ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS THIS ATOM HEART OF OURS [NAKED LUNCH]


Foto: (c) Naked Lunch

Naked Lunch

This Atom Heart Of Ours [Pop]


RELEASE: 19.01.2007


LABEL: Louisville Records

VERTRIEB: Universal

WEBSITE: www.nakedlunch.de

Facebook MySpace Amazon 

Ein beliebtes Stilmittel bei Texten wie diesem ist es das Album vor dem aktuellen zu relativieren, in der – berechtigten! – Hoffnung, dass sich ohnehin kein Schwein mehr daran erinnert, wie hemmungslos damit die Superlativ-pro-Zeile-Frequenz in ungeahnte Höhen getrieben wurde. Doch keine Angst, an "Songs For The Exhausted", dem Naked Lunch-Album (2004) vor diesem gibt es nichts zu relativieren, nichts zurückzunehmen, nichts wirklich in Perspektive zu rücken, außer anzumerken, dass es nicht viele Alben gab in den letzten drei Jahren, die sich so gut gehalten haben und die noch immer soviel herzugeben haben. Mit "Songs For The Exhausted" haben Naked Lunch als Band eine Plattform erreicht, eine Plattform von der aus sie das eigene Schaffen bis dahin neu überblicken, neu bewerten konnten. Von der aus sie weiter Musik machen können, befreiter, anders als zuvor.

Mit "this atom hearts of ours", dem Titelsong und Opener des neuen Albums, wird diese neue, andere Musik jetzt vernehmbar, können wir Naked Lunch beim Weitersteigen zuhören. Wäre das Wort nicht so verdammt pompös, könnte man den Titelsong als eine Overtüre der kommenden Freuden – und es sind große Freuden! – bezeichnen. weltumarmende Popmusik, unerschrocken leidenschaftlich vorgetragen und angerichtet, mit einer vorbehaltslosen Offenheit, wie sich frisch aus dem noch schlagenden, euphorisierten Herzen gerissen, in der das Wunder- und Heilmittel Liebe als 10 mal verschieden getakteter, doch immer starker Motor endlich seine heilende Wirkung voll und ganz entfalten darf.

Naked Lunch, die Herren Oliver Welter, Herwig Zamernik und Stefan Deisenberger hatten ihren share of rock´n´roll. Gelebt, gespürt, geliebt, durchgegangen, durchgebissen, mit den bloßen Händen, auf allen Vieren. An einem noch schöneren Platz angekommen, behängt mit Orden – oder Narben? – die keine staatlichen Würdenträger dieser Welt verleihen können.

Naked Lunch kennen ganz genau wie es zugeht in der "town full of dogs", wie einer der erstaunlichen neuen Songs heißt. Wie sich die anfühlt, innen. Ihr Bellen ist ihr persönlicher Tinitus. Aber sie kennen jetzt eben auch diesen anderen, schöneren Ort.

Mit "this atom heart of ours" beanspruchen Naked Lunch abermals, endgültig und nachdrücklich ihren Ehrenplatz im überschaubaren Kanon des zeitgenössischen Pop, dem es nicht um Stromlinien-Form und Massenerfolg geht. Ihre Energie und Intelligenz fokusieren Naked Lunch über 10 wunderbare Stücke in einer präzisen, reichen Sound- und Song-Architektur, in eine sinnliche musikalische Logik, die nie angestrengt, nie bemüht ist, ihre Wildheit fließt in das Schaffen von Musik von oft überwältigender Schönheit. Im Grunde ist es egal, was mit diesem Album geschieht, wichtig ist, dass es existiert. Dass es einen, verändert zurücklässt, wenn die letzten Töne von "in the end" verklingen. Reicher, berührt, und yes, ergriffen. Dass es einem vielleicht den Impuls schenkt, Dinge zu sagen, die man lang hätte sagen sollen, Dinge zuzulassen, vor denen man bislang Angst hatte. Wie die Worte zu suchen für eine lang überfällige Liebeserklärung.

"my arms will hold you in the end /
you will forgive me in the end /
my love will find you in the end"

Tracklist:
1. This Atom Heart Of Ours
2. Military Of The Heart
3. My Country Girl
4. Town Full Of Dogs
5. In The Dark
6. The Tower
7. Into Your Arms
8. Waterfall
9. Colours
10. In The End

(Quelle: Universal Music Group, 17.1.2007)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.88)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 9 + 5 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Yo La Tengo
Popular Songs


Bey, Andy
Ain't Necessarily So


Jürgens, Udo
Lieder voller Poesie


Kash
Feuermord


Mole
Ready To Go


Ali Gator & His Real Hot Reptile Rockers
Motorcycle Bound



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt