ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS ALL HOPE IS GONE [SLIPKNOT]

Slipknot

All Hope Is Gone [Hard / Heavy]


RELEASE: 22.08.2008


LABEL: Roadrunner Records

VERTRIEB: Warner Music Group

WEBSITE: www.slipknot1.com

All Hope Is Gone Facebook MySpace Amazon 

Die maskierte Herrenrunde aus Des Moines, Iowa meldet sich nach mehr als drei langen Jahren der Wartezeit im August endlich mit ihrem vierten Studioalbum „All Hope Is Gone" zurück!

Es wird wieder laut, es wird wieder hart und es wird wieder verdammt gefährlich, wenn sich mit Slipknot ab demnächst wieder die Band zurück in den Moshpit begibt, die seinerzeit mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum von heute auf morgen die gesamte Metalwelt revolutioniert und auf den Kopf gestellt hat!

Während im traditionell Naturkatastrophen gebeutelten Iowa, und ganz besonders aus dem Krisenherd Des Moines, immer noch Land unter gemeldet wird, haben Slipknot-Frontmann Corey Taylor und seine berühmt-berüchtigte Chaos-Crew im vergangenen Frühling in aller Seelenruhe ein neues Meisterwerk eingetrümmert, das es in sich hat: Zusammen mit Producer Dave Fortman (u.a. Evanescence, Mudvayne, Eyehategod, Superjoint Ritual...) und Mischmeister Colin Richardson (u.a. Machine Head, Murderdolls, Trivium, Bullet For My Valentine...) konnten Slipknot im altbewährten Soundfarm Studio in Iowa mit „All Hope Is Gone" ein wahrlich böses, schwarzes Monster erschaffen, das eher als Statement denn als profanes Album zu betrachten ist, wie Taylor erläutert.

„Every album we have made is a statement about that space in time. I think this era is the most mature, most beautiful and the most powerful. We have made an album that will show the road behind, the road ahead, and where we are as men. I think it´s the best thing I´ve ever made. And I challenge anyone to prove me wrong!"

Eine Tatsache, von der sich Ende Juni bereits die treuen Maggots selbst einen ersten eigenen Höreindruck verschaffen konnten, als vorab der Titeltrack von „All Hope Is Gone" für hoch dramatische 24 Stunden zum kostenfreien Download im Netz erhätlich war und nur um Maskenbreite an einem handfesten Servercrash beim amerikanischen Internetprovider vorbei geschrammt ist!

Nicht nur aufgrund ihrer innovativen Art konnten sich Slipknot auch weit über die Grenzen der Metal-Szene als längst nicht mehr weg zu denkende Größe der harten Klänge etablieren. Als Pioniere einer völlig neuen Generation des Metal zelebrieren die durchgeknallten Neune in Perfektion das, was sie am besten beherrschen: Krachende Riffs und donnernde Percussions treffen auf eine Mischung aus brutalen Shouts und melodischen Gesang, wie man auch auf den Tracks von „All Hope Is Gone" wieder eindrucksvoll demonstriert.

Ob Slipknot die werte Zuhörerschaft mit der Ansage „We burn your cities down!" aus dem Breitwand-Groove-Killer „Gematria" zu Anfang des Album eindringlich vorwarnen, ihren Hörern mit dem hochexplosiven „Sulphur" einen massiven Thrashknüppel zwischen die Beine werfen, auf dem frostig-manischen bis garstig-wütenden „Gehenna" kleine Atemwölkchen unter der Maske hervorrufen, oder mit der atmosphärischen Gänsehautballade „Snuff" einmal wieder völlig ungeahnte Wege gehen - wenn Corey Taylor bekennt „I never claimed to be your saint" wirkt er einfach glaubwürdig. Und genau betrachtet waren doch gerade Sünder schon seit jeher die interessantesten Persönlichkeiten. Und vielleicht auch die ehrlichsten.

Nach ihrer wohlverdienten Schaffenspause ziehen Slipknot anno 2008 noch einmal drastisch den Henkersknoten an und legen mit „All Hope Is Gone" ein modernes, frisches und vor allem wegweisendes Album vor, mit dem man einmal mehr seinen Status als eine der einflussreichsten Metalbands weltweit bestätigt! Maskiert und gefährlich - die wohl unberechenbarste Band der Welt ist wieder zurück! Auch wenn alle Hoffnung verloren ist...

(Quelle: Roadrunner Records, 2008)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.85)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 6 + 8 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
08Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
09Frontier(s)
There Will Be No Miracles Here

VÖ: 20.08.2010
10Carrack, Paul
A Different Hat

VÖ: 12.11.2010

CD-WECHSLER

Alphaville
Catching Rays On Gian


Spitfire
Lifetime Visa


HelloGoodbye
Zombies! Aliens! Vampires! Dinosaurs!


Clean, The
Mister Pop


Hardy, Françoise
Parenthèses


Wise Intelligent
The Talented Timothy Taylor



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt