ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS ROCK SYMPHONIES [GARRETT, DAVID]

Garrett, David

Rock Symphonies [Rock / Alternative]


RELEASE: 24.09.2010


LABEL: Decca

VERTRIEB: Universal

WEBSITE: www.david-garrett.com

Rock Symphonies Facebook MySpace Amazon 

In den internationalen Charts ist er längst eine feste Größe, auf den Laufstegen der Welt ein bekanntes Gesicht – doch mit seinem neuen Album „Rock Symphonies“ begibt sich der Violinen-Virtuose David Garrett abermals auf musikalisches Neuland und vereint seine beiden großen Leidenschaften auf einem Longplayer: Klassik meets Rock, so das Motto des Albums.


„David Garrett Live - In Concert & In Private_DVD_EPK“

David Garrett | MySpace Music Videos


Garrett hat klassische Musik in den letzten Jahren wieder salonfähig und cool gemacht und mit seinem lässigen Ansatz frischen Wind in die Szene gebracht. Rockmusik war jedoch schon immer seine „andere große Leidenschaft.“ Das neue „Rock Symphonies“-Album, das er gemeinsam mit dem Orchester der Stadt Prag aufgenommen hat, ist eine Art Liebesbrief an seine Lieblingsbands: Nirvana („Smells Like Teen Spirit“) zum Beispiel, Guns N' Roses („November Rain“), Aerosmith („Walk This Way“), U2 („Vertigo“), Metallica („Master of Puppets“) oder auch Led Zeppelin, deren Song „Kashmir“ er sich auf der neuen LP vorknöpft.

Auf „Rock Symphonies“ findet sich eine „Mashup“-Version des U2-Songs „Vertigo“ mit Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ oder auch seine Interpretation von Beethovens Fünfter Sinfonie, die als eine Art „Headbanger Special“ im druckvollen Rockgewand daherkommt. Fragt man ihn, ob das neue Werk denn nun eigentlich ein „Cover-Album“ ist, verzieht David die Miene: „Allein der Gedanke ist grausam“, so sein knapper Kommentar. „Zwei Dinge muss ich dazu sagen: Zunächst einmal bin ich jedes Stück bewusst vollkommen anders angegangen, als das beim Original der Fall war; und manchmal habe ich sogar das gesamte Wesen eines Songs verändert und auf den Kopf gestellt. Und zweitens hat man automatisch sehr große Freiräume, wenn man die Stücke ohne Gesang aufnimmt.“

Dave Garrett live - Tourdates 2010/2011

  • 6.10.2010 Leipzig, Arena
  • 27.10.2010 Mannheim, SAP-Arena
  • 31.10.2010 Köln, Lanxess-Arena
  • 01.11.2010 Frankfurt / Main, Festhalle
  • 03.11.2010 Berlin,O2-World
  • 04.11.2010 Hamburg, O2-World
  • 06.11.2010 Düsseldorf, ISS-Dome
  • 07.11.2010 Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle
  • 08.11.2010 Zwickau, Stadthalle
  • 10.11.2010 Leipzig, Arena
  • 11.11.2010 Rostock, Stadthalle
  • 12.11.2010 Bremen, AWD-Dome
  • 15.11.2010 Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherung
  • 16.11.2010 Hannover, TUI-Arena
  • 17.11.2010 Dortmund, Westfalenhalle
  • 19.11.2010 Frankfurt / Main, Festhalle
  • 20.11.2010 München, Olympiahalle
  • 21.11.2010 München, Olympiahalle
  • 22.11.2010 A-Wien, Stadthalle
  • 24.11.2010 CH-Basel, Jakobshalle

  • TOUR 2011
  • 18.05.2011 Hannover, TUI Arena
  • 20.05.2011 Bad Segeberg, Freilichtbühne am Kalkberg
  • 08.06.2011 Bremen, Arena
  • 12.06.2011 Stuttgart, Schlossplatz
  • 14.06.2011 Wiesbaden, Bowlinggreen
  • 17.06.2011 Ludwigslust, Schlossgarten
  • 25.06.2011 Erfurt, Domplatz
  • 26.06.2011 Dresden, Theaterplatz vor der Semperoper
  • 28.06.2011 Halle / Westfalen, Gerry Weber Stadion

(Quelle: Universal Music Group, 22.9.2010)


FORMAT: Doppel-CD


Rate this:
  (Ø 2.8)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 2 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Lewis, Leona
Spirit


Tempesta
The Other Side


Arne Jansen Trio
Younger Than That Now


Beirut
March Of The Zapotec / Realpeople:Holland


Overkill
Immortalis (Ltd. Ed.)


SuperHeavy
SuperHeavy



© medienprojekt 2019 Impressum  Kontakt