ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS LATE MORNING LIGHT [SEE SEE, THE]

See See, The

Late Morning Light [Rock / Alternative]


RELEASE: 04.03.2011


LABEL: Dellorso

VERTRIEB: Indigo

WEBSITE: www.theseesee.com

Late Morning Light Facebook MySpace Amazon 

Nach vier erfolgreichen Singles in 2009 und 2010 veröffentlichen The See See ihr Debütalbum. Hinter dem etwas kryptischen Bandnamen verbergen sich Mitglieder aus Bands wie Eighteenth Day Of May, The Soledad Brothers und The Waxwings.



Von Malmö, Detroit, Leeds und Auckland kommend traf man sich in London, auf Tourneen mit The Raconteurs und Brian Jonestown Massacre verdiente man sich als Support erste Lorbeeren.

Höhepunkte von "Late Morning Light" sind "Powers Of Ten", das unter Mitwirkung von Bill Doss (Olivia Tremor Control) entstand, sowie "And I Wonder" und "Deceiver Retriever", auf dem Keith Wood von Hush Arbors Gitarre spielt. Der Rezensent des "NME" hörte im Sound von The See See "psych-country pop that mixes West Coast 60s America, junked-out 70s and the best of the 90s northern England".

(Quelle: Indigo, 2011)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.76)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 3 + 8 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Willowtree
What a Way to Go!


Bynum, Taylor Ho
Asphalt Flowers Forking Paths


Berner, Geoff
Klezmer Mongrels


Blumio
Yellow Album


Cole, Cheryl
3 Words


Jade
Flying With The Dragon



© medienprojekt 2019 Impressum  Kontakt