ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS MISCH MASCH 4 [RADIO SLAVE]

Radio Slave

Misch Masch 4 [Electronic / Dance]


RELEASE: 11.05.2007


LABEL: Fine.

VERTRIEB: Rough Trade

WEBSITE: www.rekids.com

MySpace Amazon 

Fine Records hat es sich schon seit längerer Zeit zur Aufgabe gemacht, dem ganzen Wirr Warr im Compilation-Dschungel für elektronische Tanzmusik ein entsprechendes Misch Masch entgegenzusetzen. Denn anstatt lieblos die meistgespielten Club-Hits aneinanderzuklatschen und durch berechenbare Einfallslosigkeit zu langweilen, wird mit einem ebenso einfachen wie wirkungsvollen Konzept für die dringend nötige Abwechslung gesorgt.

Dazu bedarf es zum einen einer bekannten, aber dennoch mit einem Bein im Untergrund verwurzelten Szenegröße mit der Fähigkeit, zeitlos relevante Tunes aus der Unmenge an Veröffentlichungen herauszusieben und die Atmosphäre brodelnder Tanzflächen auf einen Silberling zu transferieren. Zum anderen wird ein aussagekräftiger Back-Katalog an Remix-Arbeiten vorausgesetzt, dessen Tracklist über alle Zweifel erhaben ist und im Zusammenspiel mit den im Mix befindlichen Fremdproduktionen für das richtige Misch Masch-Verhältnis sorgt. Einfach ja, aber eben nicht anspruchslos.

Auf den Vorgänger-Veröffentlichungen haben bereits die Tiefschwarz-Brüder, das Freeform Five-Kollektiv und DJ Hell eindrucksvoll belegt, wie die Grundidee der Compilation-Reihe innovativ und erfolgreich umgesetzt werden kann. Entsprechend hoch liegt die Messlatte. Doch Fine Records wäre nicht Fine Records, wenn man für den nunmehr vierten Teil der Misch Masch-Serie keinen gleichwertigen Nachfolger hätte verpflichten können, der dieser Aufgabe nicht nur gewachsen ist, sondern bereits das nächst höhere Level anvisiert.

Die Rede ist von keinem Geringeren als Matthew Edwards, der den meisten wohl eher unter seinem Künstlernamen Radio Slave ein Begriff sein dürfte. Oder unter seinen Pseudonymen Rekid, Sea Devils, Quiet Village oder schlicht Matthew E. Der mittlerweile 35-jährige war bereits als Kind besessen von elektronischer Musik und ist seit Mitte der 90er Jahre aktiver Teil der UK-Club-Szene. Als Resident-DJ in Londons legendärer Milk Bar oder bei Ministry Of Sound hat er dort den Grundstein für seine Karriere gelegt, deren Facettenreichtum im nunmehr vierten Teil von „Misch Masch“ seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht.

Ohne sich durch stilistische Grenzen einengen zu lassen, dokumentiert er auf zwei CDs seine bemerkenswerten Fähigkeiten als Remixer, DJ und Produzent. So findet man auf CD 2 seine Neuinterpretationen von Popgrößen wie Moby („New York, New York“) oder den Pet Shop Boys („Minimal“), mit Mandys „Body languages“ findet sogar ein bisher unveröffentlichter Mix den Weg ins Ohr der geneigten Zuhörerschaft.

Auf CD 1 hingegen hat Matthew Edwards den momentanen State Of The Art seiner DJ-Tätigkeit in die Spiralspuren gemeißelt. Dabei liegt der Fokus eindeutig auf der Förderung von jungen Talenten, denen Radio Slave eine große Zukunft voraussagt und deren Arbeiten er durch seine Auswahl nun einen ordentlichen Auftrieb verpassen möchte. Nicht ganz ohne Stolz verweist der gebürtige Londoner daher auf Produktionen wie Shackletons „Blood on my hands“ in der Tracklist, ein düster-dunkles Dubstep-Monster mit hypnotischer Wirkung und hundsgemeinen Sub-Bässen im Beatgerüst. Oder auf „Mekong Delta“ vom Berliner Berghain-Resident Len Faki, der Rave mit seinen furztrockenen Drums und dem effektiven Einsatz einer Oldschool-Orgel wiederzubeleben vermag.

Doch auch Fine-Records-Signing Mocky darf natürlich nicht fehlen, wenn auf den treibenden Groove von “Extended Vacation” zurückgegriffen wird, um ihn mit den gestretchten Synthies von Trentemollers „Moan“ zu verweben. Mit dem vierten Teil der „Misch Masch“-Compilation wird der eingeschlagene Weg in Sachen Innovationsbereitschaft und kreativer Selbstverwirklichung von Radio Slave daher selbstbewusst fortgesetzt und lässt einen bereits jetzt ungeduldig der Nummer 5 entgegenfiebern.

(Quelle: Sven-Erik Stephan, Beatsinternational, 3.4.2007)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.9)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 3 + 8 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
06Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
07Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
08Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
09Carrack, Paul
A Different Hat

VÖ: 12.11.2010
10Clues
Clues CD

VÖ: 15.05.2009

CD-WECHSLER

Chapman, Roger
Hide Go Seek


Ayo
Gravity At Last


Wreden, Roman
Willow Tree


Sushifarm
Eat It Raw


Bonnie "Prince" Billy
Beware


V.A.
The Chronicles Of Narnia (2)



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt