21.11.2009 Düsseldorf, Philippshalle
  • 23.11.2009 Regensburg, Donau-Arena
  • 24.11.2009 München, Olympiahalle
  • 27.11.2009 Trier, Arena
  • 28.11.2009 Saarbrücken, Saarlandhalle
  • 30.11.2009 Ravensburg, Oberschwabenhalle
  • 01.12.2009 Kempten, bigBOX
  • 03.12.2009 Frankfurt, Festhalle
  • 04.12.2009 Koblenz, Sporthalle Oberwerth
  • 06.12.2009 Karlsruhe, Schwarzwaldhalle
  • 07.12.2009 Kassel, Eissporthalle
  • 08.12.2009 Bremen, AWD Dome/Halle 7
  • 10.12.2009 Münster, Münsterlandhalle
  • 11.12.2009 Kiel, Sparkassenarena
  • 13.12.2009 Hannover, AWD Hall
  • 14.12.2009 Rostock, Stadthalle
  • 15.12.2009 Magdeburg, Börderlandhalle
  • 17.12.2009 Freiburg, Rothaus Arena
  • 18.12.2009 Berlin, Max-Schmeling-Halle
  • 19.12.2009 Bielefeld, Seidenstickerhalle
(Quelle: Universal Music Group, 19.1.2009)


Adoro (ital. für „anbeten"), das sind die fünf jungen, gut aussehenden Opernsänger Nico, Laszlo, Assaf, Peter und Jandy, die mit ihren wunderschönen klassischen Stimmen populären deutschsprachigen Hits und neuen Klassik-Pop-Kompositionen Gefühl und Romantik einhauchen.

Adoro beweisen, dass sowohl große Opernarien als auch gefühlvolle Popmelodien derselben Leidenschaft für Musik entspringen, der sich keiner zu entziehen vermag.

Adoro vereinen die Technik und Virtuosität des Operngesangs mit deutschen, orchestral arrangierten Popsongs zu ihrem eigenen, unverwechselbaren Stil.

Adoro, das ist hochkarätiger und trotzdem leicht zugänglicher Klassik-Pop, der mit seinen mehrstimmigen Klängen zum Träumen verführt...

Peter Dasch
Der Bassbariton Peter Dasch ist der Bruder der bekannten Sopranistin Annette Dasch. Er studierte an der Universität der Künste in Berlin und an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Peter stand unter anderem bereits in Inszenierungen wie „Don Giovanni", „II Campiello" und „Alcina" auf der Bühne und besticht durch seine auffallende Musikalität und einen wunderbar warmen Ton, der das Rückgrat von Adoro ist.

„Die Menschen lieben klassische Stimmen, da gibt es keine Altersgrenzen. Die Hemmschwelle in eine Opernvorstellung zu gehen ist aber oft groß und viele jüngere Menschen haben heute wenig Bezug zu dieser Kunstform. Ich freue mich, mit unserer Musik eine Brücke zu schaffen und die Menschen für Klassik und Pop gleichermaßen begeistern zu können.

Lazlo Maleczky
Der charmante Tenor Laszlo Maleczky, der aus einer österreichischen Opernsängerdynastie stammt, absolvierte seine Ausbildung an der Wiener Universität für Musik und darstellende Kunst und am Konservatorium Wien. Er war unter anderem bereits Solist an der Wiener Volksoper und an der Oper in Leipzig, begeisterte bei den Bregenzer Festspielen und wirkte bei unzähligen Opern- und Operettenproduktionen wie „Die Zauberflöte", „Cosi fan tutte", „Der Vogelhändler", „Der Graf von Luxemburg" oder „Der Zigeunerbaron" mit.

„Klassisch zu singen ist sehr sinnlich, die Töne vibrieren durch den gesamten Körper, bis hin zur letzten Fingerspitze. Diese Emotion überträgt sich auf das Publikum und das Zuhören wird zu einem außergewöhnlichen Genuss.“

Assaf Kacholi
Der Tenor Assaf Kacholi studierte an der Rubin Music Academy in Tel Aviv, an der Hanns Eisler Musikhochschule und der Universität der Künste in Berlin. Er war zum Beispiel bereits an der Komischen Oper Berlin, beim Frankfurt Oder Musikfestival sowie in Produktionen mit dem Brandenburgischen Staatsorchester zu bewundern. Auch in seiner Heimat Israel ist Assaf ein gefragter Solist: Dort arbeitete er unter anderem mit dem Israelien Radio Symphony Orchestra und dem Tel Aviv Chamber Orchestra zusammen.

„Jahrhundertelang waren die Opernsänger die „Popsänger“ ihrer Zeit. Dann kam es zur Trennung zwischen U- und E-Musik. Jetzt haben wir wirklich eine Menge Spaß daran, diese Grenze wieder aufzuheben“

Jandy Christian Ganguly
Der exotische Bariton Jandy Christian Ganguly studierte an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig. Sein herausragendes Talent stellte er unter anderem in vielen deutschlandweiten Produktionen wie „West Side Story", „Don Carlos" sowie „Faust" an der Deutschen Oper Berlin unter Beweis.

„Ich habe schon immer beides geliebt: Die Zeitnähe der Popmusik und die Tiefe der Klassik. Beides zu verbinden ergibt einen aufregenden Cocktail“

Nico Müller
Der lyrische Bariton Nico Müller studierte an den Musikhochschulen in Dresden und Weimar und war mehrfacher Preisträger bei Jugend musiziert". Als gefragter Gastsolist hat er sich etwa am Opernhaus Chemnitz oder an der Staatsoperette Dresden längst auch überregional einen Namen gemacht. Nico fesselte sein Publikum unter anderem als Solist in der „Matthäuspassion", in „Die Hochzeit des Figaro", „Die schöne Müllerin", „Winterreise", „Jekyll and Hyde" und „Les Miserables".

„Klassische Musik hat eine ganz besondere Wirkung auf den Zuhörer, Popmusik ist ein Massenphänomen. Zu zeigen, dass man beides mit Stil und Niveau absolut überzeugend verbinden kann, ist eine spannende Mission“.

(Quelle: Universal Music Group, 3.11.2008)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.84)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 6 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
08Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
09Frontier(s)
There Will Be No Miracles Here

VÖ: 20.08.2010
10Carrack, Paul
A Different Hat

VÖ: 12.11.2010

CD-WECHSLER

Savoy Grand
Accident Book


Berner, Geoff
We Shall Not Flag Or Fail,We Shall Go On To The End


Miss Platnum
The Sweetest Hangover


Streets, The
Everything Is Borrowed


Argent
All Together Now


Poems For Laila
Live In Berlin (& Bonus-CD)



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt