ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS 3MA (MADAGASCAR-MALI-MAROC) [RAJERY, SISSOKO & EL MALOUMI]

Rajery, Sissoko & El Maloumi

3Ma (Madagascar-Mali-Maroc) [Weltmusik]


RELEASE: 18.07.2008


LABEL: Contre Jour

VERTRIEB: Broken Silence


Amazon 

RAJERY, BALLAKÉ SISSOKO & DRISS EL MALOUMI: Drei international renommierte Saitenvirtuosen präsentieren ein faszinierendes, musikalisch facettenreiches Landschaftsbild des afrikanischen Kontinents. Die CD erscheint im kunstvoll gestalteten dreiteiligen Digipack-Format inklusive 16-seitigem 4c-Booklet auf dem Label CONTRE JOUR.
Ein interkultureller musikalischer Dialog, der uns alle bereichern wird. So fassen BALLAKE SISSOKO, DRISS EL MALOUMI und RAJERY ihr gemeinsames musikalisches Vorhaben zusammen, stehen 3 MA für drei afrikanische Staaten: Mali, Marokko und Madagaskar. BALLAKÉ SISSOKO wurde in Mali geboren und entlockt den 21 Saiten seiner Kora kristallklare Töne. Der Marokkaner DRISS EL MALOUMI ist ein wahrer Meister des stark mit der klassischen arabischen Musik verbunden Ouds. RAJERY aus Madagaskar spielt die Valiha, eine rohrförmige Bambuszither mit unvergleichlichem Klang. Auf ihrem nun erscheinenden, ersten gemeinsamen Album kreieren die drei Musiker voller Spielfreude ein virtuoses Geflecht aus sanft wogenden Harmonien und verknüpfen dabei die Stimmungen ihrer Instrumente zu einem spannungsgeladenen Saiten-Reigen aus weich perlenden Tönen, glockenhell pulsierenden Läufen und dunkel vibrierenden Sounds. Die Melodien der Kompositionen funktionieren im Frage- und Antwort-Schema und geben dem jeweiligen Solisten den nötigen spielerischen Freiraum, während ihn seine Begleiter dezent virtuos unterstützen. Aktuelle Weltmusik von einem zeitgenössischen Musikprojekt der besonderen Art.

Tracklisting:
Anfass
Awal
3Ma
Kouroukanfouga
Rania
Vero
Mainte
Toufoula
Kadiatou
Morengy
Taxi Brousse

(Quelle: Broken Silence, 17.7.2008)



„Warum spielte der Oud noch nie mit der Kora zusammen, und die Valiha nie mit dem Oud? Ein Dialog zwischen unseren Kulturen ist nicht nur möglich, er wird uns auch alle bereichern. Unsere traditionellen Instrumente sind ein Symbol dafür, dass wir uns im Geiste vereinen können.“

So fassten Ballake Sissoko, Driss El Maloumi und Rajery ihr gemeinsames Vorhaben zusammen und machten sich in einem Proberaum in Antananarivo an die Arbeit.

Die 3 MA stehen für drei afrikanische Länder: MAli, MArokko und MAdagaskar. Drei Länder, drei Kulturen, drei Musiker, die sich in diesem einzigartigen Projekt vereinen, mit dem Ziel, über die Unterschiede in ihrer Kunst hinaus zu wachsen und sich durch sie neu zu erfinden.

Ballaké Sissoko wurde in einer Griot-Dynastie in Mali geboren und entlockt den 21 Saiten seiner Kora kristallklare Töne. Der Marokkaner Driss El Maloumi ist ein wahrer Meister des stark mit der klassischen arabischen Musik verbunden Ouds. Rajery aus Madagaskar spielt die Valiha, die erstaunliche rohrförmige Bambuszither mit dem unvergleichlichen Klang.

„Wozu sollten wir unsere traditionelle Musik spielen, wenn wir sie nicht immer weiter entwickeln wollten?“ fragt weiterhin Driss El Maloumi. So verflechten die drei virtuosen Künstler die Saiten ihrer Instrumente und zeichnen ein facettenreiches musikalisches Landschaftsbild des afrikanischen Kontinents. „Ich habe noch nie mit anderen afrikanischen Musikern zusammen gearbeitet“, ergänzt Rajery und macht damit deutlich, dass es höchste Zeit für ein solches Süd-Süd-Dialog war, das nicht nur nötig sondern auch überzeugend ist.

Die Saiten vibrieren, die Töne verfolgen sich, die Melodien stellen Fragen und Antworten, ver-selbständigen sich und erweisen sich dabei als äußerst erfinderisch. Dem jeweiligen Solisten wird der nötige Raum gegeben, um seine Kreativität zu entfalten, seine Begleiter halten sich in unmittelbarer Nähe auf und unterstützen ihn dezent. Die Spielfreude, das Lächeln der Musiker drückt sich mit jeder Note aus, der Hörer schenkt automatisch ein Lächeln zurück. Der Rhythmus ist abwechslungsreich, hier fröhlich und leicht, da wieder ernster. Harfe, Laute und Zither erzählen das Leben eines riesigen Kontinents, auf dem die meisten Menschen aufgrund der schwer überwindbaren Entfernungen den anderen für immer fremd bleiben.

An diesen zusammen geflochtenen Saiten wurden die Segel eines 3MAsters gehisst, eines stolzen Afrikaschiffes, das auch die kleinsten Buchten der Welt ansteuern wird.

(Quelle: Malagueta Music)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.98)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 2 + 9 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
02Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
06Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
07Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
08Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
09La Ventura
A New Beginning

VÖ: 28.08.2009
10I Heart Hiroshima
Tuff Teef

VÖ: 13.11.2008

CD-WECHSLER

Knut und die herbe Frau
Knut und die herbe Frau


Stevens, Sufjan
The Avalanche


Gibson, Don
Rocks


Baki, Ghazi Abdel
Communique 2


Mario
Turning Point


Base, The
15 For The Jukebox



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt