ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS PLASTIC BEACH [GORILLAZ]

Gorillaz

Plastic Beach [Pop]


RELEASE: 05.03.2010


LABEL: EMI

VERTRIEB: EMI Music

WEBSITE: www.gorillaz.com

Plastic Beach Facebook MySpace Amazon 

Die erste Single des Albums, Stylo (featuring Mos Def and Bobby Womack), wird bereits ab dem 26. Januar als Download erhältlich sein. Zane Lowe bezeichnete die Single als „heißeste Nummer auf der ganzen Welt”.



Zu Stylo ließ Murdoc Niccals über Twitter verlauten; „Ein Leck! Ein Leck! Aus Plastic Beach ragt ein Leck hervor! Einer dieser russischen Piraten hat eine Kugel in meine Insel gejagt! Meine Single sickert durch! STYLO!”

Fünf Jahre nach der Veröffentlichung von „Demon Days” kehren Murdoc Niccals und Co. mit den Gorillaz zurück. Die Band hat sich inzwischen im südlichen Pazifik niedergelassen und das Album dort auf einer schwimmenden Insel aufgenommen, dem Plastic Beach Headquarter, das ausschließlich aus Müll, Schutt und Überresten der Menschheit besteht. Plastic Beach liegt am entferntesten Punkt von jedweder Landmasse der Erde, es ist der wohl trostloseste Ort unseres Planeten.

Die 1998 ins Leben gerufenen Gorillaz sind die größte animierte Band der Welt und haben allein von ihren beiden Alben Gorillaz (2000) und Demon Days (2005) mehr als zwölf Millionen Exemplare verkauft. Sie haben in mehr als einem Dutzend Länder die Nummer eins der Charts erreicht und zahlreiche Auszeichnungen kassiert, darunter Grammys, Novellos, Video Music Awards und European Music Awards.

Die Rückkehr der Gorillaz wird flankiert von einer „alles enthüllenden” Titelstory in der aktuellen Ausgabe des Q Magazins inklusive eines maßgeschneiderten Klappcovers.
Plastic Beach wurde von den Gorillaz produziert.

Tracklisting:

  1. Orchestral Intro (featuring Sinfonia ViVA)
  2. Welcome To The World Of The Plastic Beach (feat. Snoop Dogg and Hypnotic Brass Ensemble)
  3. White Flag (feat. Kano, Bashy and The National Orchestra For Arabic Music)
  4. Rhinestone Eyes
  5. Stylo (feat. Bobby Womack and Mos Def)
  6. Superfast Jellyfish (feat. Gruff Rhys and De La Soul)
  7. Empire Ants (feat. Little Dragon)
  8. Glitter Freeze (feat. Mark E Smith)
  9. Some Kind Of Nature (feat. Lou Reed)
  10. On Melancholy Hill
  11. Broken
  12. Sweepstakes (feat. Mos Def & Hypnotic Brass Ensemble)
  13. Plastic Beach (feat. Mick Jones & Paul Simonon)
  14. To Binge (feat. Little Dragon)
  15. Cloud Of Unknowing (feat. Bobby Womack and Sinfonia ViVA)
  16. Pirate Jet


(Quelle: EMI, 2010)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.9)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 4 + 6 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
03Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
04Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
05Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
08V.A.
Marie Antoinette - Das Musical

VÖ: 30.01.2009
09Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
10I Heart Hiroshima
Tuff Teef

VÖ: 13.11.2008

CD-WECHSLER

Bad Religion
New Maps Of Hell (Deluxe Edition)


Tyler, Brian
The Final Destination: Death Trip


Blokk & Arzt
Untergrund


V.A.
Movements 2


In Extremo
Sterneneisen


Myerz, Ralph
Ralphorama



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt