ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS BIRDS IN THE STORM [AARON]

AaRON

Birds In The Storm [Pop]


RELEASE: 27.01.2012


LABEL: Cinq7

VERTRIEB: edel distribution GmbH

WEBSITE: weareaaron.tumblr.com

Birds In The Storm Facebook MySpace Youtube Amazon 

AaRON – Artifical animals Riding On Neverland – das französische Pop Duo veröffentlicht sein zweites Album am 27. Januar 2012. Im März 2012 folgen einige Deutschland Konzerte.Artificial Animals Riding On Neverland spielt auf den Zufluchtsort jenes nie erwachsen werden wollenden Peter Pan an. AaRON gehören zu der Art von Bands, die sich auch nach mehrfachem Hören des vorliegenden Albums nicht so recht einordnen lässt. Klassisches Songwriting trifft auf elektronische Spielereien, zusammengehalten von Simon Burets ausdrucksvoller Stimme. In überzeugender Manier beweisen die beiden Franzosen, dass alternative düster-angehauchte Pop-Musik nicht immer aus England kommen muss.


AaRON - Seeds of Gold (clip officiel) von CInq7

Mit mehr als 300.000 in Frankreich verkauften Exemplaren ihres Albums „Artificial Animals Riding On Neverland“ (dt. VÖ 05.10.2007) gehören AaRON zu den erfolgreichsten, gegenwärtigen französischen Bands.

Die Fachpresse zeigte sich ausnahmslos begeistert von diesem Debüt-Album, welches mit einer exquisiten Mischung aus zutiefst melancholischen Liedern zwischen Blues, Nouvelle Chanson und eklektischem Singer-Songwritertum den perfekten Soundtrack für die trüben Wintertage liefert:

AaRON schätzen die Simplizität, die in unserer modernen Gesellschaft mit ihren unzähligen Verwirrungen, Komplikationen und Wahlmöglichkeiten manchmal die einzige Möglichkeit ist, die Netze zu durchschneiden, von denen all dieser Schrott zusammen gehalten wird.

Ihre Songs, die sie sich wie Dandys elegant an die Schulter heften, bilden den unterschwelligen Hintergrund der Welt, in der wir leben: Freude und Trauer, Verwirrung und Klarheit, Nähe und Distanz. Zusammen besitzen AaRON den Schlüssel zu einer Tür, die den Blick frei gibt auf eine Welt, die von romantischer Vorstellungskraft, ästhetischer Schönheit und weltlichen Versprechen erfüllt ist. Klingt ein bisschen dick aufgetragen, aber tatsächlich arbeiten Buret als Sänger, Autor und Komponist und Coursier als Komponist, Multi-Instrumentalist und Arrangeur präzise in ihrer Kunst, sind unprätentiös und kreieren doch überraschende Sound-Erfahrungen. Sie wissen, wie man dieses Spiel spielt, denn tief drin in diesem Mix kannst du dein Herz schlagen hören.

Ihren Durchbruch hatten AaRON 2007 mit dem Track „U-Turn (Lili). Sie waren die musikalische Gäste auf dem Soundtrack zu dem großen Kino Erfolg „Je vais bien, ne t’en fais pas“ mit den Songs „U-Turn (Lili) und „Mister K.“ vertreten. Simon Buret spielte zudem eine schöne Nebenrolle in dem Film. Sofern Zeit vorhanden ist, arbeitet Simon Buret immer wieder als Schauspieler und Model.

Ihr Debüt „Artificial animals Riding On Neverland“ wurde im selben Jahr veröffentlicht, ist mittlerweile mit Doppelplatin ausgezeichnet worden und machte sie auch außerhalb Frankreichs bekannt. Auch hierzulande spielten sie in vollen Häusern.

Exzessives Touren im Sog des Erfolgs und ihre magnetische Ausstrahlung auf der Bühne sorgten nicht nur für hochklassige Konzerte über alle Grenzen hinweg sondern bescherte ihnen auch eine beneidenswerte Masse an Zuschauern, die bei jedem Konzert in Bild festgehalten und auf ihrer Seite veröffentlicht wird. Sie sind unterhaltsam, kontaktfreudig, dabei uneigennützig und ganz offensichtlich ziemlich atemberaubend.

Mit ihrem neuen Album “Birds in the Storm” erweitern AaRON ihren Sound. Alles dreht sich um Licht, Atmosphäre, Arrangements und einer Besessenheit, um das perfekte Decór für jeden einzelnen Song zu entwickeln.

Die beiden Musiker verschmelzen in ihrer Arbeit auf einzigartige Weise: Burets gefühlvolle Darbietungen sind präzise in den Teppich der Songs gewebt, die er und Coursier geschrieben haben. Tiefgründige, düstere aber wahrhaftige Lyrics, ehrlich, unverhüllt und leidenschaftlich, die nicht am Wechselspiel der Emotionen sparen. Teils orchestral und chillig, teils soulig und auf Zehenspitzen tänzelnd bauen sich die dazugehörigen Sounds vor einem – trotz aller Üppigkeit – minimalistischen Hintergrund auf. AaRON haben keine Angst vor der Romantik, für die Musik in vielen Momenten unseres Lebens der emotionale Soundtrack ist.

„als hätten sich Nick Cave und Coldplay im Morgengrauen am Montmartre zu einem letzten Glas Rotwein getroffen.“ (Glamour)

(Quelle: Beatsinternational, 2012)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.88)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 5 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
06Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
07Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
08Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
09La Ventura
A New Beginning

VÖ: 28.08.2009
10I Heart Hiroshima
Tuff Teef

VÖ: 13.11.2008

CD-WECHSLER

Kreator
Hordes of Chaos


Kitty Kat
Miyo!


V.A.
House Club Selection 28


Sugarplum Fairy
The Wild One


Das Pop
Das Pop


Busse, Uwe
Zärtlicher Tyrann



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt