ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS EUPHORIE [ALEX C.]

Alex C.

Euphorie [Pop]


RELEASE: 08.02.2008


LABEL: Polydor

VERTRIEB: Universal

WEBSITE: www.alexchristensen.com/

MySpace Amazon 

Alex Christensen – Produzent, Autor, DJ, BMI- und Echo-Gewinner, ist seit 1987 in der Musikszene tätig und hat sich zu dem Topproduzenten etabliert.

Mit seiner bahnbrechenden Idee, den Titel „Das Boot“ als Techno-Version zu produzieren, hat er im Jahre 1991 die Techno-Musik-Szene begründet und zu einer seitdem in den Charts befindlichen Musikrichtung gebracht. Der Titel war in mehr als 22 Ländern Platz 1 der Charts, inkl. 13 Wochen Platz 1 der Deutschen Charts (die bis dahin zweitlängste Platz-1-Position).

Mit U96verkaufte er mehr als 15 Millionen Schallplatten, in dem Film“ Cyberman“ wirkte er neben Christina Applegate und James Marshall in einer Nebenrolle mit.

Alex Christensen legt neben DJ-Idolen wie Sven Väth, Westbam und Moby in der ganzen Welt auf. Seit den 90er-Jahren bis heute produzierte er Künstler wie Right Said Fred, Marky Mark, Jose Carreras, N’Sync, U96, ATC, Sarah Brightman, Natasha Thomas, Rollergirl, Yvonne Catterfeld, Ben und Kate Hall, Lukas Hilbert.

Alex Christensen erfand und produzierte die Bravo All Stars mit den Backstreet Boys. Ebenso hat Alex Christensen den Rekord gehalten mit der am meisten im deutschen Radio gespielten Single „Around the world“ von seiner Band ATC, bis er von „Can’t get you out of my head“ von Kylie Minogue geschlagen wurde. Weiterhin produzierte er das Mehrfach - Platin-Album „Rock Swings“ mit Paul Anka, das Album war für 2 Grammys nominiert und führte zum Comeback von Paul Anka.

Im Jahr 2006 produzierte Alex Christensen ein weiteres Swing-Album mit dem 2 fachen Grammy-Gewinner Michael Bolton. Gerade ist „Rock Swings 2“ mit Paul Anka, welches Duette mit Michael Buble, Charles Aznavour und Bon Jovi beinhaltet, sowie mit den weltbesten Musikern und Arrangeuren (z.B. Al Schmitt, der u.a. mit Robbie Williams gearbeitet hat)produziert wurde, fertig geworden. Alex Christensen lebt in Hamburg, Mallorca und Los Angeles.

Nach seinem Nummer 1-Hit "Du hast den schönsten Arsch der Welt" und der Nachfolgesingle "Doktorspiele" erscheint am 8. Februar 2008 das lang ersehnte Album "Euphorie" von Alex C.

Ganz gleich ob bei Songs wie "Traumfänger" oder "Du bist ein Erdbeben" in der Anfangsphase des Verliebtseins, oder im Club beim Tanzen, wunderbar beschrieben in "An der Bar" oder in "Euphorie" - das Thema Liebe und Beziehungen sind der rote Faden, der sich durch das gesamte Album zieht. Als typischer Hamburger setzt Alex C. Songs des Albums wie "Setz die Segel" oder "Lass uns nachts zum Strand gehen" sehr eindrucksvoll um und verarbeitet dabei seine Liebe und Nähe zum Meer. Getreu den Singles "Du hast den schönsten Arsch der Welt" und "Doktorspiele" sind auf dem Album natürlich auch Titel, die DAS Thema in der von Alex C. gewohnten Weise beschreiben, wie z.B. in "Nymphoman" oder "Du bist so Porno". Mit dem Titel "Zuviel Liebe killt mich" ist Alex C eine der gefühlvollsten Dance- Balladen gelungen.

(Quelle: Universal Music Group)


FORMAT: CD Extra / Enhanced CD


Rate this:
  (Ø 2.9)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 9 + 6 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
03Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
04Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
05Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
08I Heart Hiroshima
Tuff Teef

VÖ: 13.11.2008
09Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
10V.A.
Marie Antoinette - Das Musical

VÖ: 30.01.2009

CD-WECHSLER

Z Effektor
Zwischen XII Uhr


Year Of Desolation
Year Of Desolation


Oryon
Bounce


Wire
Red Barked Tree


Gilmour, David
David Gilmour Live In Gdansk


Zero Mentality
Invite Your Soul



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt