ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS RüCKENDECKUNG [ZWEITFRAU]

Zweitfrau

Rückendeckung [Deutsch RockPop]


RELEASE: 16.01.2009


LABEL: Strange Cat Records

VERTRIEB: SPV

WEBSITE: www.zweitfrau.com

MySpace Amazon 

Zweitfrau ... eine Band mit vielen Facetten!

Frontfrau Diana ist schon lange keine Unbekannte mehr in der Musikszene. Ihr musikalischer Werdegang gibt Anlass zum Staunen:
Bei Richard Dorfmeister und Rodney Hunter sorgte sie als Schlagzeugerin für starke Beats. Während eines einjährigen Aufenthaltes in Los Angeles kam es zu interessanten Kollaborationen mit berühmten Produzenten wie Richard Stites, bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Künstlern wie Outkast und Michael Jackson. Schließlich kam der Zeitpunkt, die gesammelten Erfahrungen ins eigene Land zu bringen und mit der eigenen Sprache in Worte zu fassen.

2004 war die Zweitfrau geboren – bestehend aus Diana als Frontfrau, Lex am Bass und Martin an der Gitarre, Keyboarder Piotr sowie Markus an den Drums.

Zweitfrau hat viele Gesichter und genau das wird auch auf dem Album Rückendeckung, das am 16. Jänner 2009 veröffentlicht wird, deutlich: Der erste Tonträger von Zweitfrau folgt den Leitmotiven der Singles Alles dreht sich und Intensiv – die Band klingt facettenreich, intensiv und vielseitig, der Sound tänzelt zwischen verschiedenen Musikrichtungen und verbindert sie mit dem berühmten roten Faden.

Durch die verschiedenen musikalischen Vorlieben der einzelnen Bandmitglieder von Moloko über Muse, Madonna bis Daft Punk ist hierbei ein eigener Sound entstanden, der zwischen rockiger und elektronischer Attitüde die Popkultur der Zeit trifft.

Mutig, frisch und rockig kommt das Werk daher – Popmusik, die aufreizend, erfahren und stark aber immer wieder auch leise und sensibel ist. Zweitfrau spielt mit Klischees und Stereotypen in Musik und Texten und will damit in gleichem Maße verzaubern wie schockieren.
Die Single Dicke Weiber und Roulette hat durch ihren frechen Text schon polarisiert. Da wird „als Mädchen mit Mädchen ins Bett gegangen“ und es „am Pianino im Spielcasino getrieben“. Eine Hymne auf die Einzigartigkeit des Menschen und sein Recht so zu sein, wie er eben ist. Auch das dazugehörige Video aus der „Kamera“ des Wiener Superplus Teams kann sich mehr als sehen lassen. Orgiastisch werden hier frivole Früchte und flüssige Schokolade auf Dianas nacktem Körper in HD-Szene gesetzt, eine sinnliche Bilderflut. In Österreich gereichte dies immerhin zum Skandal.

Die Single Intensiv schlägt da schon wesentlich sanftere Töne an. Sie erzählt in märchenhafter Leichtigkeit von einer verlorenen Liebe und der unglaublichen Intensität des Gefühls beim Wiedersehen. Auch zu Intensiv gibt es ein Superplus Video, das bildgewaltig diese Intensität in eine Phantasiewelt mit Bondage und tödlichen Kugelfischen transportiert.

Ein weiteres Highlight des Albums ist „Vielleichter“. Eine düstere Basslinie, gepaart mit synthetischen Gitarren und Effekten, dann setzt das Schlagzeug ein… Diana singt von einer zum Scheitern verurteilten Beziehung, und von der Notwendigkeit, Entscheidungen zu treffen und dann auch zu leben. Live schwingt sich die gutaussehende Frontfrau bei dieser Nummer übrigens höchst selbst ans Schlagzeug.

Rundum bietet das Debutalbum von Zweitfrau ein spannendes, breites, musikalisches wie auch wortgewandtes Spektrum: Intensiv ist hier Programm!

Tracklisting:

1. Intro
2. Siehst Du
3. Alles Dreht Sich
4. Intensiv (Radio Cut)
5. Ich Brauch Das
6. Rückendeckung
7. Dicke Weiber Und Roulette
8. Schnitt
9. Mach Dich Stark
10. Nichts Kann Dir Passieren
11. Still
12. Vielleichter
13. Stabil
14. Intensiv (Long Version)

(Quelle: Strange Cat Records, 2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.75)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 1 + 7 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Kings Of Leon
Because Of The Times


Chapeau Claque
Fabelweiss


Summer, Donna
Crayons


Gnarls Barkley
The Odd Couple


Xavier, Joel
Sarava


Fires Of Babylon
Fires Of Babylon



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt