ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS DON'T SAY A WORD [SCHILL, STEFAN]

Schill, Stefan

Don't Say A Word [Rock / Alternative]


RELEASE: 16.04.2010


LABEL: Provogue/Mascot

VERTRIEB: Rough Trade

WEBSITE: www.stefanschill.com

MySpace Amazon 

Stefan Schill wusste genau was er machen wollte als er sich an die Aufnahmen zu 'Don't Say A Word' machte. Das Debüt- Album des jungen holländischen Sängers, Gitarristen und Songwriters ist seine Visitenkarte, die sein Talent eindrucksvoll unter Beweis stellt. Das Album sollte seine künstlerische und stilistischen Möglichkeiten nach allen Seiten offen lassen, damit er weiterhin die Freiheit hat die Musik zu machen die er möchte, ohne sich anbiedern zu müssen.

Der 19-jährige Holländer will seine Zuhörer mit ehrlichen und gefühlvollen Songs bewegen. „Musik ist eine universelle Sprache“, so Stefan Schill. „Das ist das Tolle an ihr. Du kannst Menschen überall auf der Welt erreichen, egal welchen kulturellen Background sie haben. Das ist auch das Schöne an Live- Auftritten: Sein Publikum zu beobachten und zu spüren, dass sie das fühlen, was du fühlst. Es ist klasse zu wissen, daß dein Publikum zuhört...“.

Schill verliebte sich schon in ganz jungen Jahren in die Musik. Er war zuhause immer davon umgeben. Als er die MTV Unplugged Show von Bon Jovi sah, war das für ihn wie eine Initialzündung. „Ich bin ehrlich gesagt kein großer Fan ihrer Musik, aber als ich sah wie Ritchie Sambora das Publikum mit seinem Gitarrenspiel fasziniert, wusste ich das ich das auch tun wollte. Ich hatte den Wunsch das zu werden, was er war.“

Beeinflusst wurde Stefan Schill auch noch durch die riesige Plattensammlung seines Vaters, in der es auch eine große Blues-Sektion gab. Zwar spielt der Blues in seiner Musik eine Rolle, aber da ist noch viel mehr an anderen Stilen. „Ich denke Prince ist ein Genie. Er ist ein genialer Gitarrist, aber was ich noch viel mehr an ihm schätze ist, was er mit seiner Stimme macht. Außerdem mag ich Bands wie The Police, Kings Of Leon oder auch Solokünstler wie John Mayer. Auch Soul und HipHop spielten bei meinem musikalischen Reifeprozess eine Rolle. Hör Dir nur mal einen Track wie 'U Don't Mind' an“.

„Der Albumtitel 'Don't Say A Word' lässt einige Interpretationsmöglichkeiten zu“, sagt Stefan Schill. Ein einziges Gitarrensolo kann mehr Bedeutung haben als 1000 Worte. Gleichzeitig ist es aber auch eine Reaktion auf alle Menschen, die versucht haben, sich in die Karrierepläne des jungen Gitarristen einzumischen. „Einige Leute haben versucht mich in eine musikalische Schublade zu stecken. Wenn das dann nicht so für sie aufging, haben sie mich kritisiert. Meine Einstellung ist simpel: ich möchte nicht mit guten Ratschlägen belästigt werden. Weil ich wahrscheinlich sowieso nicht drauf hören werde.

Abgesehen davon sind einige der Lyrics auf jegliche Art von Liebe bezogen. Familie, Beziehungen, Freundschaften.

Live kann man sich von seinem großartigen Talent im Mai bundesweit überzeugen. Dann nämlich wird Stefan als Special Guest die Shows von Philip Sayce eröffnen:

  • 15.05. Uslar – KulturBahnhof
  • 16.05. Berlin – Lido
  • 17.05. Bremen – Meisenfrei
  • 18.05. Köln – Underground
  • 19.05. Aschaffenburg – Colos Saal
  • 20.05. Heidelberg – Schwimmbad
  • 21.05. A-Velden – Blusiana
  • 27.05. CH-Basel – Grand Casino
  • 28.05. München - Backstage
(Quelle: Alexandra Doerrie, Another Dimension, 11.3.2010)


FORMAT: CD + DVD Video


Rate this:
  (Ø 2.93)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 3 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
03Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
08La Ventura
A New Beginning

VÖ: 28.08.2009
09Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
10I Heart Hiroshima
Tuff Teef

VÖ: 13.11.2008

CD-WECHSLER

Raw Artistic Soul
You Got Rhythm Too


Delicious & Abigail Bailey
Live & Direct


Cole, Lloyd
Cleaning Out The Ashtrays


Taichi
Therapie


Distrust
No Good Deed Shall Go Unpunished


Wild Gift
Wild Gift



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt