ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS LIVE IN CHICAGO [PANIC AT THE DISCO]


Brendon, Spencer, Ryan und Jon
Foto: (c) Warner

Panic At The Disco

Live In Chicago [Rock / Alternative]


RELEASE: 28.11.2008


LABEL: Atlantic

VERTRIEB: Warner Music Group

WEBSITE: www.panicatthedisco.com

MySpace Amazon 

Nach dem genialen Album Pretty.Odd und einer mehrmonatigen Welttournee halten PANIC AT THE DISCO Nachlese. Das überzeugend kraftvolle CD-/DVD-Set Live In Chicago hält 17 PANIC AT THE DISCO-Live-Originale sowie vier Alternate-Tracks bereit und setzt noch mehrere Videos, eine Tour-Documentary und reichlich „Behind The Scenes“-Material oben drauf.

Die 17 Live-Tracks der CD umfassen das komplette Konzert in Chicago, das aus der geballten Power der Songs aus dem US-Platin-Album "A Fever You Can’t Sweat Out" und dem hochgelobten "Pretty.Odd." bestand, darunter "The Only Difference Between Martyrdom and Suicide…", "Lying Is The Most Fun…", "I Write Sins Not Tragedies" und "Mad As Rabbits".

"Do You Like What I’m Seeing", "Behind The Sea", "She Had The World" und "The Piano Knows Something I Don’t Know" kommen als alternative Studioaufnahmen dazu und sollten ein gefundenes Fressen für die Fans sein.

Die DVD macht die "Live In Chicago" dann richtig spannend. Zu den Videos "That Green Gentleman", "Nine In The Afternoon", "Mad As Rabbits" und "Northern Downspur" (plus Making Ofs von "Nine In The Afternoon", "Northern Downspur" und "That Green Gentleman") kommt die exklusive Tourdokumentation "All In A Day’s" und der MTV-Kurzfilm "Panic At The Disco in American Valley". Eine umfassende Fotogalerie rundet die DVD ab.

Mit dem Gig in Chicago war die PANIC-Tour natürlich nicht zu Ende. Bis zum 14. November waren die Jungs auf Tour und teilten sich die Stagetime unter anderem mit Dashboard Confessional, Plain White T's und The Cab. Und zu guter Letzt fanden sich PANIC AT THE DISCO schließlich im MTV-Game Rock Band 2 als featured Artists wieder.

Mit "Pretty.Odd." überzeugten PANIC AT THE DISCO auf ganzer Linie. Ihr neuer Zugang zum Songwriting, ihre gekonnten und sympathischen Anleihen bei The Beatles & Co und die enorme Entwicklung, die diese junge Band seit ihrem Debüt "A Fever You Can’t Sweat Out" genommen hat, schlugen sich in allseitigem Lob seitens Presse und Fans nieder. In den USA schnellte "Pretty. Odd." auf Anhieb auf die 2 der Billboard 200, ebenso in UK, Kanada und Mexiko, und bei uns erreichten sie einen hervorragenden Platz 13 in den Albumcharts.

Barry Walters vom Insider-Magazin "Spin" verlieh dem Album vier Punkte und bemerkte, dass PANIC AT THE DISCO "ihr Songwriting vorangebracht" und ein "funkelndes" Album abgeliefert haben, das sowohl "blendend hell" als auch "von optimistischer Schönheit" ist. "Ein mutiger Wechsel", bestätigte auch die New York Times. "Das Opus Magnum einer äußerst talentierten Band."

PANIC AT THE DISCO - "Live In Chicago" zeigt jedenfalls, dass PANIC AT THE DISCO auch live zum Besten gehören, was der moderne Rock zu bieten hat.

Tracklisting

  1. We're So Starving
  2. Nine In The Afternoon
  3. But It's Better If You Do
  4. Camisado
  5. She's A Handsome Woman
  6. The Only Difference Between Martyrdom And Suicide Is Press Coverage
  7. Behind The Sea
  8. Lying Is The Most Fun A Girl Can Have Without Taking Her Clothes Off
  9. I Constantly Thank God For Esteban
  10. That Green Gentleman
  11. There's A Good Reason These Tables Are Numbered Honey, You Just Haven't Thought of It Yet
  12. Folkin' Around
  13. I Write Sins Not Tragedies
  14. Northern Downpour
  15. Time To Dance
  16. Pas De Cheval
  17. Mad As Rabbits
  18. Do You Know What I'm Seeing?
  19. Behind
  20. She Had The World
  21. The Piano Knows Something I Don't Know
Video
  1. We're So Starving
  2. Nine In The Afternoon
  3. But It's Better If You Do
  4. Camisado
  5. She's A Handsome Woman
  6. The Only Difference Between Martyrdom And Suicide Is Press Coverage
  7. Behind The Sea
  8. Lying Is The Most Fun A Girl Can Have Without Taking Her Clothes Off
  9. I Constantly Thank God For Esteban
  10. That Green Gentleman
  11. There's A Good Reason These Tables Are Numbered Honey, You Just Haven't Thought Of It Yet
  12. Folkin' Around
  13. I Write Sins Not Tragedies
  14. Northern Downpour
  15. Time To Dance
  16. Pas De Cheval
  17. Mad As Rabbits
  18. Tour Documentary: "In The Days"
  19. MTV's American Valley Short Film
  20. That Green Gentleman
  21. Nine In The Afternoon
  22. Mad As Rabbits
  23. Northern Downpour
  24. Northern Downpour [The Making of]
  25. Beyond The Video [That Green Gentleman]
  26. Beyond the Video [Nine In The Afternoon EXTENDED]
(Quelle: Warner Music, 26.11.2008)


FORMAT: CD + DVD Video


Rate this:
  (Ø 2.81)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 2 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
03Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
04Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
05Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
08V.A.
Marie Antoinette - Das Musical

VÖ: 30.01.2009
09I Heart Hiroshima
Tuff Teef

VÖ: 13.11.2008
10Cole, Natalie
Leavin'

VÖ: 02.02.2007

CD-WECHSLER

Vickers, Diana
Songs From The Tainted Cherry Tree


Schazad, Graziella
Feel Who I Am


V.A.
Compost Black Label Compilation Vol.1


Brad Mehldau Trio
House On Hill


Motor
METAL MACHINE


Rocket Uppercut
This Beautiful Tragedy



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt