ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS RAI DE SORëDL [GANES]

Ganes

rai de sorëdl [Weltmusik]


RELEASE: 28.05.2010


LABEL: Lawine

VERTRIEB: Sony Music


Amazon 

Marlene Schuen, Elisabeth Schuen und Maria Moling beschwören auf ihrem Debütalbum die Geister ihrer ladinischen Heimat. Auf „rai de sorëdl“ treibt sie aber nicht volksdümmliche Sentimentalität um. Im Gegenteil, Sie treiben – begleitet von Ethnoeinschlägen, souliger Grundstimmung, eingängigen Melodielinien und betörenden Solo- und Harmoniegesängen – starke Gefühle mitten hinein in die weite Popwelt.

Alle drei musizieren seit ihrer Kindheit, haben Musik studiert und stammen aus La Val im Abteital in Südtirol. Der Bach, der durch ihr Heimatdorf La Val fliesst, verbindet die Elternhäuser der Cousinen. Und eben in diesem Bach wohnen die Ganes, die der Band den Namen geben. Magische Märchenwesen sind das, die, könnten sie singen, so singen wie Moling und die Schuen-Schwestern. In 14 Songs schaffen die drei Musikerinnen, die in den vergangenen Jahren unter anderem auch zur Band von Hubert von Goisern gehörten, zauberhafte, seelenvolle, feingesponnene Klänge.

(Quelle: Sony Music, 2010)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.88)



Zurück zur Übersicht


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 8 + 1 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
03Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
04Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
05Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
08V.A.
Marie Antoinette - Das Musical

VÖ: 30.01.2009
09I Heart Hiroshima
Tuff Teef

VÖ: 13.11.2008
10La Ventura
A New Beginning

VÖ: 28.08.2009

CD-WECHSLER

Duquende
Live In Cirque D'Hiver Paris


Mahala RAI Banda
Ghetto Blasters


Buika
El Ultimo Trago


Oi Va Voi
Travelling The Face Of The Globe


Robin, Titi
Kali Sultana


Orchestre Poly-Rythmo De Cotonou
The Vodoun Effect



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt