ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS DISASTER [KEVINS CAMPFIRE]


Kevins Campfire

disaster [Rock / Alternative]


RELEASE: 25.08.2006


LABEL: Choirboy Records

VERTRIEB: Cargo Records GmbH

WEBSITE: www.kevinscampfire.de

Kevins Campfire sind jetzt da! Mit neuem Basser, neuem Album und neuem Programm. Fast ein Jahr hat das Trio an ihrem ersten Longplayer gebastelt und hat nun 12 saftige Stücke fertig gestellt. Kraftvoller, satter moderner Rock erwartet den Zuhörer. Disaster ist Programm: da sich Aufnahmen, Songwriting und persönliche Lebensumstände im Laufe der Produktion zu einem Chaos entwickelten, ist es indirekt zum Konzept des Albums geworden. Die Welt steht Kopf und Kevins Campfire stehen mitten drin! Aber auf beiden Beinen!

Kevins Campfire – ein ungewöhnlicher Name für eine ungewöhnliche Band. Die Band aus Ingolstadt ist in keine "Raster" zu packen. Denn man wird sich fragen ob die Musik der drei eher Punk, Emo, Indie oder Metal ist. Oder vielleicht Massive Alternative Noise? – Egal welche Musikrichtung es auch ist - weg mit den Schubladen… Kevins Campfire hat nicht vor, den Rock neu zu erfinden, sondern wollen sich mit vielen Stilen und Einflüssen vereinen, um sich dadurch selbst zu definieren. Gegründet 2001 können die Drei bereits auf zwei Eigenvertriebenen EPs und über 40 Club- und Festivalshows (u.a. Support für Silbermond, Such a Surge und die Emil Bulls) zurückblicken.

Nach einem Besetzungswechsel 2005 sind sie nun zurück. Mit neuem Basser, neuem Album und neuem Programm. Fast ein Jahr hat das Trio an ihrem ersten Longplayer gebastelt und hat nun 12 saftige Stücke fertig gestellt. Kraftvoller, satter moderner Rock erwartet den Zuhörer. disaster ist Programm: da sich Aufnahmen, Songwriting und persönliche Lebensumstände im Laufe der Produktion zu einem Chaos entwickelten, ist es indirekt zum Konzept des Albums geworden.

Ein Teil der Songs wurde im heimischen Proberaum in Ingolstadt, ein anderer Teil im MCO Studio in München, ebenso im AMP Studio in Ingolstadt und sogar bei Sänger/Gitarrist Olli im Wohnzimmer aufgenommen. Produziert und gemischt hat disaster, wie schon bei Ihren beiden EPs zuvor, die Band selbst zusammen mit Stefan Eyernschmalz. Gemastert hat das Album schließlich Alex Klier der schon den Sportfreunden oder den Ärzten zu einem fetten Sound verholfen hat.

Die Texte sind eine Anlehnung an das kulturelle und gesellschaftliche Desaster in dem sich diese Welt momentan befindet! Da sprechen Titel wie massacre, disaster und when disaster ends für sich. Aber auch persönliche Leidens- und Glücksmomente wurden auf disaster vertont. Das mag jetzt im ersten Augenblick furchtbar melancholisch klingen ist aber musikalisch entsprechend zynisch unterlegt!

Stilistisch hat man sich ein wenig vom disaster entfernt. more rock – less experiments!

(Quelle: PR | Another Dimension, 3.7.2006)


Rate this:
  (Ø 2.83)

Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 3 + 9 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Massive Ego
Master & Servant


Landscape Izuma
Kolorit


Redemption
Frozen In The Moment


Schlafwandler
Deja Vu


Biolay, Benjamin
La Superbe


Golden Filter, The
Syndromes



© medienprojekt 2019 Impressum  Kontakt