ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS LIES FOR THE LIARS [USED, THE]

Used, The

Lies For The Liars [Rock / Alternative]


RELEASE: 18.05.2007


LABEL: Reprise Records

VERTRIEB: Warner Music Group

WEBSITE: www.theused.net/

MySpace Amazon 

Als Screamo-Band tauchten THE USED bereits vor einigen Jahren auf und zelebrierten eine hochenergetische Form von Rock mit Punkeinflüssen, die im Live-Fall dafür sorgte, dass Frontmann Bert McCracken sich verausgabte, bis er buchstäblich kotzen musste. Auch seine kurzzeitige Liaison mit Ozzys Tochter Kelly ließ sich natürlich nicht geheim halten und ging durch die Schlagzeilen, aber das soll uns heute nicht verwirren. Denn Schubladenbeschriftungen verblassen und Romanzen kommen und gehen - übrig bleibt die Musik. Und die schlug sich nieder in den beiden Alben The Used (2002) und In Love & Death (2004), die jeweils weit über 1 Mio. Exemplare in den USA absetzen konnten, sowie in den DVDs Maybe Memories (2003) und der vor wenigen Monaten erschienenen Live-DVD Berth. Nun folgt der dritte Studio-Streich: Lies For The Liars. Ungebrochen energetisch, vielfältiger denn je und mit all der Wucht, die eine selbstbewusste und gereifte Band mitbringen kann.

Anfang 2006, nachdem sie sich von der In Love And Death-Tour erholt hatten, begannen Bert, Quinn, Jeph und Dan mit der Arbeit an Lies For The Liars. Die Band stöpselte ihre Instrumente ein und begann ohne Umschweife spontan auf einigen Riffs, die Quinn mitgebracht hatte, herumzujammen – ein Vorgang, der dann auch den Rest des Albums definieren sollte. Angefangen mit The Ripper¸ das mit einer wuchtigen Post-Hardcore-Passage ausgerüstet ist, die von Bert stammt, flossen die Ideen in einem nicht enden wollenden Strom. So entstand Pretty Handsome Awkward sogar in weniger als einer Stunde. „Das fing eigentlich als Witz an,“ erklärt Quinn. „Dann kamen die Riffs zusammen und der Song entwickelte ein Eigenleben.“ Etwas länger brauchten Nummern wie die erste Single The Bird And The Worm, das zudem ein ganz neues Leben gewann, nachdem die Band Streichersätze hinzugefügt hatten. „Der Song basiert auf einem Rockriff, das Quinn uns vorspielte. Satte drei Stunden jammten wir auf dem Riff mit einem Klavier, das ich zuhause stehen habe“, erklärt McCracken. „Dann haben wir dem Track noch eine gute Portion Dramatik verpasst.“

Zusammen mit dem neuen Drummer Dan Whitesides, einem alten Kumpel der Band und ehemaligem Mitglied von New Transit Direction, entstanden etwa 40 Songs, die sie in den Foxy Studios in Los Angeles ihrem Producer John Feldman präsentierten. 20 Songs wurden aufgenommen, und schließlich auf 11 Tracks für das Album zusammengekürzt. Dean Butterworth, John Feldmans bevorzugter Studiodrummer, nahm dann die Rhythmusbasis mit der Band auf. „Der hat schon für Ben Harper und Morrissey gespielt und kann definitiv alles spielen“, so McCracken. „Es ging uns um ein perfektes Timing, und da er ein enger Freund von Feldman ist, haben wir die Aufnahmen mit ihm eingespielt. Das funktionierte sehr gut.“

Der Titel des Albums, Lies For The Liars, kompensiert die Erfahrungen, die vor allem Bert nach seinem Umzug von Orem, Utah, in die Rockcity Los Angeles gemacht hat, eine Stadt, die ihn gleichzeitig anzog und abstieß.
„Ich habe die falschesten Leute auf dem gesamten Planeten getroffen,“ sinniert er. „Sie sind alle Lügner, und sie sind so daran gewöhnt zu lügen, dass sie es kaum mehr merken. Es hat einen direkten Einfluss auf das Album genommen, dass ich mich zwischen solchen Leuten bewegte. Lies For The Liars ist dadurch einerseits brutaler als die anderen Alben, aber auf der anderen Seite auch wieder zarter und gefühlvoller.“
Etwa Pretty Handsome Awkward, das von Genußsucht und Konsum erzählt, oder der Titelsong Lies For The Liars, ein Mikrokosmos von Täuschung und Unaufrichtigkeit. Das Album zeigt, dass es eine neue Nuance von Scharfblick und Offenbarung in den Songs von THE USED gibt, die zu dynamischem und theatralischem Songwriting führt und vom opulent arrangierten Melodrama bis zum explodierenden Bombastrock reicht.

Smother Me ist dagegen eine Pianoballade, die von Verletzlichkeit erzählt, und Paralyzed kombiniert soulige Vocals und einen funkigen Groove. dann gibt es da noch die Experimente: The Bird And The Worm verschmilzt Streicher und Post-Punk-Tempo in einer Melange aus Theatralik und Verzweiflung. Find A Way gibt sich dagegen surreal: Es wurde um einen Loop arrangiert, der aus dem Öffnungs-Geräusch einer Mineralwasserdose, einer Schreibmaschinenklingel und verschiedenen Lippen-Geräuschen gebaut wurde. Ripper vereinigt Popmelodie und Industrial-Härte und Hospital enthält unter anderem deliriöses Gelächter, elektronische Drum- und Bassbeats und sirenenartige Gitarren. Auf jeden Fall quillt Lies For The Liars vor Phantasie und Ideenreichtum fast über. Und das gilt auch für die Texte.

„Ich schreibe inzwischen über Grundlegendes im Leben, Unvermeidbares, den Versuch, dem Unentrinnbaren zu entkommen“, erklärt Bert. „Eigentlich vor allem Alltagskram: Leben, Sterben, Lieben und wie Dich das alles fertig machen kann.“
Aber egal, um welches Thema es geht, immer sind Berts Texte gewitzt, metaphernreich und ungewöhnlich. In Liar, Liar geht es darum, dass Religion mit Ehrlichkeit kollidiert, Ehrlichkeit mit Musik aneckt und wie Unehrlichkeit Musik ruinieren kann. Hospital betrachtet eine halsbrecherische Fahrt in einem Krankenwagen, die dir aber die Möglichkeit gibt, ganz du selbst zu sein, und Wake Up Dead ist ein Prost! an alles, was nachts so passieren kann: „Das ist eine lustige Geschichte über das Ausbuddeln von Leichen auf dem Friedhof. Die Körper erwachen zum Leben, und du begreifst plötzlich, dass du selbst schon tot bist“, lacht McCracken. „Ich gucke viele Horrorfilme, und so dachte ich, das wäre doch mal cool, wenn ich selbst eine Horrorstory schriebe.“

Zweifellos sind Texte, Gesang und Musik so sehr auf den Punkt gebracht wie noch nie vorher bei THE USED. „Wir wollten uns weiterentwickeln und dabei experimentieren, aber wir wollten auch, dass die Songs zugänglich und direkt bleiben“, so Allmann. „Sie kommen direkt auf dich zu, ohne Umwege. Gleichzeitig ist das Album aber instinktiver entstanden als die Vorgänger, deshalb ist es so tief und persönlich.“

Wenn andere Bands mit dem dritten Album oft Probleme haben – für THE USED gilt das nicht. Lies For The Liars hat dem Quartett eine Tür geöffnet, die direkt zu einem neuen Weg im Sound der Band führt. Hier sind THE USED - und sie sind wie neu!


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.93)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 6 + 2 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
02Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
03Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
04Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
05Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
06Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
07I Heart Hiroshima
Tuff Teef

VÖ: 13.11.2008
08MUCC
Gokusai

VÖ: 23.02.2007
09La Ventura
A New Beginning

VÖ: 28.08.2009
10Carrack, Paul
A Different Hat

VÖ: 12.11.2010

CD-WECHSLER

Henrick
Automatenfotos


Yelworc
Eclosion


DJ Shog
2 Faces


Dirty Pretty Things
Romance At Short Notice


Abletobe
Sintoma


Ashcroft, Richard
Keys To The World



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt