ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS THIS IS LOVE [KAISER, CHRISTOPH M. / MAAS, JULIAN]

Kaiser, Christoph M. / Maas, Julian

This Is Love [Soundtrack]


RELEASE: 13.11.2009


LABEL: Colosseum

VERTRIEB: Alive!


This Is Love Amazon 

Filmstart: 19.11.2009 (Kinowelt)mit mindestens 100 Kopien.

Der Film: Corinna Harfouch, Jens Albinus, Jürgen Vogel und Devid Striesow brillieren in einem bildgewaltigen Drama über die Liebe und den Kummer, den wir mit ihr haben. Seit ihr Mann vor sechzehn Jahren spurlos aus ihrem Leben verschwunden ist, hat Maggie (Corinna Harfouch) den Glauben an die Liebe verloren. Die Jahre der Ungewissheit haben Sie einsam gemacht. Als die Kommissarin eines Tages den verschlossenen Chris (Jens Albinus) verhört, dreht sich ihr Leben um. Chris erzählt ihr, wie er die 9-jährige Jenjira (Lisa Nguyen) aus einem Bordell in Saigon befreit und nach Deutschland gebracht hat. Jetzt ist Jenjira verschwunden und Chris weiß mehr darüber, als er verrät. In den Verhören entsteht eine Beziehung zwischen Maggie und Chris. Bei beiden werden schmerzhafte Erinnerungen an die Oberfläche gespült. THIS IS LOVE ist der erste Kinofilm von Regisseur und Autor Matthias Glasner seit seinem Berlinale-Beitrag Der freie Wille (Silberner Bär 2006). Quelle: Kinowelt

Die Komponisten und die Musik: Der Score zu This Is Love ist ungeheuer fein, emotional, strahlt eine ungeheure Wärme aus und wahrt dabei doch immer die nötige Distanz; er schafft eine größtmögliche Nähe zu den Charakteren, aber wirkt nicht manipulativ. Die ruhigen Motive und Melodien spiegeln die emotionale Eingefrorenheit und Fassungslosigkeit der Charaktere dadurch sehr gut wider. Der Score wurde im Frühjahr 2009 mit Musikern aus den 3 großen Orchestern Berlins eingespielt. Christoph M. Kaiser spielt seit seinem 14. Lebensjahr Gitarre und gründete1988 die Band The Jeremy Days in Hamburg als Songwriter und Bassist. Zwischen 1994 und 2000 arbeitete er als Produzent für unterschiedlichste Bands und Labels (Echt, Michel v. Dyke, Etta Scollo, Maxim Rad, Quarks, Holger Hiller). 1996 begann er für Filme Musik zu produzieren (1996 Sexy Sadie, 1999 Anatomie, 2000 Crazy) und schrieb seine ersten Streicherarrangements 1999 für ein Orchesterprojekt mit dem London Session Orchestra. Julian Maas studierte Klavier und Komposition am königlichen Konservatorium in Brüssel. Nach dem Studium arbeitete er als Songschreiber und Pianist u.a. mit Echt, Sasha, Jan Plewka, Udo Lindenberg, Roachford und Lamont Dozier. Seit 2000 produzierte er zunehmend orchestrale Musik und arbeitete als Komponist und Arrangeur u.a. mit dem Sizilianischen Staatsorchester und dem Filmorchester Babelsberg. Seit 2003 arbeiten die beiden als festes Kompositions-Team und schrieben unter anderem die Musik für die Fernsehfilme Guten Morgen Herr Grothe und mehrere Tatort-Folgen. Außerdem komponierten sie u. a. die Kinofilm-Soundtracks für Eden von Michael Hofmann und Max Minsky und ich von Anna Justice. Für ihre Musik zur ZDF-Serie KDD waren sie in der Kategorie "Beste Musik" für den Deutschen Fernsehpreis 2008 nominiert.

(Quelle: Alive!, 2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.92)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 2 + 2 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
06Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
07Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
08Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
09Frontier(s)
There Will Be No Miracles Here

VÖ: 20.08.2010
10I Heart Hiroshima
Tuff Teef

VÖ: 13.11.2008

CD-WECHSLER

Blitzen Trapper
Furr


Lushlife
Cassette City


Noblesse Oblige
In Exile


Cooder, Ry
I, Flathead


Chumbawamba
Abcdefg


Yorn, Pete
Back & Fourth



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt