ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS BUCK THE WORLD [YOUNG BUCK]

Young Buck

Buck The World [HipHop / Rap]


RELEASE: 23.03.2007


LABEL: Interscope

VERTRIEB: Universal

WEBSITE: www.young-buck.com/

MySpace Amazon 

Eigentlich sollten wir es schon letztes Jahr in den Händen halten, doch gut Ding braucht Weile und jetzt ist es ja endlich soweit. Der Nachfolger zu Young Bucks Debütalbum „Straight Outta Cashville” erscheint am 23. März.

Der junge Rapstar beweist mit „Buck The World“ erneut, dass ihm auch außerhalb der G-Unit ein fester Platz in der Rapwelt zusteht und er einige Trümpfe in der Hinterhand behält. "Hold On" mit 50 Cent zum Beispiel und "You ain't Going Nowhere" – beide von niemand geringerem als Dr. Dre produziert. Bei "Four Kings" standen Jazze Pha (als Produzent) und Young Jeezy als Feature-Artists im Studio. "I ain't Fucking With You" trumpft mit einem wahnsinnigen Beat und messerscharfen Zeilen von Snoop Dogg und Trick Daddy auf.

Die Erwartungen sind hoch, doch Young Buck ist sich dessen voll bewusst. „Man muss sich als Künstler weiterentwickeln. Ich will keinen Stillstand, ich will mit jedem Track besser und besser werden.“ In diesem Sinne, Vorhang auf für „Buck The World“.

(Quelle: Universal Music Group, 21.3.2007)



Das Warten hat endlich ein Ende: Am 23.03. erscheint das eigentlich für letztes Jahr erhoffte und lang ersehnte zweite Album „Buck The World“ des jungen Rapstars Young Buck. Mit seinem Debütalbum „Straight Outta Cashville” kletterte er auf Platz drei der amerikanischen Billboardcharts, erreichte sogar die Pool-Position in den kanadischen Charts und schaffte es sich jenseits der G-Unit-Mitgliedschaft als eigenständiger Rapper im Bewusstsein des Publikums zu positionieren.

Für das neue Album des Raptalents kann ähnliches prognostizieren werden. Eine Reihe hochkarätiger Albumgäste sowie namhafter Produzenten lassen keinen Zweifel am potentiellen Erfolg dieser Platte. Zu den Featuring Artists zählen T.I., Snoop Dogg, 50 Cent, Young Jeezy u.v.m.
Federführend beim Produktionsprozess von „Buck The World“ waren u.a. Dr. Dre, Eminem und LilJon.
Die erste Single „Get Buck“ wurde von niemand geringerem als Timbaland produziert, der gegenwärtig Künstlern wie Nelly Furtado und Justin Timberlake zu immensem Erfolg verhilft.
Wenn das keinen Anklang findet und keine positive Resonanz bei den deutschen Rapfans hervorruft, fällt einem wirklich nur noch eins ein: Buck The World!

(Quelle: Universal Music Group, 28.2.2007)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.98)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 3 + 9 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Homemade Jamz Blues Band,The
Pay me no mind


Weller, Paul
At The BBC


Extreme
Saudades De Rock


U96
Out Of Wilhelmsburg


V.A.
Daniel Haaksman Presents: Bossa Do Morro


Rouse, Josh
Best Of The Rykodisc Years



© medienprojekt 2024 Impressum  Kontakt