ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS IN MEMORY OF LOSS [RATELIFF, NATHANIEL]

Rateliff, Nathaniel

In Memory Of Loss [Rock / Alternative]


RELEASE: 28.01.2011


LABEL: Concord

VERTRIEB: Universal

WEBSITE: www.nathanielrateliff.com

In Memory Of Loss Facebook MySpace Amazon 

Nathaniel Rateliff fällt es selbst nicht einfach, seine Musik zu charakterisieren: „Das sind einfach viele verschiedene Songs. Ich bin nur ein Songwriter, also kann es alles sein, von Country über Folk bis hin zu R&B.“ Der bärtige Mann, der aus dem ländlichen Missouri stammt und inzwischen in Denver, Colorado, lebt, fiel schon im September ziemlich auf, als er das Vorprogramm auf der Deutschlandtour von Mumford & Sons bestritt.



Rateliff betritt mit seiner Gitarre die Bühne, fängt an zu singen und ist da. Einfach da. Die Stimme brennt sich auf der Stelle in den Gehörgang, ins Hirn, ins Herz. Das gilt auch für die Platte des Herrn. „In Memory Of Loss“ ist aber nicht nur wegen der Stimme so bemerkenswert, sondern auch, weil hier ein absolut rundes und fantastisch schönes Songwriter-Album gelungen ist. Das liegt an den harmonisch erstaunlich vielseitigen Stücken ebenso wie an seinem Gitarrenspiel. Es liegt aber nicht zuletzt auch am Produzenten Brian Deck (der auch schon für den ebenso bärtigen Iron & Wine an den Reglern stand, aber auch für Rocker wie Califone oder Modest Mouse). Er sorgte dafür, dass aus den hometaped Miniaturen epische und kontrastreiche Stücke voller Schönheit und Klarheit wurden.

Die Kritiker in Amerika und England zeigten sich bis jetzt mehr als begeistert und bei Vergleichen mit Bon Iver, John Grant oder Ray LaMontagne befindet sich Rateliff in bester Gesellschaft.

"...Johnny Cash would have loved it" (MOJO, UK, 4 stars)

"...warm and intimate album somewhere between M. Ward and Bill Callahan" (Q Magazine, UK, 4 stars)

"...Rateliff's strength is his voice, pitched somewhere between Tim Hardin and Guy Clark." (Uncut, UK, 4 stars)

"'In Memory of Loss'... rings with the ease, tenderness and lightness of heart that often mark a new romance." (Paste Magazine)

“In Memory of Loss is filled with beautiful, heart-wrenching ballads in a bittersweet journey about love, loss and healing.” (Relix)

“In Memory Of Loss is a debut album that can destroy you - its beauty just too much to handle.” (Daytrotter)

Nathaniel Rateliff live - Tourdates 2011

  • 03.02.2011 Köln - Blue Shell
  • 04.02.2011 Hamburg - Prinzenbar
  • 05.02.2011 Berlin - Roter Salon
  • 06.02.2011 München - 59to1


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.88)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 8 + 2 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Michaelson, Ingrid
Everybody


Freytag, Nicole
Zauberland


Brighter Death Now
May All Be Dead


Goodnight Monsters
Summer Challenge


Murray, Keith
Puff Puff Pass


Ahn Trio
Lullaby For My Favourite Insomniac



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt