ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS GESTERN, MORGEN UND FüR IMMER [GESCHWISTER HOFMANN]


Foto: (c) Björn Knetter

Geschwister Hofmann

Gestern, Morgen Und Für Immer [Sonstige]


RELEASE: 06.02.2009


LABEL: Ariola

VERTRIEB: Sony Music

WEBSITE: www.geschwister-hofmann.de

Amazon 

Das Jahr 2009 hat sein erstes musikalisches Highlight: Das neue Album der Geschwister Hofmann. Nach der Doppel-CD „Herzbeben“ zum 20-jährigen Bühnenjubiläum und der dazugehörigen DVD erscheint am 6. Februar 2009 „Gestern, morgen und für immer“, das brandneue Album, das den musikalisch eingeschlagenen Weg der Geschwister Hofmann konsequent weiterführt und außerdem wieder beweist, dass Anita und Alexandra Hofmann zum Besten gehören, was die deutsche Showbranche zu bieten hat. Das betrifft nicht nur das musikalische Talent der beiden Schwestern und ihre großartigen Stimmen, sondern auch ihre Präsenz auf der Bühne, die Vielseitigkeit, den Sexappeal. Und nicht zu vergessen: ihre Lieder.

Dem Produzenten und Komponisten Jean Frankfurter ist gemeinsam mit Anita und Alexandra ein Kunststück gelungen: Ein Album, das beim ersten Hören schon absolut begeistert und bei dem man trotzdem mit jedem Hören noch eine Menge neuer Farben und Facetten entdeckt. Wie viel Kraft und Potential in den einzelnen Songs steckt, deutet schon die erste Single an, „Gestern, morgen und für immer“, der Titeltrack des Albums. Eine Liebeserklärung, die die Zeiten überdauert und dabei auch musikalisch das Zeug zum Langzeit-Hit hat. Den Text schrieb wieder einmal Irma Holder, die Grande Dame der Autorenzunft, die für fast alle Hofmann-Hits der letzten Jahre verantwortlich zeichnete und die auch der Hälfte aller Melodien des neuen Albums ein textliches Gesicht gegeben hat. Aber es gibt auch Zuwachs im Kreativ-Team: Textdichter Tobias Reitz schrieb ebenfalls am Album „Gestern, morgen und für immer“ mit, genau wie – man höre und staune – Anita Hofmann! Und die sonst so lebhafte dunkelhaarige Schönheit wird ganz ruhig, wenn man sie drauf anspricht, fast schüchtern. „Ich wollte das mal ausprobieren und freue mich, dass ich die Chance bekommen habe. Aber es ist für mich Neuland, darum bin ich auch ein bisschen nervös, was die Leute sagen.“ Dazu gibt es keinen Grund: ihr „Schwerelos“ ist eine mehr als stimmige und berührende Ballade geworden, und mit „Ich tanz mich frei“ hat sie sogar das eigene Hobby zum Sinnbild ihres Lebensgefühls gemacht. Brillant!

Aufbruchsstimmung gibt’s noch mehr auf dem Album „Gestern, morgen und für immer“. Mit „Auf zu neuen Ufern“ begeben sich die Geschwister Hofmann auf die Reise ins Unbekannte, wobei sie auch vor großen Höhenflügen – siehe die Pop-Ballade „Einmal die Sonne berührn“ – keine Angst haben. Schließlich haben sie ihr Ziel noch immer irgendwie gefunden, und sei es „Im Land der Phantasie“, wie es an anderer Stelle heißt, in einer dieser großen, besonders emotionalen Hofmann-Hymnen à la „Die Macht der Gefühle“ oder „Im Feuer der Nacht“. Ihr Lebensgefühl haben die beiden Schwestern schon häufig mit ihren Fans geteilt. Beste Beispiele auf diesem Album sind das behutsam instrumentierte „Gib diesem Tag eine Chance“ und das im Gegensatz dazu ungeheuer powervoll in die Golden Sixties entführende „Morgenrotgefühl“, das allen, die sich mit dem Start in den Tag eher schwer tun, auf die Beine helfen soll. Ein wenig Poesie haben sich die beiden bekennenden Romantikerinnen natürlich auch gestattet: Mit „Und dann hat es Träume geregnet“ lebt die Erinnerung an die erste Liebe wieder auf. Dass diese erste Liebe bei den meisten von uns nicht für immer gehalten hat, heißt natürlich nicht, dass sie mit einer Trennung schon abgehakt ist. „Unsterblich ist die Sehnsucht“ heißt das Ganze in der Sprache der Geschwister Hofmann. Wie leer man sich allerdings auch schon während einer kurzen Beziehungs-Auszeit fühlen und was man sich dann als Ersatz für die Nähe des Partners suchen kann, davon erzählt an anderer Stelle das hitverdächtige „Hundertmal Sehnsucht (Wahnsinn)“. Alles in allem ein Album über starke Gefühle und schöne Gedanken, über Sehnsüchte und Zärtlichkeiten, kurz: über „Liebe total“. Und das alles im musikalischen Kleid des dritten Jahrtausends, so wie es zu den Auftritten und Bühnenshows der Geschwister Hofmann passt, die als die vielfältigsten und abwechslungsreichsten der deutschen Musikszene gelten.

Also was denn nun – alles neu im Jahre 2009 oder alles typisch Geschwister Hofmann? Warum finden Sie es nicht selbst raus? Sicher stimmt beides. Sich selbst treu zu bleiben heißt ja nicht auf der Stelle zu stehen. Die Geschwister Hofmann sind wieder da, mit einem Album so aktuell, so stilweisend und doch zeitlos, dass es seinen Namen „Gestern, morgen und für immer“ verdient.

Tracklisting:

1. Gestern, morgen und für immer
2. Einmal die Sonne berührn
3. Hundertmal Sehnsucht (Wahnsinn)
4. Schwerelos
5. Liebe total
6. Gib diesem Tag eine Chance
7. Ich tanz mich frei
8. Und dann hat es Träume geregnet
9. Auf zu neuen Ufern
10. Im Land der Phantasie
11. Morgenrotgefühl
12. Unsterblich ist die Sehnsucht

(Quelle: SonyBMG, 2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.87)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 1 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
08Carrack, Paul
A Different Hat

VÖ: 12.11.2010
09Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
10Frontier(s)
There Will Be No Miracles Here

VÖ: 20.08.2010

CD-WECHSLER

Queens Of The Stone Age
Era Vulgaris


New Mastersounds, The
102%


Funky DL
The Interview


Norum, John
Play Yard Blues


Prinz Pi
Zeitlos


Erdmöbel
Krokus



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt