ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS NOBODY BUT YOU (SINGLE-CD) [BRIXTONBOOGIE]

Brixtonboogie

Nobody But You (Single-CD) [Soul, Funk, R'n'B]


RELEASE: 29.05.2009


LABEL: Ferryhouse Productions

VERTRIEB: Warner Music Group

WEBSITE: www.brixtonboogie.com

Nobody But You (Single-CD) Facebook MySpace Amazon 

Es gibt Musikstile, die kommen – und gehen auch wieder. Es gibt Musikstile, die bleiben – und erstarren.

Und dann gibt es Musikstile, die sind so eigen, so groß, dass sie immer da sind – und sich immer wieder erneuern. Jazz ist so ein Stil. Reggae auch. Und, natürlich, der Blues.

Der Hamburger Musik-Produzent Krisz Kreuzer liebt seit seiner Jugend den Blues. Um seine Vorstellung eines neuen, modern-urbanen Blues zu realisieren, gründete Kreuzer BRIXTONBOOGIE. Er ist der Gastgeber, der musikalische Direktor, der DJ und Harp-Spieler seines Genreübergreifenden Projektes. Für dieses konnte er außergewöhnliche Stimmen gewinnen, wie zum Beispiel Masha, welche bereits vielen Blues-Bands ihre anziehende Breitbandstimme verliehen hat (hier „Nobody But You“), den 65 jährigen Soulsänger Wayne Martin (hier „Beautiful City“) und Trina Hamlin (tourte u.a. mit Ricky Lee Jones und untermalte TV-Serien wie „Dawson’s Creek“. Hier „Hey Hey“).

Hier geht es um die Tiefe und Spiritualität einer uralten Tradition. Andererseits angereichert mit zeitgenössischen Klängen wie HipHop oder Dubstep und mit Themen, die direkt aus unserem Alltag stammen. Der Sample ist heute verkommen zu einem so gesichts- wie geschichtslosen, flott konsumierbaren Nichts. BRIXTONBOOGIE schlägt einen anderen Weg ein. Die Samples – eine Gesangslinie von Son House, eine Orchesterpassage aus einem Nina-Simone-Song, ein Flaschenhals, den Buddy Guy über den Bund seiner Dobro gleiten lässt – sind bewusst als Zitate eingesetzt.

„Hey Hey“, führt uns zurück in die sechziger Jahre, zu Dusty Springfield, zum Label Chess Records, zu dem Optimismus und der Vitalität einer Epoche, in der alles möglich schien. Die aktuelle Erinnerung an eine Haltung, die wir heute gut gebrauchen können.

„Beautiful City“, ein Mann schlendert beschwingt durch die Straßen und er hat ein Lächeln auf den Lippen. Weil: Er ist verliebt. Entsprechend entspannt und gut gelaunt ist auch die Musik. Man möchte anfangen zu tanzen.

Mit "Nobody But You" zeigt Brixtonboogie eine Facette seines Soundrepertoires und präsentiert den ersten Song aus dem Debutalbum „Urban Blues“, das am 21. August 2009 erscheint. Das hymnische „Nobody But Yoy“ gleicht mit seinem Funk-Appeal dem Blitzeinschlag der wahren Liebe.

(Quelle: Networking-Media)



FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.95)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 2 + 9 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
02Ezio
Ten Thousand Bars - Live

VÖ: 09.01.2009
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Cole, Natalie
Leavin'

VÖ: 02.02.2007
05Moby
Last Night

VÖ: 28.03.2008
06Shortino
Chasing my Dream

VÖ: 26.06.2009
0778 Plus
Wandelwelt

VÖ: 20.06.2008
08Zebrahead
Phoenix

VÖ: 01.08.2008
09Kalkbrenner, Paul
Icke wieder

VÖ: 03.06.2011
10B.B. King
One Kind Favor

VÖ: 17.10.2008

CD-WECHSLER

Barr, Nathan
True Blood


Honeyroot
The Sun Will Come


Bieber, Justin
My World


Mariano, Charlie
Silver Blue


Filastine
Dirty Bomb


N.E.R.D.
Seeing Sounds



© medienprojekt 2022 Impressum  Kontakt