ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS A TALE OF TWO DEVILS [VOICST]

Voicst

A Tale Of Two Devils [Rock / Alternative]


RELEASE: 25.09.2009


LABEL: Goodbusy Records

VERTRIEB: Alive!

WEBSITE: www.voicst.com

MySpace Amazon 

Niemand hat gesagt, dass es sich bei Voicst um Newcomer handelt und wie man im Verlauf dieses Textes noch sehen wird, haben sie bereits einiges als Musiker erlebt. Nun allerdings steht ihr Deutschland-Debüt A Tale Of Two Devils für den 18. September zur Veröffentlichung an und weniges liegt näher, als den Erfolg aus ihrer Heimat Holland in das Nachbarland zu tragen.

A Tale of Two Devils wurde in New York aufgenommen und von Peter Katis (Interpol, The National) produziert. Während Voicst vor Ort waren, trafen sie natürlich einige Musiker, die sie gleich mit ins Studio zogen, u.a. Gogol Bordellos Saxofonisten, Beyoncés Trompeter und Simon & Garfunkels Pianisten.

Das Album hat die Band zu 100% selbst finanziert, indem sie ihre Kreditkarten immer weiter ausnutzten und fast täglich an der „Cash Machine“ halt machten, um vor Ort immer wieder die Rechnungen zahlen zu können. Diese DIY-Attitüde scheint in der heutigen, „neuen“ Musikwelt ja wieder exemplarisch zu werden und ist Voicst besonders wichtig, weshalb das Album auch über ihr eigenes Label Goodbusy Records erscheint. Dieses landete übrigens auf Platz 1 der holländischen Alternative Charts und die Singleauskopplungen waren derart erfolgreich, dass sie nun zu den einflussreichsten Bands zählen.

A Tale of Two Devils wurde nicht nur in New York aufgenommen, sondern auch sehr von der Tatsache inspiriert, dass sie nach ziemlich langer Zeit in den USA wieder nach Hause kamen. Die gesammelten Erfahrungen ließen sie mit völlig neuem Blick auf ihr eigenes Land schauen, manchmal im Guten, aber auch einige Male im Schlechten. Natürlich machten sich derlei Inspirationen musikalisch bemerkbar, was den Sound des Albums eklektisch und weit erscheinen lässt und in der Arbeit mit dem in Berlin lebenden Elektroniker About gipfelte, der hier als Co-Produzent fungierte.

Ihre Interessenvielfalt findet sich aber nicht nur in der Musik, sondern ebenso textlich wieder, denn handelt die erste Single „Everyday I Work On The Road“ naheliegender Weise von der Schwierigkeit, dies mit Beziehungen zu ver ein baren, und „High As An Amsterdam Tourist“ vom Großwerden in einer Touristenstadt, so werden auch ernstere Themen wie das Massaker von Srebrenica thematisiert.

Nachdem sie in ihrer Heimat Holland unzählige Shows gespielt haben, u.a. mit Patrick Watson, The Bravery, Tenacious D, Presidents of the USA und Juliette Lewis, und auf diversen internationalen Showcases wie CMJ (US), SXSW (US), Eurosonic (NL), Spot (DK), Popkomm und Reeperbahnfestival reüssierten, werden sie im September für ein paar Shows nach Deutschland kommen. Live bekommen sie übrigens noch Unterstützung von drei weiteren Musikern bzw. Musikerinnen, und wenn man diesem Erlebnis beiwohnen durfte, versteht man den Erfolg in ihrer Heimat noch besser. So wurde ihr Auftritt beim legendären Pinkpop Festival im letzten Jahr zu den drei besten gewählt.

Vielleicht haben sich Voicst, bestehend aus Tjeerd Bomhof (Gesang, Gitarre), Sven Woodside (Bass, Gesang) und Joppe Molenaar (Drums), nicht den einfachsten Weg ausgesucht, aber immerhin den familiärsten und wärmsten.

(Quelle: Maren Kumpe, Musicmatters, 2009)




Was für ein Debüt ! Platz 1 der holländischen Alternative Charts ! Produziert von Peter Katis (Interpol, THE NATIONAL). Hymnischer Indie-Pop für Freunde von PHOENIX !

Niemand hat gesagt, dass es sich bei Voicst um Newcomer handelt und wie man im Verlauf dieses Textes noch sehen wird, haben sie bereits einiges als Musiker erlebt. Nun allerdings steht ihr Deutschland-Debüt A Tale Of Two Devils für den 18. September zur Veröffentlichung an und weniges liegt näher, als nun den Erfolg aus ihrer Heimat Holland in das Nachbarland zu tragen. A Tale of Two Devils wurde in New York aufgenommen und von Peter Katis (Interpol, The National) produziert. Während Voicst vor Ort waren, trafen sie natürlich einige Musiker, die sie gleich mit ins Studio zogen, u.a. Gogol Bordellos Saxofonisten, Beyoncés Trompeter und Simon & Garfunkels Pianisten.

Das Album hat die Band zu 100% selbst finanziert, indem sie ihre Kreditkarten immer weiter ausnutzten und fast täglich an der "Cash Machine" halt machten, um vor Ort immer wieder die Rechnungen zahlen zu können. Diese DIY-Attitüde scheint in der heutigen, "neuen" Musikwelt ja wieder exemplarisch zu werden und ist Voicst besonders wichtig, weshalb das Album auch über ihr eigenes Label Goodbusy Records (Vertrieb: Alive) erscheint. Dieses landete übrigens auf Platz 1 der holländischen Alternative Charts und die Singleauskopplungen waren derart erfolgreich, dass sie nun zu den einflussreichsten Bands zählen. Ihre Interessenvielfalt findet sich aber nicht nur in der Musik, sondern ebenso textlich wieder, denn handelt die erste Single 'Everyday I Work On The Road' naheliegender Weise von der Schwierigkeit, dies mit Beziehungen zu vereinbaren, und 'High As An Amsterdam Tourist' vom Großwerden in einer Touristenstadt, so werden auch ernstere Themen wie das Massaker von Srebrenica thematisiert.

Vielleicht haben sich Voicst, bestehend aus Tjeerd Bomhof (Gesang, Gitarre), Sven Woodside (Bass, Gesang) und Joppe Molenaar (Drums), nicht den einfachsten Weg ausgesucht, aber immerhin den familiärsten und wärmsten.

(Quelle: Alive!, 2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.93)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 7 + 3 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
06Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
07Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
08Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
09Carrack, Paul
A Different Hat

VÖ: 12.11.2010
10La Ventura
A New Beginning

VÖ: 28.08.2009

CD-WECHSLER

Byrne, David & Fatboy Slim
Here Lies Love


Kettcar
Fliegende Bauten (Live)


Marsimoto
Zu Zweit Allein


Delay, Jan
Wir Kinder Vom Bahnhof Soul


Kid Harpoon
Once


Berner, Geoff
The Wedding Dance Of The Widow



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt