ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS WELCOME TO MALI [AMADOU & MARIAM]


Amadou und Mariam (c) Warner

Amadou & Mariam

Welcome To Mali [Pop]


RELEASE: 05.12.2008


LABEL: Atlantic

VERTRIEB: Warner Music Group

WEBSITE: www.amadou-mariam.com

MySpace Amazon 

Sie sind das Traumpaar der westafrikanischen Musikszene und haben das Erbe Malis in den vergangenen Jahren erfolgreich nach Europa getragen. Mit ihrem Album Dimanche á Bamako schafften AMADOU & MARIAM den Durchbruch in die internationale Musikszene und wurden zu musikalischen Botschaftern ihrer Heimat, die über eine der schönsten Musikformen Afrikas verfügt. 250.000 Mal verkaufte sich das Album allein in Frankreich, wo es auf Platz 4 in die Charts einstieg und zwei Les Victoires de la Musiques (der französische Grammy) bekam. Aber auch in Deutschland erreichten AMADOU & MARIAM die Albumcharts, und nicht zuletzt die Kooperation mit Herbert Grönemeyer auf dem WM-Song 2006, „Zeit, dass sich was dreht“, brachte das Duo aus Mali auch bei uns ins Rampenlicht. Es folgten Auftritte überall in der Welt, unter anderem auf den renommierten Coachella und Lollapalooza-Festivals in den USA.
Nun legen AMADOU & MARIAM ihr neues Album Welcome To Mali vor, auf dem sie sich wieder in hochkarätiger Gesellschaft zeigen: Damon Albarn, Mathieu Chedid und Keziah Jones haben sich nur zu gern im Studio eingefunden, um ihren Teil zu Welcome To Mali beizutragen.

Vielleicht wäre Welcome To Mali ohne den großen Erfolg von Dimanche á Bamako nicht möglich gewesen, zumindest hätte es nicht so geklungen, wie es letztendlich geworden ist. Denn Dimanche á Bamako öffnete Horizonte für AMADOU & MARIAM, und das nicht nur in musikalischer Hinsicht. Nach dem Album kam es zu vielfältigen Begegnungen, zum Beispiel in der Zusammenarbeit mit Damon Albarn’s Africa Express. Amadou erklärt: „Es ist das schönste, was man als Musiker erleben kann: Wenn man seine Musik und seine Ideen mit anderen teilt und neue Wege findet, sich auszudrücken. Dieses Album ist das Ergebnis vieler Begegnungen. Es führt fort, was wir schon seit langer Zeit tun, aber es bezeichnet auch eine Entwicklung. Welcome To Mali beschreibt, wo wir herkommen und wo wir hingehen wollen.“

Vielleicht werden diese beiden Wegrichtungen nirgendwo deutlicher, als auf den Songs, die sie mit Damon Albarn produzierten, der sich seinerseits schon im Jahr 2002 mit dem Album Mali Music der Musik aus Mali annäherte. Das rockige Ce Nést Pas Bon klingt noch wie ein klassischer AMADOU & MARIAM-Song, aber schon Sabali vereint Mariams eindrucksvolle Stimme und Albarns ätherische Keyboards zu einem zeitlosen Vibe, der Afrika auf einem weltumspannenden Weg zeigt.
Nicht weniger außergewöhnlich ist die Ostküsten-Westküsten-Verbindung mit dem somalischen Rapper K’Naan auf Africa, der seine Straßenpoesie bereits mit Mos Def und Talib Kweli auf Tour brachte. Weitere Horizonte öffnen zudem die Kooperationen mit der Blufunk-Größe Keziah Jones und seinem nigerianischen Erbe sowie mit dem französischen Star Mathieu Chedid, der auf Masiteladi schlicht unter dem Namen M firmiert.

Welcome To Mali ist Weltmusik in jenem Sinne, dass es Musik für die Welt ist. So beschrieben die Scissor Sisters die Musik AMADOU & MARIAMs, als sie der Faszination von Dimanche á Bamako erlagen und das Duo im letzten Jahr einluden, als Support-Act mit ihnen auf Tour zu gehen. Und doch hat Welcome To Mali seine Wurzeln tief im Erbe Malis, dessen ureigene Musik sich in den einnehmenden Melodien und der ganz speziellen Art Amadous blues-funkiger Gitarre widerspiegelt.
Welcome To Mali entstand während der vergangenen 12 Monate in Bamako, Dakar, Paris und London und wurde von ihrem langjährigen Manager Marc-Antoine Moreau produziert.

Schon vor einem Vierteljahrhundert begann die Geschichte AMADOU & MARIAMs, denn schon 1977 begegneten Amadou Bagayoko und Mariam Doumbia einander auf dem Institut für Junge Blinde in Bamako, an dem sie bis heute regelmäßig auftreten und viele Künstler zu den jährlichen Paris Bamako-Benefiz-Festivals einladen.
Amadou hatte bereits seit Jahren in Motel de Bamako, Westafrikas angesagtester Band der Siebziger, Gitarre gespielt, während Mariam sich von frühester Jugend an als Hochzeitssängerin und auf traditionellen Festen ihrer Leidenschaft widmete. Ihr erstes gemeinsames Konzert gaben sie im Jahr 1980, und nachdem sie Ende der Achtziger nach Abidjan, der Hauptstadt der Elfenbeinküste, gezogen waren, begannen sie, professionelle Aufnahmen zu machen, die zunächst als Cassette erschienen – dem üblichen Medium der afrikanischen Musik in jenen Tagen. Ende der Neunziger pendelten AMADOU & MARIAM stetig zwischen Bamako und Paris und veröffentlichten die Alben Sou Ni Ti (1998), Tje ni Mousso (1999) und Wati (2002). 2005 schließlich kam Manu Chao ins Spiel, der sich begeistert anbot, ihr Album Dimanche á Bamako zu produzieren, das - wie zu sehen war – ihren internationalen Durchbruch brachte.

Welcome To Mali macht deutlich, dass das Herz ihres Erfolges in AMADOU & MARIAMs Vision einer weltumspannenden Musik mit den Wurzeln Malis ist. Das funkige Batoma¸ das bluesige Magosa, der packende Afro-Reggae von Djama und der unwiderstehliche Charme des englischsprachigen Liebeslieds I Will Follow You eröffnen Welten der Musik und der Verbindung unterschiedlichster Stile in einer allumfassenden Vision.

Die Botschafter AMADOU & MARIAM begrüßen Sie in Mali und hoffen, dass Sie eine gute Reise haben werden.

Tracklisting

1 Sabali
2 Ce N'est Pas Bon
3 Magossa
4 Djama
5 Djuru
6 Je Te Kiffe
7 Masiteladi [feat. M]
8 Africa [feat. Knaan]
9 Compagnon de la Vie
10 Unissons Nous [feat. Keziah Jones]
11 Bozos (Album Version)
12 I Follow You [Nia Na Fin]
13 Welcome to Mali
14 Batoma
15 Sebeke

(Quelle: Warner Music, 26.11.2008)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.98)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 1 + 7 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
06Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
07Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
08Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
09Frontier(s)
There Will Be No Miracles Here

VÖ: 20.08.2010
10I Heart Hiroshima
Tuff Teef

VÖ: 13.11.2008

CD-WECHSLER

Harmonic 313
When Machines Exceed Human Intelligence


Annie
Don't Stop


Grimmstine
Grimmstine


Iglesias, Enrique
Insomniac


Discipline
Old Pride, New Glory


Paper Route
Absence



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt