ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS WATCHMEN [V.A.]

V.A.

Watchmen [Soundtrack]


RELEASE: 06.03.2009


LABEL: Reprise Records

VERTRIEB: Warner Music Group


Amazon 

Sie nennen sich Superhelden, sie verehren ihre Vorbilder und sie schweben in akuter Lebensgefahr: WATCHMEN.

Ein alternatives Amerika im Jahre 1985. Kostümierte Superhelden gehören zum Alltag. Bis auf einen besitzen sie keine echten Superkräfte, aber ihnen gemein ist die Liebe zu ihren Vorbildern aus den vorangegangenen Superhelden-Generationen der DC-Ära. Doch die Zeit drängt zum Handeln: Die Uhr der Apokalypse im Kalten Krieg steht auf fünf vor zwölf, und irgendjemand will sie und ihre glorreichen Vorgänger in dieser entscheidenden Situation für alle Zeiten diskreditiert und beseitigt werden. Es ist Superheld Rorschach, der die Kameraden aus zahllosen Kämpfen zusammen ruft, um die endgültige Entscheidung zu fordern. Die WATCHMEN beschützen die Menschheit - aber wer beschützt die WATCHMEN?

Die ungewöhnliche Story der WATCHMEN ist der Inhalt eines kultigen Comics von Dave Gibbons, der bei DC Comics und unlängst auch im Panini-Verlag auf deutsch erschien. Regisseur Zack Snyder setzte die packende Geschichte der "Next Generation-Superheroes" in ein spannendes Kinoabenteuer um, das neben anderen Malin Akerman, Billy Crudup, Matthew Goode, Carla Gugino und Patrick Wilson auf der Leinwand zeigt. In den einschlägigen Internet-Foren wird der Film bereits ungeduldig erwartet und heiß diskutiert.

Der Score zum Film wurde von Tyler Bates komponiert, aber um dem Inhalt gerecht zu werden, wirft eine Compilation einen musikalischen Blick auf die große Zeit der Superhelden. Beide Alben, Music From The Motion Picture und Original Motion Picture Score, erscheinen pünktlich zum Filmstart im Handel. Und die Compilation Music From The Motion Picture hält noch einen ganz besonderen Leckerbissen parat: Ein brandneuer Track der Kultband My Chemical Romance, die Bob Dylans Desolation Row völlig neu Interpretiert haben. Die Version wurde extra für den Film eingespielt und wird in der aktuellen Rockszene hohe Wellen schlagen.


Music From The Motion Picture

Die WATCHMEN halten ihre Idole in Ehren, und damit auch die Zeit, in der jene ihren größten Ruhm hatten - und das war vor allem die Epoche von den vierziger bis in die sechziger Jahre. Mit einer ganzen Reihe von Originalen und der fulminanten Version von Desolation Row durch My Chemical Romance rauscht der Soundtrack Music From The Motion Picture durch die besten Jahre der Superhelden und bringt die Atmosphäre der Rückblendungen authentisch auf den Punkt. Dass dabei fast automatisch eine Top-Sammlung an Fifties- bis Eighties-Classics entstanden ist, versteht sich von selbst.

Den Kern des Albums bilden Bob Dylans "The Times They Are A-Changin'", "The Sound Of Silence" von Simon & Garfunkel, "Me & And Bobby MvGee" der Flower Power-Ikone Janis Joplin und Jimi Hendrix' "All Along The Watchtower" (ebenfalls eine Dylan-Komposition). Damit hat man auf jeden Fall schon einmal die wahrscheinlich wichtigsten vier Songs der Hippie-Ära beisammen. Ebenfalls in den Sechzigern nahm Nina Simone ihre Version des Brecht/Weill-Songs "Pirate Jenny" (Seeräuber Jenny) von 1928 auf. Im darauf folgenden Jahrzehnt feierten KC & The Sunshine Band dann große Erfolge mit "I'm Your Boogie Man" (eine Party-Ikone der Discozeiten). Und ein großer Mann der Epoche darf natürlich nicht fehlen: Leonard Cohen, New Yorker Dichter und Denker der Post-Beat-Generation, schrieb im Jahre 1984 seinen oft interpretierten Song "Halleluja" - womit wir wieder in der Filmzeit angekommen wären.

Aber die originalen Superhelden waren auch schon in der Ära des Jazz aktiv, und so fanden Bille Holidays "You're My Thrill" (1948) und Nat King Coles "Unforgettable" (1961) ihren Weg, den Soundtrack mit Stil und Eleganz zu veredeln.

Zwei "klassische Stücke" bilden die Eckpfeiler für die dynamische Dramaturgie von Film und Soundtrack: Das Budapest Symphony Orchestra präsentiert Wagners "Walkürenritt" ("Ride if the Valkyries") aus dem Nibelungenring, und etwas über 100 Jahre danach komponierte der Minimalist Philip Glass die Filmmusik zu Koyaanisqatsi, aus der "Pruit Igoe & Prophecies” von 1983 stammt.

Insgesamt also eine gewagte Mischung - ebenso gewagt, wie die gefährliche Mission der WATCHMEN.


Tracklisting:

  1. Desolation Row - My Chemical Romance
  2. Unforgettable - Nat King Cole
  3. The Times They Are A-Changin' - Bob Dylan
  4. The Sound Of Silence - Simon & Garfunkel
  5. I'm Your Boogie Man - KC & The Sunshine Band
  6. You're My Thrill - Billie Holiday
  7. Pruit Igoe & Prophecies - Philip Glass
  8. Hallelujah - Leonard Cohen
  9. All Along The Watchtower - Jimi Hendrix
  10. Ride of the Valkyries - Budapest Symphony Orchestra
  11. Pirate Jenny - Nina Simone


(Quelle: Warner Music, 2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.81)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 2 + 6 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
06Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
07Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
08La Ventura
A New Beginning

VÖ: 28.08.2009
09Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
10Frontier(s)
There Will Be No Miracles Here

VÖ: 20.08.2010

CD-WECHSLER

Marianelli, Dario
Everybody's Fine


Burnt Friedman & Jaki Liebezeit
Secret Rhythms 3


Palmer, Amanda
Who Killed Amanda Palmer


Niccokick
The Good Times We Shared, Were They So Bad?


Palminger, Jacques & The Kings Of DubRock
Mondo Cherry


Venomous Concept
Poisoned Apple



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt