ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS DRAGONHEART [MESSIAH'S KISS]

Messiah's Kiss

Dragonheart [Hard / Heavy]


RELEASE: 23.02.2007


LABEL: Steamhammer

VERTRIEB: SPV

WEBSITE: www.messiahskiss.com/

Amazon 

Dragonheart – so der Titel des neuen Album – trägt die Seele und den Stil der Band unbeirrt und konsequent voran. Geradlinig, kompromißlos und mit voller Power bleiben die Jungs ihrer Zielrichtung treu: traditioneller Heavy Metal vom Feinsten!

Wie schon mit dem im Jahre 2002 veröffentlichten Debutalbum der Band aus Dinslaken, New York, und Nottingham – Prayer for the dying – und dem Nachfolger aus dem Jahr 2004 – Metal –, treffen Messiah’s Kiss auch mit den Songs des aktuellen Outputs Dragonheart mit den für die Band typischen Doublebass-Rhythmen, markanten Gitarrenriffs und gradlinigen Hooks, genau den Nerv der True-Metaller.

Produziert wurde das Album von Herman Frank, der bereits schon beim Debut für den Donnersound die Regler des Pultes bediente, und als Gastmusiker sämtliche Soli für die neuen Songs einspielte.

„Wir machen das was wir am besten können: Heavy Metal in seiner reinsten Kultur, ohne Ableger oder sonstigen Verfärbungen. Mit den „Klonversuchen“ einiger musikalischer Experimentalisten haben wir nichts zu tun! Schon seltsam was da einige so „zusammenhauen“ und das Ganze als innovativen Geniestreich anpreisen. Das ist absolut nicht unser Ding! Wir bleiben unseren Wurzeln treu, auch ohne auf der Stelle zu treten. Entwicklung: ja! Verrat: Nein! Wir haben eindeutig unseren Stil, und das wissen unsere treuen Fans auch zu schätzen“, stellen die Herren Kraft, Ostra, Tirelli und Banks einstimmig fest. Und so wird der True-Metaller beim Durchhören des neuen Album sprichwörtlich plattgewalzt!

11 Songs, die homogen, wie aus einem Guß und abwechselungsreich aus den Boxen hämmern! Mit Songs wie „The Ancient Cries“, „City Of Angels“, oder dem Titelstück „Dragonheart“ zeigen Messiah’s Kiss einmal mehr, dass sie es verstehen, den traditionellen Heavy Metal mit voller Energie und Spielfreude fortzuführen. „Wir wissen genau was wir wollen, und wie wir klingen müssen! Ohne Netz und doppelten Boden! Schnörkellos und voll auf die 12!“

(Quelle: Artist)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.89)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 7 + 6 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
02Nemo
The Third Wave

VÖ: 31.07.2009
03Cole, Natalie
Leavin'

VÖ: 02.02.2007
04Lionheart
The Will to Survive

VÖ: 13.02.2009
05Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
061984
Open Jail

VÖ: 24.10.2008
07Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
08Naked Raven
Sunday Best

VÖ: 05.09.2008
09Machine Men
Scars & Wounds

VÖ: 06.03.2009
10Alberta Cross
Broken Side Of Time

VÖ: 18.09.2009

CD-WECHSLER

Hag, Xandra
Liebeslänglich


V.A.
Drum & Bass Headhunterz


LL Cool J
Exit 13


Ten Tenors, The
A Not So Silent Night...


Birds Of Prey
Sulfur And Semen


Snöleoparden
Snöleoparden



© medienprojekt 2019 Impressum  Kontakt