ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS ORDER OF ENNEAD [ORDER OF ENNEAD]

Order Of Ennead

Order Of Ennead [Hard / Heavy]


RELEASE: 24.10.2008


LABEL: Earache Records

VERTRIEB: Soulfood

WEBSITE: www.orderofennead.com

MySpace Amazon 

Die neue Band um DEICIDE Drummer „Steve Asheim“, mit denen er 9 Alben veröffentlicht hat und über 1 Million Platten verkauft hat! ORDER OF ENNEAD spielen lupenreinen US- Death Metal! Die ltd. Edition kommt mit einer Bonus DVD mit exclusivem Bonus Material!


Pressestimmen:

LEGACY: 12 von 15 Punkten / 2 Seiten Interview / Anzeige + Track auf CD

METAL HAMMER: 5 von 7 Punkten / Interview / Anzeige

"Die Jungs kombinieren tolle, melodische Riffs und sparsame, atmosphärische Keyboards mit Asheims MG-Salven-Getrommel und dem sehr coolen Black Metal-Gesang seines Deicide-Kollegen Kevin Quirion. Eine ziemlich interessante, originelle und vor allem sehr gut funktionierende Mischung, die Black Metal-Puristen zwar ebenso missbehagen wird wie Old-School-Deicide-Fans, aber einem das Gefühl gibt, dass der Talenttiegel Florida langsam wieder zu einstiger Form zurückfindet. Unbedingt anchecken ­ und unbedingt bis zum Schluss durchhalten: ŒDismantling An Empire¹ ist das absolute Juwel dieser CD, das Teil bläst alles weg."


ROCK HARD: 8,5 von 10 Punkten / Interview / Anzeige + Track auf CD
Manchem Black-Metal-Jünger wird dies musikalisch wahrscheinlich einfach „zu gut“ und auf zu hohem technischen Niveau sein, zudem der Sound typisch amerikanisch auch noch auf Druck und Transparenz setzt. Außerdem geht man textlich komplett andere Wege als die schwarze Fraktion und beschäftigt sich eher mit der Frage nach dem Sinn des Lebens und des eigenen Seins. Kräftig in den Arsch tritt es aber definitiv.

(Quelle: Soulfood, 10.10.2008)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.75)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 1 + 8 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Azad
Der Bozz-Remix


My Sister Grenadine
Shine In The Dark


Gazpacho
Missa Atropos


Joakim
Milky Ways


Luce, Renan
Repenti


Schiller
Lichtblick



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt