ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS MUDVAYNE [MUDVAYNE]


Foto: Eddie Malluk

Mudvayne

Mudvayne [Hard / Heavy]


RELEASE: 18.12.2009


LABEL: Epic

VERTRIEB: Sony Music

WEBSITE: www.mudvayne.com

Mudvayne MySpace Amazon 

Der Rio Grande ist überflutet mit Träumen von Hoffnung, die zu Albträumen des Schreckens und der Verzweiflung geworden sind. Für Menschen auf der anderen Seite der Grenze scheint der sich windende Fluss das magische Tor zu einem Leben voll von neuen Möglichkeiten zu sein. Einige schaffen es nach Amerika, einige nicht. Einige schaffen es nicht einmal lebendig wieder heraus.

Eine passendere Kulisse könnte es für das neue Mudvayne-Album wohl nicht geben. Eine akustische Sammlung von messerscharfen Gitarren-Riffs, hämmernden Beats und nachdenklichem, wütendem und durchgeknalltem Gesang. Das Album führt uns wieder einmal vor Augen, warum Mudvayne eine der dynamischten, charismatischsten und erfolgreichsten Bands der amerikanischen Metal-Szene ist. Und die Statistiken bestätigen diese Rolle: Mudvayne und Slipknot sind die einzigen zwei Metal-Bands, die in diesem Jahrzehnt mit drei neuen Alben Gold-Status erreicht haben, und Mudvayne sind die unbestrittenen Könige des Radio-Rocks, mit insgesamt sechs Top-10-Hits, darunter die Nummer-1-Singles „Happy?“ und „Do What You Do“.

Umjubelt für ihre Genre-Grenzen überschreitende Musik, ihre technischen Fähigkeiten und ihre explosiven Live-Auftritte, legen Frontmann Chad Gray, Gitarrist Greg Tribbett, Bassist Ryan Martinie und Schlagzeuger Matt McDonough jetzt ihr neues, selbstbetiteltes Album nach. Abgesehen von Internet-Downloads werden alle Exemplare des Albums Mudvayne mit einer ganz besonderen Covergestaltung erhältlich sein: Mit einer speziellen Schwarzlicht-Tinte entworfen, wird das Motiv für das bloße Auge nicht sichtbar sein. „Du kannst es gegen die Sonne halten, es seitwärts drehen, alles versuchen, was du willst. Du wirst nichts erkennen, aber halt es unter Schwarzlicht, und sofort erscheint es“, schwärmt Gray von der innovativen Veröffentlichung, die es in Sondereditionen auch direkt mit Schwarzlicht geben wird.

Mudvayne sind nicht nur die erste Band, die diese Schwarzlicht-Technologie auf ihrem Album anwendet, die Band hat auch sichergestellt, dass das Produkt mit dem Hype mithalten kann, und den legendären Tattoo-Künstler Paul Booth mit der Gestaltung beauftragt. „Nachdem wir die Idee hatten, etwas mit Schwarzlicht-Kunst zu machen, habe ich mir Sorgen gemacht, dass das Motiv nicht so aussagekräftig und künstlerisch sein könnte, wie die Idee“, fährt der Sänger fort, „aber als der Name Paul Booth ins Spiel gebracht wurde – es ist verrückt, dass ich nicht selbst an ihn gedacht hatte, wo ich doch eine seiner Arbeiten auf meinem Arm habe – wusste ich, dass es düster und großartig werden würde. Wenn er sich mit einem Projekt wie diesem befasst, weißt du nie, was du bekommen wirst; aber du kannst dich beruhigt zurücklehnen, weil der Inhalt die Idee auf jeden Fall in den Schatten stellen wird.“

Abgesehen vom Design und der Verpackung des Albums haben Mudvayne sich auch musikalisch wieder selbst übertroffen. Teilweise liegt das zweifellos auch an ihrem einzigartigen Aufnahmeansatz: Zum fünften Mal in fünf Jahren hat sich die Band für die Aufnahme in eine vollkommen neue Umgebung zurückgezogen – dieses Mal ging es nach El Paso, Texas, an die trostlosen Ufer des Rio Grande. „Wir haben schon immer völlig isoliert geschrieben“, sagt Gray über den Schreib- und Aufnahmeprozess.

„Beim Schreiben und Aufnehmen ist auch immer dein eigener Kopf dabei und der wird auf jeden Fall von deiner Umgebung geprägt.“ Mudvayne hätten sich keinen besseren Ort als die Sonic Studios, nur einen Steinwurf von der mexikanischen Grenze entfernt, ausmalen können. Während die amerikanische Seite des Rio Grande für die unzähligen Massen von Menschen, die den symbolischen Fluss illegal überqueren, für einen Neustart in ein anderes Leben steht, zeichnete die Realität der südwestamerikanischen Landschaft mit ihren düsteren Schlagzeilen für Mudvayne ein anderes, ein verstörendes Bild.

(Quelle: Sony Music, 2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.92)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 1 + 4 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
06Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
07Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
08La Ventura
A New Beginning

VÖ: 28.08.2009
09Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
10Frontier(s)
There Will Be No Miracles Here

VÖ: 20.08.2010

CD-WECHSLER

Sprottenrock
Rockamphetamin


Replife
The Unclosed Mind


Banjo, Olli
4 Fäuste für ein Halleluja (mit Jonesmann)


At The Farewell Party
Infinity Is Miles Away


Enya
And Winter Came...


Daniela Und Ann
Samba-Soul-Beat In Black & White



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt