ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS SUBLIME EDITH PIAF [PIAF, EDITH]

Piaf, Edith

Sublime Edith Piaf [Sonstige]


RELEASE: 13.02.2009


LABEL: Wagram Music

VERTRIEB: SPV


Amazon 

Edith Piaf (19. Dezember 1915 – 11. Oktober 1963) war eine der beliebtesten Sängerinnen Frankreichs und wurde zu einem nationalen Ikon. Ihr Gesang spiegelte ihr tragisches Leben wider, ihr Markenzeichen war ergreifende Balladen, vorgetragen mit Herz zerbrechender Stimme. Zu ihren bekanntesten Liedern zählen „La vie en rose“ (1946), „Hymne à l´amour“ (1949), „Milord“ (1959) und „Non, je ne regrette rien“ (1960). Ein Film über Piafs Leben von Olivier Dahan, La Vie En Rose, feierte auf der Berlinale im Februar 2007 sein Debüt. In dem Film, der in Frankreich unter dem Titel La Môme lief, spielt Marion Cotillard die Piaf.

Trotz diverser Biographieveröffentlichungen sind viele Tatsachen und Ereignisse in dem Leben der Piaf weiterhin Geheimnis umwoben. Ihre Mutter war zum Teil italienischer Abstammung und ihr Vater ein Straßenakrobat. Als kleines Mädchen wurde Édith bald von ihren Eltern verlassen und wuchs bei ihrer Großmutter auf, die ein Bordell in der Normandie führte. Im Alter von 14 begleitete sie ihren Vater in dessen akrobatischen Straßenauftritten. Bald danach begann sie als Straßensängerin in den beliebten Pariser Bezirken, was viele ihrer zukünftigen Lieder inspirierte.

1935 wurde Édith von einem Nachtclubbesitzer entdeckt. Er überredete sie trotz ihrer enormen Nervosität auf der Bühne zu singen, und dies sowie die Tatsache, dass sie so klein und zierlich war, führte dazu, dass er ihr den Kosenamen zu geben, der ihr ein Leben lang erhalten blieb und ihr als Bühnennamen diente: La Môme Piaf (Der ausgesetzte Spatz). Ihre erste Platte wurde noch im selben Jahr produziert.

1940 schrieb Jean Cocteau das erfolgreiche Bühnenstück Le Bel Indifférent mit der Absicht, Édith für die Hauptrolle zu gewinnen. Sie freundete sich mit berühmten Leuten an, wie u. a. Schauspieler Maurice Chevalier und Poet Jacques Borgeat. Sie schrieb die Texte vieler ihrer Lieder selbst und bei den Melodien arbeitete sie mit Komponisten zusammen. 1944 entdeckte Édith Piaf Yves Montand in Paris, machte in zum Teil ihrer Show, und wurde sein Mentor und seine Liebhaberin.Während dieser Zeit war sie ein Star und überaus erfolgreich. Sie war in der französischen Widerstandsbewegung aktiv.

Nach dem Krieg ging sie durch Europa auf Tournee, danach in die Staaten und Südamerika und wurde zu einem weltweiten Namen. Ihre Beliebtheit in den Vereinigten Staaten war so groß, dass sie achtmal in der Ed Sullivan Show auftrat und zweimal in der Carnegie Hall (1956 und 1957).

Ihr berühmtestes Lied „La vie en rose“ (das 1998 für einen Grammy Hall of Fame Award nominiert wurde) wurde 1945 geschrieben.

1951 erlitt sie einen Autounfall und hatte danach große Schwierigkeiten von ihrer schweren Morphinsucht abzukommen.

Die berühmte Paris Olympia Konzerthalle ist der Ort wo Piaf dauerhaften Ruhm erlangte und sie gab dort mehrere Konzertreihen in der Zeit zwischen Januar 1955 und Oktober 1962.

Diese 5-CD Compilation vermittelt einen großartigen Überblick über die Werke dieser französischen Diva.


Tracklisting

Mon Manege A Moi
Les Amants D'un Jour
L'Hymne A L'Amour
Plus Bleu Que Tes Yeux
Jezebel
Johnny Tu N'es Pas Un Ange
La Goualante Du Pauvre Jean
C'est A Hambourg
Bravo Pour Le Clown
Je Hais Les Dimanches
Le Chemin Des Forains
L'effet Que Tu M'Fais
Un Etranger
Opinion Publique
Les Neiges De Finlande
Les Orgues De Barbarie
Une Enfant
Y'a Pas D'Printemps
J'M'en Fous Pas Mal
J'Suis Mordue
La Fete Continue
C'est Merveilleux
Je T'ai Dans La Peau
La Vie En Rose (in English)
La Foule
L'homme A La Moto
Un Refrain Courait Dans La Rue
La Vie En Rose
Le Fanion De La Legion
Tant Qu'il Y Aura Des Jours
Jean Et Martine
Elle Frequentait La Rue Pigalle
Bal Dans Ma Rue
Mea Culpa
Avec Ce Soleil
Regarde Moi Toujours Comme Ca
Marie La Francaise
Toi Qui Sais
Le Petit Monsieur Triste
Les Grognards
C'est Un Monsieur Tres Distingue
Telegramme
Misericorde
L'homme Au Piano
Mon Apero
Serenade Du Pave
C'etait Une Histoire D'Amour
Autumn Leaves (Les Feuilles Mortes) (in English)
Padam Padam
Les Trois Cloches
L'accordeoniste
Les Momes De La Cloche
Monsieur Saint Pierre
Tatave
C'est Toi
Y Avait Du Soleil
La Java De Cezigue
Salle D'Attente
Le Ballet Des Coeurs
Le Brun Et Le Blond
Soudain Une Vallee
Dans Un Bouge Du Vieux Port
Chanson Bleue
Une Dame
Monsieur Et Madame
Qu'as Tu Fait John
Les Amants De Paris
Le Prisonnier De La Tour
La Valse De L'Amour
Paris
Les Amants De Demain
Hymn To Love (L'Hymne A L'Amour in english)
Sous Le Ciel De Paris
Mon Legionnaire
A L'Enseigne De La Fille Sans Coeur
Entre Saint Ouen Et Clignancourt
C'est D'La Faute A Tes Yeux
Notre Dame De Paris
C'est Un Homme Terrible
L'orgue Des Amoureux
Fais Comme Ci
Le Chevalier De Paris
Le Ciel Est Ferme
Le Contrebandier
Le Disque Use
Le Vagabond
Les Deux Copains
Les Gars Qui Marchaient
Paris Mediterranee
De L'autre Cote De La Rue
Chante Moi
Un Grand Amour Qui S'acheve
Legende
Je Me Souviens D'une Chanson
Rien De Rien
The Three Bells (Les Tois Cloches in english)
Les Croix
N'y Vas Pas Manuel
Tu Es Partout
Mon Amant De La Coloniale
Soeur Anne
Heureuse
La Petite Marie
Dans Les Prisons De Nantes
Et Pourtant
Le Noel De La Rue
Adieu Mon Coeur
Au Bal De La Chance
Avant Nous
Les Prisons Du Roy
Celui Qui Ne Savait Pas Pleurer
Dans Ma Rue
Ca Gueule Ca Madame
Le Ca Ira
J'ai Danse Avec L'Amour
Je N'en Connais Pas La Fin
Du Matin Jusqu'au Au Soir
Eden Blues
Elle A Dit
Le Gitan Et La Fille

(Quelle: SPV, 5.2.2009)


FORMAT: 5 CDs


Rate this:
  (Ø 2.96)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 3 + 6 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Counter-World Experience
Metronomicon


Caput
Caputalismus


V.A.
Krabat


Montag
Montag


Amadou & Mariam
Welcome To Mali


Dreiecksbeziehung
www.dr3iecksbeziehung.de



© medienprojekt 2019 Impressum  Kontakt