ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS EATS DARKNESS [APOSTLE OF HUSTLE]

Apostle Of Hustle

Eats Darkness [Rock / Alternative]


RELEASE: 19.06.2009


LABEL: Arts & Craft

VERTRIEB: Alive!

WEBSITE: www.apostleofhustle.com

MySpace Amazon 

Der Apostle Andrew Whitemann ist hauptberuflich Gitarrist bei Broken Social Scene(BSS). Hier mischt er YO LA TENGO, MANO CHAO, THE SEA & CAKE!

Er sieht aus wie Frank Zappa und bedient sich internationaler Volksmusik aus sämtlichen Musikgenres dieser Welt. Von Flamenco-Dance über Stereolab-Avantgarde bis hin zu Pavements Indie-Rock Phantasien. Andrew Whitemann ist hauptberuflich Gitarrist bei Broken Social Scene(BSS). Ein Mitglied der großen Toronto Indie-Szene und seit 2004 auch als Apostle Of Hustle bekannt. Mitwirkende hierbei sind u.a. Dean Stone am Schlagzeug, Julian Brown am Bass und jede Menge weitere Freunde als Gastmusiker, aus dem BSS und Stars-Umfeld. 2001 sammelt Whiteman in Havanna auf Kuba die ersten Eindrücke, um eine Musik zu kreieren, die bisher nirgendwo existiert. Apostle Of Hustle spielen zunächst kubanische und brasilianische Folksongs. Das erste Album "Folkloric Feel" erscheint im Juli 2004. "

Drei Jahre später übertrifft Whiteman sein Erstlingswerk mit "National Anthem Of Nowhere". Ein Feuerwerk der Gefühle und für viele Musikjournalisten schon im März 2007 das Album des Jahres. Indiepop und Rockmelodien, internationale Tanzrhythmen, New Wave, Country-Blues, Jazz-Impressionen und Tropical-Sunshine werden hier verarbeitet.

Das neue Album geht mehr in traditionellen Indierock der alten SST Schule. Remember Firehose?

(Quelle: Alive!, 2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.94)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 1 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Trend
Vier


Noir, Sherman
Demons And Diamonds


Megadeth
Rust In Piece Live


Meat Loaf
Bad Out Of Hell 3: The Monster Is Loose


Dodos, The
Visiter


Bryden, Nell
What Does It Take?



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt