ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS PRAISE & BLAME [JONES, TOM]


Foto: (c) Marco Grob

Jones, Tom

Praise & Blame [Pop]


RELEASE: 23.07.2010


LABEL: Island

VERTRIEB: Universal

WEBSITE: www.tomjones.com

Praise & Blame Amazon 

„Wir wollten zum Kern der Sache, zum Ursprung zurück, sprich: meine Stimme, die einfach nur von einer Rhythmusgruppe begleitet wird, und kein Overdubbing, kein Firlefanz, keine komplizierten Bläser- oder Streicher-Parts. Stattdessen ging es darum, den ganzen Song am Stück in einer Session aufzunehmen, die Essenz des jeweiligen Songs, also die Aussage, den Spirit und somit letztlich einfach den jeweiligen Moment einzufangen. Und ich würde mal sagen, dass uns das auch gelungen ist“ (Tom Jones)

Auf „Praise & Blame“ begegnet man einem Tom Jones, der zu seinen Wurzeln zurückkehrt, zu Gospel, Blues, Traditionals und Country-Songs, und sein wahres Wesen in Texten präsentiert, in denen er kein Blatt vor den Mund nimmt.

Für die Aufnahmen kam kein anderer Produzent als Ethan Johns (Kings Of Leon, Ray LaMontagne, Laura Marling) in Frage. Laut Jones hat er „diesen ganz besonderen Ansatz im Studio. Er reduziert alles im Studio aufs Nötigste, und genau das hatte ich schließlich im Sinn“.

Auf diesem Album gewährt Jones tiefe Einblicke in sein Seelenleben und benennt die Dinge ungeschminkt beim Namen. Selbst die Coverversionen auf „Praise & Blame“ lässt er - durch seine Stimme und persönliche Note - so klingen als wären sie eigens für ihn komponiert.

Die erste Singleauskoppelung ist der ergreifende Song „Did Trouble Me“ von dessen Lyrics Tom Jones sehr angetan war: „When I held my head too high too proud,/When I raised my voice too little too loud,/My Lord did trouble me’”.

Abschließend beschreibt Tom Jones sein neues Album als „Stoff zum Nachdenken: Es ist einfach nur echt und aufrichtig; eine sehr persönliche Platte, und in diesem Sinne bin das wirklich ich." Um das zu erkennen, muss man „Praise and Blame“ nur ein einziges Mal hören, und das kann man ab Freitag.

(Quelle: Universal Music Group, 21.7.2010)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.91)

Praise

Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 4 + 6 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
02Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
08Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
09Clues
Clues CD

VÖ: 15.05.2009
10La Ventura
A New Beginning

VÖ: 28.08.2009

CD-WECHSLER

Smiths, The
The Sound Of The Smiths


Crom
Vengeance


Nevada Tan
Niemand Hört Dich


Oerding, Johannes
Erste Wahl


Malakoff, Jiri
Jiri Malakoff


Dannen, Funny Van
Saharasand



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt