ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS LISTENING TREE [EXILE, TIM]


Foto: Plattenfirma

Exile, Tim

Listening Tree [Electronic / Dance]


RELEASE: 03.04.2009


LABEL: Warp Records

VERTRIEB: Rough Trade

WEBSITE: www.timexile.com

Listening Tree Facebook MySpace Youtube Amazon 

Betreten wir die Welt von Tim Exile, dessen neues Album "Listening Tree" auf Warp Records erscheinen wird. Ein Album, das man vielleicht am treffendsten mit Dark-Elektro-Pop bezeichnet und das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit als eines der außergewöhnlichsten Alben dieses Jahres in die Annalen eingehen wird.



Tim, dem der Ruf eines verspielten Eigenbrödlers vorauseilt, hat mit "Listening Tree" aus musikalischer Sicht einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht, der in dieser Form selbst seine größten Fürsprecher überraschen dürfte.

In punkto Klangbild, Aussehen und Gedankenspiel beschwört Tim eine ganz eigene Welt herauf, die sich zwischen mittelalterlich anmutenden Gothic-Sounds und futuristischen Tech-Experimenten in eine visionäre Wolke aus verschlüsselten Textzeilen hüllt. Ein weitreichendes Album, das bei hippen Indie-Kids genauso Anklang finden wird wie bei Vertretern der etwas dunkleren Gangart. Mit einer fast schon barock wirkenden Atmosphäre zieht "Listening Tree" völlig unverblümt düster synthetisierte Parallelen zu den Pop-Tunes von Bands der frühen 80er Jahre wie Depeche Mode oder Cabaret Voltaire.

Dabei ist Tim trotz seiner intensiv-vorkämpferischen Elektro-Produktionen vor allem mit klassischer Musik groß geworden. „Ich mochte vor allem Benjamin Britten und andere Komponisten, deren Werke sich durch eine etwas exotischere Harmoniefolge und ungewöhnliche Rhythmen ausgezeichnet haben, und bei denen man als Zuhörer ständig aufs Neue überrascht wurde. Aber ich mochte auch frühe Choralmusik wie Tallis, der immer etwas Mystisches inne lag.“

"Family Galaxy", die erste Single-Auskopplung des Albums, ist bereits mehrfach bühnenerprobt und hat stets für wahnsinnige Reaktionen beim Publikum gesorgt. Ein Verwirrung stiftendes Kaleidoskop aus treibenden Drums und hypnotisch wirkenden Melodiebögen, das sich ohne Vorwarnung innerhalb von Sekunden von einem sanft anmutenden Ambient-Tune in ein durchgeknalltes Beat-Monster verwandelt.

In seiner typisch geheimnisvollen Art erklärt Tim das Konzept dahinter: „In 'Family Galaxy' geht es um den ständigen Prozess der Veränderung, dem alles unterliegt. Der Song handelt von einer dinglosen Welt, in der nichts so bleibt wie es ist. Wenn das Heute unerbittlich voranschreitet und alles in ein Gestern verwandelt, verschwimmt plötzlich all das, was wir getan haben mit dem, was wir noch tun werden. Die einzige Konstante ist die Veränderung.“

Damit nimmt er außerdem Bezug auf seine Live-Performances, die immer schon denkbar anders waren und sich angenehm abgehoben haben vom ständigen Konzert-Einheitsbrei vieler Kollegen. Allerdings hat er an diesen Fähigkeiten auch lange genug arbeiten können, während er neben so unterschiedlichen Künstlern wie Hot Chip, The Bug, Gruff Rhys und Autechre gespielt hat.

Man muss Tim auf der Bühne einfach erlebt haben.

Ein vielseitiger Produzent mit einem fast schon einschüchternden Setup an Ausrüstung und Maschinen voll programmierter Algorithmen, um alles mit allem musikalisch kombinieren zu können - und zwar in Echtzeit. Songs werden dadurch aus dem Stehgreif erschaffen und umgewandelt, bis sie ein vollkommen neues und aufregendes Level erreicht haben.

So präsentiert uns Tim Exile sein aktuelles Album "Listening Tree", durchsetzt von zahlreichen Ideen, die sich aus seinem Inneren nun in die große weite Welt herausgeboxt haben. Eine Welt, in der neu geborene Sounds glücklich neben eingängigen Refrains sitzen, um gemeinsam einen neuen musikalischen Horizont zu erblicken. Eine Welt, in der auch das Wort „Exile“ am "Listening Tree" neue Blüten trägt, die es für jedermann zu entdecken gilt.

(Quelle: Sven-Erik Stephan, Beatsinternational, 4.2.2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 3)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 7 + 8 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Chapman, Daisy
And There Shall Be None


Gentleman
Diversity


Adams, Don
Watts Happening


Nom de Guerre
Love Thy Neighbour


Campbell, Ali
Flying High


Distorted
Voices From Within



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt