ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS THE HUMAN CONDITION [SAGA]

Saga

The Human Condition [Rock / Alternative]


RELEASE: 27.03.2009


LABEL: Inside Out Music GmbH

VERTRIEB: SPV

WEBSITE: www.sagaontour.ca

MySpace Amazon 

Seit Monaten beschäftigt tausende von Saga-Fans die bange Frage: Wie wird die Band nach dem Weggang von Sänger Michael Sadler zukünftig klingen? Bevor wir ins Detail gehen, sei das wichtigste Rätsel gleich zu Beginn gelüftet: Saga klingen auf ihrem neuesten Album "The Human Condition" weiterhin unverkennbar wie Saga mit einem Schuss neu gewonnener Frische. Die essentiellen Eckpfeiler ihres über Jahrzehnte kontinuierlich weiter entwickelten Sounds, die rockigen Attitüden, fesselnden Melodien, virtuosen Solopassagen und intelligenten Arrangements, haben sich auch anno 2009 nicht einen Deut verändert.

Mehr noch: Die Bandmitglieder Ian Crichton (Gitarre), Jim Crichton (Bass, Keyboards) und Jim Gilmour (Keyboards) nutzen den Besetzungswechsel zu einer künstlerischen Evolution ihrer Ausdrucksformen. Kurz um: "The Human Condition" ist 100% Saga und noch viel mehr. Oder wie Ian Crichton so treffend bemerkt: „Es sind immer noch wir, natürlich mit einem etwas veränderten System. Einige Ideen auf der CD sind progressiver als sie es früher waren.”

Blicken wir kurz zurück: Im Herbst 2007 verließ Gründungsmitglied Michael Sadler die Band, um sich neu zu orientieren. Kein Abschied im Streit, keine – wie in anderen Fällen so häufig zu beobachtenden – persönlichen oder musikalischen Differenzen, sondern eine Trennung in aller Freundschaft von einem Musiker, der neue Herausforderungen sucht, privat wie künstlerisch. Dass damit nicht automatisch die Existenz der Gruppe infrage gestellt wurde, stand für die übrigen Musiker von Beginn fest.

Sofort starteten Saga die weltweite Suche nach einem neuen Frontmann und wurden im Januar 2008 fündig. Sein Name: Rob Moratti, bis dahin Mitglied der kanadischen Formation Final Frontier. Crichton erläutert: „Nachdem wir ein Jahr lang einen Sänger gesucht hatten, fanden wir schließlich Rob. Er stammt wie wir aus Toronto, allerdings gab es auch einige internationale Kandidaten. Robs Stimme klingt natürlich anders als Michaels, aber er singt auch die älteren Stücke großartig. Und auf der neuen CD ist er einfach fabelhaft, man muss ihn unbedingt in komplett Saga-Stereo hören. Er ist unglaublich!”

Mit Moratti als neues Bandmitglied trafen sich Saga am 8. Dezember 2008 im kanadischen Orillia, Ontario und arrangierten das Material, an dem sie 6 Monate lang individuell gearbeitet hatten. Produziert wurde The Human Condition von Saga selbst, Pat Regan mischte die Scheibe im Februar 2009 in den Sound Image Studios im kalifornischen Van Nuys.

Das Ergebnis ist ein vitales Werk mit neun abwechslungsreichen Songs, die – wie von Crichton bereits erwähnt – den Grenzverlauf zwischen Rock und progressiven Attitüden neu definieren. Da findet man mehrstimmige Gesangsmelodien, die unnachahmlichen Stakkato-Gitarren Crichtons und ausladende Solopassagen, die bis in die Sphären von Fusion und Jazz hineinreichen. Ian Crichton: „Wir sind sehr stolz, uns gefallen wirklich sämtliche Tracks, die wir aufgenommen haben. Das Album klingt ausgesprochen erfrischend und neu.“

Natürlich greifen Saga erneut ein spannendes Thema auf, um ihren Songs einen roten Faden zu geben. Allerdings – diesmal möchte Ian Crichton die Fantasie und das Augenmerk auf die Texte anregen und deshalb die Geschichte hinter The Human Condition nicht im Detail sezieren. Auf die Frage, ob es sich um ein Konzeptwerk handelt, antwortet er kurz und prägnant: „Ja. Wir suchen uns für die Form eines Albums jedesmal ein spezielles Thema, bevor wir mit dem Komponieren beginnen. Der Titel The Human Condition erklärt sich von selbst.”

Die gute Nachricht vom Anfang findet also in "The Human Condition" ihren wohltönenden Ausdruck: Saga setzen ihre großartige Karriere fort und wollen dieser Musikwelt noch viele weitere Exponate ihrer großen Schaffenskraft präsentieren. „Wir hoffen, dass die Leute das neue Saga-Album so sehr mögen wie wir selbst”, erklärt Ian Crichton, „denn es gibt noch so viel zu tun, Welttourneen, weitere Alben.”

Saga live - Tourdates 2009

  • 16. Apr. 2009, 20:00: Music Hall, Worpswede
  • 17. Apr. 2009, 20:00: Music Hall, Worpswede
  • 18. Apr. 2009, 20:00: De Pul Uden, Noord-Brabant
  • 19. Apr. 2009, 20:00: P3 Purmerend, Noord-Holland
  • 22. Apr. 2009, 20:00: Fabrik, Hamburg
  • 23. Apr. 2009, 20:00: Turbinenhalle Oberhausen
  • 24. Apr. 2009, 20:00: Vier Linden, Hildesheim
  • 25. Apr. 2009, 20:00: Antonianum, Geseke
  • 26. Apr. 2009, 20:00: Stadthalle, Aalen
  • 28. Apr. 2009, 20:00: Komma Wörgl
  • 29. Apr. 2009, 20:00: Kulturhalle Remchingen
  • 30. Apr. 2009, 20:00: Stadthalle Metzingen
  • 01. Mai 2009, 20:00: Halle 101, Speyer
  • 02. Mai 2009, 20:00: Saalbau, St. Wendel
  • 03. Mai 2009, 20:00: Z7, Pratteln, Basle-Country
  • 05. Mai 2009, 20:00: Spectrum, Augsburg
  • 06. Mai 2009, 20:00: Hirsch, Nürnberg
  • 07. Mai 2009, 20:00: Hessenhalle, Gießen
  • 08. Mai 2009, 20:00: Altrheinhalle Eich
  • 09. Mai 2009, 20:00: Brückenforum, Bonn
  • 12. Mai 2009, 20:30: Gigant, Apeldoorn
  • 13. Mai 2009, 20:00: Colos-saal, Aschaffenburg
  • 15. Mai 2009, 20:00: Stadthalle Rottweil
  • 16. Mai 2009, 20:00: Stadthalle Schweinfurt
  • 17. Mai 2009, 20:00: Garden Club AG, Winterthur
  • 20. Mai 2009, 20:00: Ulmer Zelt, Ulm
  • 22. Mai 2009, 20:00: Loket Amfitheater (Open Air), Karlovy Vary
  • 24. Mai 2009, 20:00: Amager Bio, Kopenhagen, Hovedstaden
  • 03. Jul. 2009, 20:00: Outback, Bad Arolsen
  • 04. Jul. 2009, 20:00: Open Air - Classic Rock Night, Mössingen
  • 11. Sep. 2009, 20:00: FMPM - Le festival des musiques progressives de Montreal, Montreal, Quebec
(Quelle: Inside Out, 2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.87)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 4 + 6 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Schweisser
Pororoca


Wake The President
You Can't Change That Boy


Cochran, Eddie
Foerever Eddie


Abysmal Dawn
Programmed To Consume


Nicki
Schlager und Stars


V.A.
Bolt



© medienprojekt 2020 Impressum  Kontakt