ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS DIE 1002. NACHT [BACH, KRISTINA]

Bach, Kristina

Die 1002. Nacht [Sonstige]


RELEASE: 15.09.2006


LABEL: Ariola

VERTRIEB: SonyBMG

WEBSITE: www.kristinabach.de/

Wohin hat Kristina Bach uns nicht schon mit auf Reisen genommen! In Frankreich ließ sie sich den Eiffelturm schenken, in Italien war sie Cappuccino-Botschafterin, ging auf Männerjagd in Rio de Janeiro, fand ihren Caballero schließlich in Spanien und brachte einen Hauch Jamaica in deutsche Wohnzimmer. Und jetzt das: „Die 1002. Nacht“. Deutscher Popschlager mit einem Hauch orientalischem Flair. „Die 1002. Nacht“ deshalb, weil Kristina mit der geheimnisvollen Atmosphäre aus dem orientalischen Lebensgefühl in ihren Songs arbeitet und dabei noch einen drauflegt – in Sachen Originalität, Tanzbarkeit und Emotion. Eine gute Idee, Kristina Bach! Aber für gute Ideen ist die First Lady des deutschen Schlagers ja sowieso bekannt.

Eine gute Idee war beispielsweise ihr noch immer aktuelles Best-Of-Album „Alles von mir“, mit dem sie im letzten Jahr den größten Charterfolg ihrer Karriere verbuchen konnte und für den ECHO nominiert war. Eine gute Idee war es auch, als sie sich entschloss jungen Talenten eine Chance zu geben im Showgeschäft Fuß zu fassen. Für die beispiellosen Karrieren von Michelle und Jeanette Biedermann (12 Top Ten Hits) legte sie als Songwriterin den Grundstein der Erfolge. Ihre kreativen Ideen prägen nicht nur ihre eigenen Produktionen, sondern auch die von Kollegen wie Fernando Express, Helene Fischer, Stefanie Hertel, André Stade und Andrea Berg. Außerdem ist Kristina Bach weiter auf der Suche nach neuen Talenten und hat dafür sogar eine neue Firma gegründet: K.B.C. – Kristina Bach Concept. Man darf also gespannt sein, was ihr guter Riecher diesmal wittert…

Das aktuelle Album „Die 1002. Nacht“ ist eine Reise zwischen einem Hauch orientalischer Märchen und europäischer Moderne. Dieses Lebensgefühl beider Welten hat Kristina Bach in sechzehn musikalische Juwelen kreativ umgesetzt. Mit ihrer Trailer-Single „Bin kein Engel“, nimmt sie sich selbst mit ihrem chaotischen Wesen „auf die Schippe“. Getreu ihrem Motto: „Ich bin absolut nicht perfekt, aber perfekt ich selbst!“ Dass sich die Menschen, Frauen wie Männer, in ihren Texten und Geschichten wieder finden, haben sie der Sängerin mit der Dreieinhalb-Oktaven-Stimme immer wieder bestätigt. Angst vor Situationskomik hat sie nicht. Die Lieder von Kristina Bach bestechen durch Leichtigkeit und Augenzwinkern, ihr Stil ist geschliffen bis ins kleinste Detail und unverkennbar. Er passt in die heutige Zeit. In eine Zeit, in der die Menschen gerne mal abtauchen, um der manchmal unerträglich hektischen und phantasiearmen Welt zu entkommen.

Die Faszination der orientalischen Länder hat sich in den letzten Jahren als eines der erfolgreichsten Lifestyle-Gebiete durchgesetzt. Man denke nur an das Kulinarische, Wellness, Einrichtungsaccessoires und die aktuellen Modekollektionen der führenden Designer. Dem trägt Kristina Bach mit ihrem Album „Die 1002. Nacht“ Rechnung. Sie verleiht ihrem erfolgreichen Sound und den immer schon ansprechenden Produktionen einen „Arabian Touch“, den es so noch niemals in der deutschen Musikszene gegeben hat. „Es war eine musikalische Herausforderung meinen eigenen Sound mit orientalischen Elementen zu verschmelzen“, erklärt sie. Selten klang deutscher Pop-Schlager so originell, trendy und erfrischend!

Kristina Bach gibt Vollgas: Die Songs „Zwischen Himmel und Liebe“, „Tanz im Feuer“, „Für immer“, „Augen wie das Meer“, „Warum geh’n, wenn man fliegen kann“ oder der Titelsong „Die 1002. Nacht“ sind potentielle Tanzflächenfüller im besten Sinne, während Balladen wie „Harem (Hörst du den Wind)“, „Sommer aus Licht“ und „Der erste Regen“ mit Ethno-Klängen experimentieren und „Jimmy, Jimmy“, mit dem ungeliebten Ex abrechnet – ähnlich wie die 70er-Jahre inspirierte Disco-Nummer „Feier dich ohne mich“ oder der Arabian Salsa „Willkommen im Club“. Mit Herz, Haut und Haaren ist sie dem Mann verfallen, der unter Garantie der Falsche ist: „Der Mann, der Freitags nur kann“. Außergewöhnlich auch der Abschlusstrack „Wenn ich geh“, eine gefühlige, melancholische Rockballade, bei der Kristina Bachs kraftvolle Stimme besonders zum Ausdruck kommt.

Vom 14.-24. Juli reiste Kristina Bach nach Dubai um ihren Fans „Die 1002. Nacht“ in einem TV-Special das Emirat und seine arabische Schönheit zwischen Tradition und Moderne näher zu bringen. Besonders spannend fand sie das gerade im Bau befindliche höchste Bauwerk der Welt: „Burj Dubai“, und die Moderation in einer Ski-Halle bei minus 1 Grad, während vor der Tür an die 48 Grad Hitze herrschte! Und außerdem? „Meine Fans werden mich als Premiere zusammen mit Freunden aus Dubai in ihren „Dishdashia“ sehen, dem original arabischen Gewand, mit dem die „Locals“ sich in Dubai heute immer noch täglich kleiden.“

Das Album „Die 1002. Nacht“ gibt’s ab 15.09.2006 im Handel und einen Tag später, am 16.09., feiert Kristina Bach die Premiere ihrer neuen Songs im „Herbstfest der Volksmusik“. So öffnet sie mit ihrer Musik Pforten zu einer anderen Welt, einer Welt aus Märchen, Wünschen und Träumen - eine bezaubernde Reise mit Kristina Bach.

(Quelle: PR | SonyBMG)


Rate this:
  (Ø 2.77)

Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 3 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

My Sister Grenadine
Shine In The Dark


Seglem, Karl
Urbs


Prefuse 73
Everything She Touched Turned Ampexian


Svarte Greiner
Kappe


Hagar, Sammy
Cosmic Universal Fashion


OneRepublic
Dreaming Out Loud (Ltd.Pur Edt.)



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt