ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS DAS LEBEN IST SCHöN [MARADONA]


(c) Plattenfirma

Maradona

Das Leben ist schön [Rock / Alternative]


RELEASE: 02.10.2009


LABEL: La Cosa Mia

VERTRIEB: Sony Music

WEBSITE: www.maradona-showband.de

MySpace Amazon 

Nach jahrelangen Proberaumzeltlagern, unbezahlten Gigs, ständig wechselnden Bandbesetzungen, absurden Contests und Castingshows haben sich fünf Musiker aus Köln aufgemacht, um der Welt ihren Stempel aufzudrücken. Pete (Gesang), Achim (Gitarre), David (Bass) und die Rhythmusfraktion mit Jörg (Percussion) und Tim an der Schießbude arbeiteten knapp zwei Jahre an ihrem Debutalbum „Das Leben ist schön“.

Die Dinosaurier der Band sind Tim und Jörg, die bereits 2003 unter dem Bandnamen „O2“ spielten. Eine gleichnamige Telefongesellschaft stoppte jedoch die Formation und drückte Tim´s Konto, durch eine Schadensersatzforderung, ein wenig in die roten Zahlen.

Ein großartiger Start!

Achim, der zu dieser Zeit noch mit der Band „Strike9“ durch die Jugendzentren zog und Pete, der nicht so recht wusste wohin mit seiner Stimme, lernten Tim und Jörg 2006 bei einem Fußball Turnier der alternativen „Bunten Liga“ in Köln kennen. Das war der Startschuss für „Maradona“. David, der schon einige Zeit mit der Band „John Q Public“ unterwegs war, wurde von Tim kurze Zeit später ablösefrei in die Mannschaft berufen. In anderen Presseinfos steht an dieser Stelle eine lupenreine „Münchhausen“-Erfolgsgeschichte, wie toll alles lief und was für eine super „Chemie“ entstand. Das war natürlich nicht der Fall.

Was dann folgte war ein Abenteuer für alle Beteiligten!

Unter der Devise „Trial and Error“ mischte man die unterschiedlichsten Musikstile wie Rock, Reggae, Punk, HipHop, Ska, Swing oder Indie, um einen eigenen und abwechslungsreichen Sound zu kreieren.Was gut kommt, wird gemacht, ohne stilistische Scheuklappen. Wenn eine Tuba passt, dann rein damit, wenn eine Bigband den Song schleppen soll, lass sie spielen. Doch bei allen diesen unterschiedlichen Einflüssen ist und bleibt MARADONA eine Rockband!

Abwechslungsreiche Beats, fette Bässe und auf den Punkt gespielte Gitarren ergeben zusammen mit Petes Charakterstimme den Sound der in Deutschland noch fehlt. Die Texte beziehen eindeutig Stellung und es werden interessante Stories erzählt, die nicht nur auf den erstbesten funktionierenden Endreim abzielen. Sarkastische Untertöne, ironische Statements und teilweise poetisch anmutende Versfragmente schaffen es auch kritische Töne zu formulieren. Ohne den erhoben Zeigefinger, dafür mit dem Mittelfinger in der Ozonschicht.

Pete schreibt keine Texte er tätowiert sie!

Die Refrains mit der Fonstärke eines startenden Düsenjägers sind direkt, schnörkellos, durch die Bank Ohrwürmer und verbreiten eine wahre Südkurvenstimmung. Als Produzent hat neben Tim Lindenschmidt auch der mit Gold und Platin Awards behängte Produzent und Pionier der deutschen Hip Hop Szene Daniel Sluga mitgewirkt.

Auch die Kollaboration mit anderen Musikern, wie zum Beispiel dem befreundeten Jean Michel Tourette von Wir sind Helden, der bei dem Album an zwei Songs mitgearbeitet hat, oder der Rapper der Hip Hop Combo Die Firma, der bei „Das Leben ist schön“ am Start ist, seine Frau, bekannt als „Die Eine“, allerdings zuhause lassen musste, zeigen wie vielseitig das Album geworden ist.

Endlich ein Album was Spaß macht und wehtut!

Wer nach 3 Titeln abschaltet und meint er kennt die Band hat was verpasst




Maradona – »Das Leben ist schön« / Song für Song

Das Intro „Bang Boom Bang“ ist ein alter Bekannter in neuem Gewand.
Die Beach Boys auf Speed treffen auf Wohnzimmerromantik!

Beim dem Song „Lange nicht tot“ geben sich Tuba und Offbeat-Gitarre die Klinke in die Hand. Wer jetzt an Ska denkt, ist allerdings weit entfernt, wird aber trotzdem Spass an der flotten Nummer haben.

„Feuerzeug“ ist eine Kombination aus lässigem Reggae-Rhythmus und fetten Rock-Gitarren. Heißt: Feuerzeug raus, Arme hoch und feiern jetzt!

„Hellsehen“ ist vielleicht das Punk- Brett schlechthin! Kaum auf Play gedrückt, geht die Luzi ab. Dreieinhalb Minuten Vollgas, auf die Zwölf!

Nach dem Punk-Gewitter kommt eine frische Abwechslung gerade recht. Das coole „Ich bin weg“, die zweite Single des Albums beginnt entspannt und rockt nach kurzer Zeit ordentlich los.
Spätestens wenn der Refrain erklingt wird klar: diese Band hat großes vor!

Mit „Schlaflos“ treten Maradona ganz bewusst auf die Bremse. Die Vielfalt des Albums erstreckt sich hier weiter, der Song erreicht fast avantgardistische Züge.

Bei „Das Leben ist schön“ holen sich Maradona Verstärkung. Südkurve meets Rap meets Indie-Brett. Kaum vorstellbar, doch hier sehr gelungen! Der Refrain in dieser ironisch-zynischen Behauptung "Das Leben ist schön" ist die "Mitgröhlhymne" schlecht hin.

So irre das Cover zu „Das Leben ist schön“, so irre ist „Lebenslänglich“. Die Story kommt bewusst in einem ganz unschuldigen musikalischen Gewand um die Ecke, umso bösartiger ist die Wirkung die Pete mit seiner Liebesgeschichte erreicht.

Eigentlich ist es ja ganz klar, dass „Elvis lebt“. Daher gibt’s bei diesem Song nochmal ein paar unerschütterlichen Fakten oben drauf plus eine wahnwitzige Darbietung des musikalischen Könnens von Maradona.

Auf Ihrer ersten Single „Mexiko“ verbinden sie Rock und Punk Elemente mit einem Salsa-Percussion-Break und lassen eine Marching- Band darüber marschieren. Hört sich absurd ab, funktioniert aber hervorragend und hinterlässt einen unverwechselbaren Fingerabdruck. MEXIKO erzählt mit viel Ironie und Augenzwinkern von einer Expedition in das Land „…wo alles besser ist oder auch nicht“.

Jedes Jahr dasselbe! Es ist „Wiedermal Dezember“ und irgendwie fragt man sich, was man das ganze verdammte Jahr eigentlich getan hat? Da bietet sich abrocken zu einer Up-Tempo Nummer wie dieser eigentlich an.

Rockmusiker und Frauen, eigentlich nix neues. Doch warum trifft Pete die gute „Brigitte“ Sonntags im Cafe beim Tanz und macht hier einen auf Dean Martin? Naja, ganz so schlimm ist es nicht, sondern noch viel schlimmer!!! Rock und Swing? Ja, das geht! Der Song unterstreicht ganz besonders, dass sie jegliches musikalisches Schubladendenken in die Ecke treten und jegliche Musikpolizisten wie verdammte Spießer aussehen lassen.



Maradona Live - 2009 Tourdates

  • 25.07. Ferropolis – MDR Jump Community Party (Sachsen Anhalt)
  • 01.08. Maschseefest - Open Air- FFN (Hannover)
  • 02.08. Trebur Open Air (Mainz)
  • 04.09. Open Air Festival (Mühlheim an der Ruhr)


Club Tour (Oktober): Berlin, Hamburg, München und Köln. Genaue Termine folgen….

(Quelle: Alexandra Doerrie, Another Dimension, 2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.96)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 7 + 1 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Slackers, The
Self Medication


These New Puritans
Hidden


Three Years Hiding
We Lost Ourselves And Found Our Way To This


Fanu & Bill Laswell
Lodge


Inside Out
Standissimo


Monocular
Somewhere On The Line



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt