ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS GIVE ME THAT SLOW KNOWING SMILE [EKDAHL, LISA]


Foto: Anders Thessing

Ekdahl, Lisa

Give Me That Slow Knowing Smile [Pop]


RELEASE: 02.05.2009


LABEL: RCA international

VERTRIEB: Sony Music

WEBSITE: lisaekdahl.com

MySpace Amazon 

In ihrer Heimat Schweden ist die Sängerin Lisa Ekdahl mit mehreren Platin-Alben und zahlreichen Preisen schon lange ein Star. Ihre von Jazz und Bossa Nova beeinflussten Alben "When Did You Leave Heaven", "Back To Earth" und "Sings Salvadore Poe" machten Sie auch international bekannt. "Give Me That Slow Knowing Smile" heißt Ihr neues und ingesamt elftes Album - mit neun wunderschönen, leicht folkigen Pop-Songs mit englischen Texten, geschrieben von Lisa Ekdahl selbst. Die Lieder klingen zart melancholisch mit sparsamer Instrumentierung und sind getragen von Ekdahls geheimnisvoll süßer Stimme.

Biografie:

Lisa Ekdahl ist eine der talentiertesten Song-Schreiberinnen und Sängerinnen Schwedens. Sie hat bis jetzt acht Alben veröffentlicht, die mit überwiegend akustischem Instrumentarium Jazz-, Latin- und Pop-Einflüsse zeigen.

Lisa Ekdahl wird 1971 geboren und wächst in Mariefred auf, einer Kleinstadt südwestlich von Stockholm. Ein Jahr nachdem ein Nachbar ihr eine Gitarre geschenkt hat, beginnt sie im Alter von neun Jahren ernsthaft ihre Musikausbildung. 1989 zieht sie nach Stockholm, wo sie bald den Jazzpianisten Peter Nordahl kennenlernt, der hilft, ihre Karriere ins Rollen zu bringen. In den frühen 90er Jahren singt Lisa bei klassischen Jazzauftritten mit Nordahls Trio. Konzert für Konzert bezaubert sie das Publikum der Stockholmer Jazzclubs mit ihrer samtigen und ätherischen Stimme.

Lisa Ekdahl arbeitet gerade an eigenen Stücken, als der schwedische Pop-Rock-Sänger Toni Hogersson sie einlädt, Gesangsparts für ihn aufzunehmen. In einer Aufnahmepause singt sie einen ihrer eigenen Songs und verzaubert damit Hogerssons Produzent dermaßen, dass er sie sogleich für ihr erstes Soloalbum unter Vetrag nimmt, das dann 1994 erscheint. Die Single "Vem Vet" (Wer weiß) trägt maßgeblich zum Erfolg ihres Debütalbums bei - mittlerweile hat es viermal Platin dafür gegeben. Lisas einfühlsamer Gesang und ihre aufrichtigen, persönlichen Texte finden auch das Lob der Kritiker: Sie bekommt drei Grammis Awards (das schwedische Pendant zum Grammy Award), die sie in ihrem Heimatland auf dem Weg zum Star weiter voranbringen.

Nach der Geburt ihres Sohnes Milton unterstreicht sie mit der Veröffentlichung der Alben Med Kroppen Mot Jorden (1996) und Bortom Det Blå (1997) ihre Qualitäten als Kompositions- und Gesangstalent. Der Jazz, ihre große Leidenschaft, inspiriert zwei weitere Alben mit dem Peter Nordahl Trio: When Did You Leave Heaven (1997) und Back To Earth (1998). Beide Platten haben ausschließlich englische Texte und enthalten Klassiker wie "Cry Me A River" oder "Tea For Two". Lisa Ekdahl beginnt nun, sich auch international einen Namen zu machen - vor allem in Europa und Nordamerika. Ihr einzigartiges Timbre in Kombination mit einer gewissen rhythmischen Coolness begeistern das Publikum.

1998, während sie sich in einen indischen Tempel zurückgezogen hat, lernt sie Salvador Poe kennen, wie sie selbst Musiker und Komponist. Im Jahr darauf heiraten sie und beginnen, an einem gemeinsamen Projekt zu arbeiten. 2001 erscheint ihr Album, das sie schlicht Lisa Ekdahl Sings Salvadore Poe nennen und das ausschließlich Bossa-Nova-Stücke enthält. Die Platte wird überall gefeiert und verkauft sich international hervorragend. Danach gibt Lisa Ekdahl Livekonzerte auf der ganzen Welt, erreicht viele neue Zuhörer und gewinnt mit ihrem nordisch-exotischen Akzent immer neue Fans.

Im Jahr darauf wird Lisas dritte englische Platte veröffentlicht, Heaven, Earth And Beyond, eine Zusammenstellung früherer Songs, die durch drei neue Stücke ergänzt wurde. Das gleiche Konzept verfolgt En Samling Sånger, das siebzehn schwedische Songs enthält. 2004 jedoch, acht Jahre nach ihrem letzten Album in ihrer Muttersprache, schenkt sie mit Olyckssyster ihren schwedischen Fans neue Kompositionen. Olyckssyster ist wahrscheinlich Lisas persönlichstes Album, auf dem sie mit feinsinniger Musik und kraftvollen Texten dunklere Seiten ihrer Seele zeigt. Pärlor Av Glas, das zwei Jahre später auf den Markt kommt, könnte man als Fortsetzung dieses Albums sehen. Obwohl es im selben Studio mit demselben Produzenten (Lars Winnerbäck) entsteht, enthält es doch, wie Lisa selbst sagt, "mehr Licht".

2009 erscheint nun Give Me That Slow Knowing Smile, ein ganz auf Englisch gesungenes Folk-Album.

Wir sollten dem Nachbarn, der Lisa, als sie acht Jahre alt war, ihre erste Gitarre geschenkt hat, dankbar sein. Damals wollte sie nämlich - kaum zu glauben - Fußballerin werden ...

Tracklist:

  1. Give me that slow knowing smile
  2. I don' t mind
  3. I' ll be around
  4. One life
  5. The world keeps turning
  6. Don' t stop
  7. When
  8. Sing
  9. Beautiful Boy

(Quelle: Sony Music, 2009)


FORMAT: CD Extra / Enhanced CD


Rate this:
  (Ø 2.87)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 8 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Kivilaan, Triinu
Now And Forever


Maxim
Rückwärts Fallen


Trip, Juan
Fire Place


69 Eyes, The
Angels


Ice Cube
Raw Footage


Blutiger Osten
Hinterland



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt