ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS UN'ALTRA DIREZIONE [NEK]

Nek

Un'Altra Direzione [Pop]


RELEASE: 31.07.2009


LABEL: Warner Music International

VERTRIEB: Warner Music Group

WEBSITE: www.nekweb.com

MySpace Amazon 

„Ich suche in jeder Facette des Lebens nach Inspirationen und versuche Gefühle zu erfahren, die ich dann an meine Hörer weitergebe“

Un’altra direzione nennt NEK sein zehntes Studioalbum mit eigenen Songs - „eine andere Richtung“ - und doch liegt es NEK fern, seine Fans mit plötzlichen Umschwüngen unangenehm zu überraschen. Ganz im Gegenteil, die Songs auf Un’altra direzione führen die Eleganz seines Songwritings weiter, die NEK zu einem der größten Stars Italiens gemacht hat. Immerhin gingen bisher weit über drei Millionen Alben und über eine Million Singles weltweit über die Ladentische, begleitet von 15 Platin- und 40 Goldauszeichnungen. In Italien und Spanien ist NEK nicht mehr aus der Musikszene wegzudenken und veröffentlicht jedes Album in zwei Sprachen. In Deutschland etablierte er sich vor allem mit der Liebesgeschichte um die schöne Laura: Laura Non C’é rührte vor knapp zehn Jahren alle Menschen mit Herz nördlich der Alpen. Seither besitzt NEK auch einen treuen Fankreis in Deutschland und hat das Bild, das wir hierzulande von italienischem Pop haben, tatkräftig mitgeprägt.

Un’altra direzione - es sind die Feinheiten, die dem Album eine neue, frische Richtung geben. Ob es die klassische Ballade Se non ami ist, oder die synkopierte Gitarre von Le mie mani, die dem Song mit einem angedeuteten Reggae-Rhythmus einen druckvollen, nahezu hüpfenden Charakter verleiht, auf unaufdringliche Art erforscht NEK mit Un’altra direzione ganz verschiedene Stile und Ausdrucksmöglichkeiten. Sei es sinfonischer Stadionrock mit dem Opener Tira su il volume, die akustische Tiefe im Titelsong Un’altra direzione, die Powerrhythmen in Quante cose sei, die von einem geradezu hypnotischen Gitarrenriff unterstützt werden - nie war die Spannbreite der Stile bei NEK so breit gefächert wie auf Un’altra direzione.

Produziert von NEK, Aldredo Cerruti und NEKs langjährigem Mitstreiter Dado Parisini, bedeutet Un’altra direzione für NEK allerdings auch auf einer ganz anderen Ebene einen entscheidenden Fortschritt: „Zum ersten Mal arrangierte ich einige der Songs selbst:, nämlich Semplici emozioni, Ne giorno ché verrà, Per non morire mai, Perdere il controllo und La musica che c’è“, erklärt er. „Ich hatte mich auf den früheren Alben oft ins Arrangement eingebracht, aber zum ersten Mal war es mein Ehrgeiz, mein Album auch selbst zu produzieren.“

Das Video zu La voglia che non vorrei drehte NEK gemeinsam mit Marco Solo, der auch schon für Ligabue und Skin in Erscheinung trat und nun erstmalig mit NEK zusammenarbeitete. Es wurde auf 35mm-Film gedreht und „besitzt eine starke Kinematografie. Ich stehe auf einem schlammigen Rugby-Feld und bin von Spielern umgeben, die um den Ball kämpfen. Es ist eine Metapher für das Leben, in dem man immer zwischen guten und schlechten Zeiten hin- und hergerissen ist.“

Songs wie Se non ami und Per non morire mai sind zudem stark von NEKs Arbeit für die gemeinnützige Organisation „Nuovi Orizzonti“, die unterschiedlichste Rehabilitationszentren für Magersuchtkranke und Drogenabhängige unterstützt. „Der Umgang mit den Menschen in diesen Zentren hat mir die Augen dafür geöffnet, wieviel unterschiedliches Leid es gibt. Und er machte mir deutlich, dass wir mit nur ein bißchen mehr Einsatz so viel mehr helfen könnten.“

Un’altra direzione - Song für Song

Die Metapher der Reise
Von all den Stationen, die man durchläuft, wenn man ein neues Album aufnimmt, ist der Prozess des Schreibens und Auswählens meiner Meinung nach der faszinierendste, weil er mir erlaubt, mich tief in mein Inneres zu begeben. Denn das Leben besteht aus vielen verschiedenen Stufen.

Es ist, als würde man in einem Auto eine Straße hinunterfahren, ohne sich dessen bewusst zu sein. Während du auf der Reise bist, eröffnen sich dir ständig neue Aussichten, neue Landschaften, neue Situationen… manchmal machst Du eine Pause und versuchst, über das nachzudenken, was du gesehen und erlebt hast, manchmal drückst du aufs Gaspedal, weil du es eilig hast, zu sehen, was vor dir liegt, oder weil du dein Ziel schnell erreichen willst. Un’altra direzione repräsentiert alle unterschiedlichen Phasen meiner Reise.
Bei diesem Album war ich in alle Phasen des Aufnahmeprozesses involviert: Texte, Melodien, Arrangement und Mix. Zu den kräftigen Sounds, für die ich bekannt bin, addierte ich diesmal intime, reflektierende und introspektive Songs. Das alles geschah ganz natürlich, ohne jede Vorgabe und ohne jedes Kalkül.

Tira su il volume (Dreh die Lautstärke auf)
In Mails, in der Zeitung und im Internet lese ich immer viel über Menschen, die Probleme haben. Menschen, die abgeglitten sind, die keinen Job haben, manche, die kaum Gefühle kennen oder die von der rücksichtslosen Gesellschaft, in der wir leben, erdrückt werden. Dieser Song ist für alle diese Menschen und für alle, die in einer ähnlichen Situation stecken, damit sie sich aus ihrer Untätigkeit befreien und reagieren, indem sie auf sich aufmerksam machen oder sich mit ihren Ellenbogen in der Menge durchsetzen, damit man sie bemerkt.

Se non ami (Wenn du nicht liebst)
Dieser Song wurde von der Hymne des Heiligen Paulus an die Liebe inspiriert und ist all jenen gewidmet, die sich nur um sich selbst, Macht und die Anhäufung von Reichtum kümmern. Sie sind oft die einsamsten Menschen von allen. Wenn du niemanden hast, mit dem du teilen kannst, bedeutet dir das Leben sehr wenig. „Wenn du nicht liebst, hast du keinen Grund zu leben”. So sehe ich das.

La voglia che non vorrei (Das Verlangen, das ich nicht haben möchte)
Für alle gebrochenen Herzen. Wenn eine wichtige Beziehung endet und wir versuchen, damit fertig zu werden. Irgendwann beginnen wir, uns ein neues Leben zu schaffen, und dann klopft manchmal die Vergangenheit an die Tür, um sich zu rächen. Wenn du eine Versuchung mit deinem Kopf und gesundem Menschenverstand zu bekämpfen versuchst, stellst du oft fest, dass das Gefühl stärker wird, je mehr du dich dagegen wehrst. Und das macht das Leben schwierig, denn man ist oft in widersprüchlichen Gefühlen gefangen: Angst und Hingezogensein, Verlangen und Vernunft…

Semplici Emozioni (Einfache Gefühle)
Eine beendete Beziehung. Dann eine ganze Serie von Erinnerungen, die die Vergangenheit zurückbringen, eine Vergangenheit, die sich in einem Bild kristallisiert, das dich melancholisch macht, aber auch eine Wahrheit enthält. Die Wahrheit, dass die kleinen Dinge, jene, die wir so leicht in unserem immer hektischeren Leben übersehen, trotzdem existieren. Wir dürfen sie nur nicht ignorieren, auch wenn wir immer in Eile sind und versuchen, sie in der hintersten Ecke unserer Seele abzulegen. Sie geschahen einmal, sie werden immer wieder geschehen.

Quante cose sei (Wieviele Dinge du bist)
So oft in einer wichtigen Beziehung haben wir den Eindruck, dass es keine Worte dafür gibt, der Person, die wir lieben, wirklich zu sagen, was sie uns bedeutet. Also schweigen wir, wenn wir eigentlich soviel sagen wollen. Zwar ist es wahr: Schweigen kann zwischen zwei Menschen, die die einander sehr genau kennen, mehr sagen als jeder gesprochene Satz, aber wieder einmal war es die Musik, die mich gerettet hat: Ich wollte der Frau, die ich liebe, einen Song widmen, also entschied ich mich, nur drei Worte zu benutzen: “Du bist so.” Drei einfache Worte können alles sagen.

Un’altra direzione
Der Titeltrack des Albums drückt meinen Wunsch nach Veränderung aus, das Bedürfnis zu experimentieren und neue Wege zu finden. Und auch wenn die Vergangenheit für uns eine wichtige Quelle ist, auf die wir bauen, kennt jeder von uns das Bedürfnis, sich weiter zu entwickeln und nach vorn zu schauen.

Un ora in piú (Eine Stunde mehr)
Die machtlose Wut derjenigen, die sich verstecken, die sich in sich selbst zurückziehen und jede Form von Verständigung einstellen. Es ist nicht so sehr die physische Distanz, die eine Beziehung zerstört, sondern die Weigerung, dem anderen zuzuhören. Wenn es keine Konversation mehr gibt, wenn Worte nur in eine Richtung gehen und man versucht, einen Dialog neu zu erwecken, dann hast du die Sicherheit, dass du wirklich allein bist. Trotzdem gibst du nicht auf und bittest um mehr Zeit, um noch ein weiteres Mal alles zu versuchen, zu reden, zu erklären…

Le mie mani (Meine Hände)
Körpersprache lässt oft sogar die allerwichtigsten Worte überflüssig werden. Hände können aufbauen, zerstören, greifen und loslassen, schlagen und beschützen… und werden dabei vom Gehirn geleitet. Aber Hände können auch Gefühl, Hingezogensein und Zärtlichkeit besser ausdrücken als jeder gesprochene Satz. Man muss sie einfach freilassen, nachdem man sie mit dem Herzen verbunden hat.

Nel giorno che verrá (An dem Tag, der kommen wird)
In schweren Zeiten sollte man nicht zu viel Zeit damit verbringen, über seine Sorgen nachzudenken - es ist nur Zeitverschwendung und führt dazu, dass Dinge schlimmer aussehen, als sie sind. Ich denke, man sollte innehalten und nachdenken, was geschehen ist, versuchen zu verstehen, lernen, auf der Erfahrung aufbauen und neu beginnen. Mehr noch, wann immer etwas aufhört, öffnen sich Türen zu neuen Erfahrungen. Die Vergangenheit wird als Erinnerung abgelegt und der Rest ist Leben, der Wille sich selbst neu zu erfinden.

Per non morire mai (Als würden wir niemals sterben)
Auf meine Alben nehme dann und wann gern Songs auf, deren Texte auf Gedichten basieren, die ich liebe. In diesem Fall wurde der Text von “Muere lentamente” inspiriert, das fälschlicherweise oft Pablo Neruda zugeschrieben wird. In Wirklichkeit stammt es von der brasilianischen Journalistin und Autorin Martha Medeiros. Es gibt verschiedene Wege, „langsam zu sterben“, und ich wollte ein paar hinzufügen - natürlich mit allem Respekt gegenüber dem großartigen Gedicht, das den Song inspirierte.

Perdere il controllo (Die Kontrolle verlieren)
Wir bezahlen einen hohen Preis für unsere zunehmende Abhängigkeit von materiellen Dingen, die zweifellos notwendig sind, aber nicht die authentischen Werte wie Liebe, Freundschaft und Respekt anderen gegenüber ersetzen können. Anstatt die Zukunft zu fürchten, wie wir es tun, sollten wir sie mit Courage, Bestimmtheit und der konkreten Hoffnung, sie besser zu gestalten, angehen.

La musica che c’è (Die Musik ist hier)
Musik hat mir so viel gegeben - und ich meine nicht Ruhm und Erfolg, sondern die Möglichkeit, tief in mein eigenes Inneres zu blicken, die Leere zu füllen und vor allem: mit anderen zu kommunizieren. Ich weiß nicht, was ohne Musik aus mir geworden wäre. Ich weiß nur, dass ich innerlich nie so erfüllt wäre, wie ich es heute bin - ganz unabhängig von meinen Erfolgen. Ich denke, ich wäre trauriger gewesen, und mit Sicherheit einsamer.


Biografisches

Bereits im Alter von 9 Jahren griff der talentierte Allroundmusiker NEK zu Gitarre und Schlagzeug, um in seinem Heimatdorf Sassuolo, in dem er am 6. Januar 1972 unter dem Namen Filippo Neviani geboren wurde, die Nachbarschaft aufzumischen. Schon Mitte der achtziger Jahre hatte er seine ersten Bands, und 1991 stellten sich die ersten Erfolge als Solokünstler ein. In jenem Jahr wurde er Zweiter beim Castrocaro Festival, bevor er 1992 sein erstes Album NEK, sein Spitzname, der fortan zu seinem Künstlernamen werden sollte, veröffentlichte. Als 1993 sein zweites Album In Te erscheint, sieht man NEK auf dem dritten Platz der Newcomer-Sparte des San Remo Festivals, und 1994 sollte dann den endgültigen Durchbruch zum Superstar markieren: NEK gewinnt den European Award als Bester Junger Italienischer Künstler und den ersten Preis der TV-Zeitschrift TV Stelle als beliebtester Künstler des Jahres, außerdem erscheint das dritte Album Calore Umano.

Sein viertes Album Lei, Gli Amici E Tutto Il Resto (1996) erlangte sechsfache Platinauszeichnungen in seinem Heimatland und feierte große Erfolge auch in Deutschland (Chart #14). Der darauf enthaltene Song Laura Non Cè wurde unübersehbar zu einem Hit aller Altersgruppen, und die wahre Geschichte hinter dem Song, der die Sehnsucht nach einer Jugendliebe beschreibt, wurde in Italien mit Gigliola Aragozzini in der Hauptrolle verfilmt. Kurz darauf erschien In Due (1998), das in Italien von 0 auf 2 in den Albumcharts landete und dort auf Anhieb Platinstatus erreichte (Deutschland: #17). Mit La Vita È betrat NEK dann das 21. Jahrhundert mit einem weiteren Einstieg in die Top-50 der deutschen Charts.
Im Mai 2002 erschien Le Cose Da Difendere, auf dem NEK zum ersten Mal mit Alfredo Cerruti und Dado Parisini zusammenarbeitete. Das Album erreichte in Deutschland Platz 34 der Charts.
2004, zu NEKs zehnjährigen Schaffensjubiläum, gab es dann das erste NEK-Best Of-Album The Best Of... L’Anno Zero. Es wurde in zwei Sprachen, nämlich auf Italienisch und Spanisch veröffentlicht und enthält 16 Hits, von denen die meisten in seiner Heimat Top-10-Hits waren. Allein in Italien verkaufte sich The BestOf... L’Anno Zero 250.000 Mal und ging natürlich auf Platz 1 der italienischen Charts, in denen es 27 Wochen blieb.
Sein achtes Album hieß Un parte di me. Es erschien 2005 ebenfalls in einer spanischen und einer italienischen Version und erreichte in den deutschen Charts ein gutes Mittelfeld. Im selben Jahr gewann NEK die Festivalbar mit seiner Top-10 (I)-Single Lascia che io sia, bevor es auf eine große Tour durch Italien ging, die mit einem ausverkauften Konzert im Forum Milano begann. Zusammen mit Alfredo Cerruti und Dado Parisini nahm NEK im darauf folgenden Jahr sein neuntes Studioalbum Nella Stanza 26 auf, das in Italien auf Anhieb Platz #1 der Charts erreichte. Zum ersten Mal trat er mit dem Album auch als Producer in Erscheinung, eine Entwicklung, die nun mit Un’altra direzione ihren vorläufigen Höhepunkt findet.

Im Juli 2007 erhielt NEK den prestigeträchtigen italienischen Songwriterpreis „Premio Lunezia” für Musikdichtung und nahm noch im selben Sommer ein Duett mit Rachel, der Sängerin der spanischen Band El sueno de Morfeo auf. Der Song erreichte mit einer viertel Million Downloads für mehrere Wochen Platz 1 der spanischen Download-Charts. 2008 sang er mit Craig David den Song Walking Away für dessen erstes „Greatest Hits“-Album ein. Der Song befindet sich natürlich auch auf Un’altra direzione.

(Quelle: Warner Music, 2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.91)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 6 + 3 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Braxton, Tyondai
Central Market


Idle Hands, The
Dark Rooms


V.A.
Tradi-Mods vs. Rockers


Scheit, Das
So Far From God...So Close To You


Schelmish
Die hässlichen Kinder


Unheilig
Große Freiheit



© medienprojekt 2020 Impressum  Kontakt