ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS SATURDAY [OCEAN COLOUR SCENE]

Ocean Colour Scene

Saturday [Pop]


RELEASE: 05.02.2010


LABEL: Cooking Vinyl

VERTRIEB: Indigo

WEBSITE: www.oceancolourscene.com

MySpace Amazon 

Zwischen Rock-Hooks und Mod-Ästhetik: Rückkehr der Britpop-Helden.

Im Jahr 2010 jährt sich zum 20. Mal das Plattendebüt einer der bekanntesten Britpop-Bands: Ocean Colour Scene (OCS). Elf Top-20-Singles und fünf Top-Ten-Alben später legt die Band aus Birmingham mit "Saturday" ihren insgesamt neunten Longplayer vor. Er entstand über sechs Wochen in den Rockfield-Studios in Südwales, produziert hat Gavin Monaghan (Editors), und die Songs sind melodiegeladen wie eh und je. Von den Eröffnungsakkorden des Psych-Folk-Stücks "100 Floors Of Perception" (Thema: Finanzkrise) bis zum Höhepunkt "Rockfield" (etwa wie "Baba O’Riley" trifft "Tomorrow Never Knows") beweisen OCS, dass es in Sachen klassischer Rock-Hooks keine Besseren gibt. Und die Single "Magic Carpet Days" unterstreicht gleichzeitig ihren unumstößlichen Glauben an eine von Soul-Beats unterlegte Mod-Ästhetik.

"Saturday" ist das erste Album seit der 2007er-Veröffentlichung "On The Leyline", das vom englischen Magazin "Uncut" zum besten OSC-Album gewählt wurde. In der Zwischenzeit veröffentlichte Gitarrist Steve Cradock sein Solodebüt und half Paul Weller bei dessen "22 Dreams".

(Quelle: Indigo, 2010)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.81)



Zurück zur Übersicht


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 4 + 6 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Fu Manchu
We Must Obey


Nosliw
Mehr Davon


Trouble
Simple Mind Condition


Films, The
Don't Dance Rattlesnake


Boohgaloo Zoo
Boohgaloo Zoo


Swift, Taylor
Fearless



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt