ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS COSMIC UNIVERSAL FASHION [HAGAR, SAMMY]

Hagar, Sammy

Cosmic Universal Fashion [Hard / Heavy]


RELEASE: 14.11.2008


LABEL: Roadrunner Records

VERTRIEB: Warner Music Group

WEBSITE: www.redrocker.com

Cosmic Universal Fashion Facebook MySpace Amazon 

„Ich hab das nicht getan um Rockstar zu werden, sondern einfach nur um Musik zu machen," betonte Sammy Hagar 2000 in einem Interview mit dem Rolling Stone Magazin. „Als ich zum ersten Mal eine Gitarre in der Hand hielt, hat es sofort gefunkt. Meine erste Band konnte nur einen Song spielen - ‚Misirilou' von Dick Dale - aber den haben wir den ganzen Tag gespielt. Schließlich haben wir noch einen gelernt und dann hatten wir zwei Songs, die wir immer und immer wieder spielten."

Dank dieser Bescheidenheit gehört Sammy Hagar nach seiner mittlerweile 30-jährigen Karriere immer noch zu den beliebtesten Hard Rockern Amerikas. Von seiner bahnbrechenden Leistung als Sänger bei Montrose, über seine erfolgreiche Solo Karriere und den Triumphzug mit Van Halen bis hin zur Arbeit mit seiner aktuellen Band Sammy Hagar and The Wabos - der Rock Veteran bleibt seinem Stil treu und beeindruckt immer wieder mit melodischem, geladenem Rock, der zwar wenig subtil, dafür aber umso schlagkräftiger und persönlicher ist. Er ist vor hundertentausenden von Fans aufgetreten, hat hundert Millionen CDs verkauft, Grammies und MTV Awards gewonnen. Sein Platz in der Rock and Roll Hall of Fame ist also wohl verdient.

Viele Kritiker sehen Montrose als den ersten ernstzunehmenden Metal Act Amerikas, dem duch seinen massiven Einfluss auf spätere Generationen besonderer Respekt gebührt. Schon auf den ersten beiden Alben der Band, „Montrose" (1973) und „Paper Money" (1974), besticht Hagar durch sein Songwriting, das seine feurige Stimme in perfekten Einklang mit den originellen Gitarrenriffs von Montrose bringt. Sammy war nun im ganzen Land bekannt. Auch mit seinen Solo-Alben sollte er den Menschen in Erinnerung bleiben. In den nächsten 10 Jahren entstanden Hits wie „I Can't Drive 55", „One Way To Rock", „I'll Fall In Love Again", „Heavy Metal" und die großartigen Soundtrack-Songs zu den Filmen „Fast Times at Ridgemont High" und „Footloose". Seine Single „55" besiegelte seinen Status als Solo-Star. „Three Lock Box", „VOA" und „Standing Hampton" waren extrem rockende Alben. Seine 70er Hymne „Red" brachte ihm über die Jahre den Spitznamen „The Red Rocker" ein und gab seinen Fans gleichsam eine ganz eigene Identität, als „Redheads".

1985 überraschte er sowohl seine Fans als auch die Musikindustrie, indem er der Einladung, sich Van Halen anzuschließen, folgte. Für das nächste Jahrzehnt blieb Hagar nun Van Halens Frontmann. Während dieser Zeit produzierte die Band vier Studioalben („5150", „OU812", „For Unlawful Carnal Knowledge" und „Balance"), die alle geradewegs auf Platz 1 der Verkaufscharts landeten. Auch das Livealbum „Right Here, Right Now" kletterte bis auf Platz 5 und mit „For Unlawful Carnal Knowledge" gewann Hagar 1991 sogar den GRAMMY Award für „Best Hard Rock Performance with Vocal".
2004 ging Hagar wieder zu Van Halen zurück und begab sich mit ihnen auf eine Reunion-Tour, die ganz Amerika in Staunen versetzte.

Zwischendurch gründete Sammy „The Wabos", die Band, in der er bis heute spielt. Mit „The Wabos" produzierte er weitere großartige CDs und spielte zahlreiche Konzerte. Nebenbei erfand Hagar verschiedene Wege sein Leben spaß- und musikorientiert zu leben. Sein letzter Geburtstag zum Beispiel war alles andere als gewöhnlich. In die „Cabo Wabo Cantina" im sonnigen Cabo San Lucas lud er tausende von Fans ein, mit ihm einen unvergleichlichen Geburtstag zu feiern. Zu seinen Gästen gehörten unter anderen Kenny Chesney, Chad Kroeger von Nickelback, Van Halen-Kollege Michael Anthony, Jerry Cantrell von Alice in Chains, Chad Smith von den Chili Peppers, Billy Duffy von The Cult sowie Ted Nugent und Toby Keith.

Weiter hat Hagar, als Besitzer und Vermarkter von einem der besten Tequilas der Welt, sein unternehmerisches Talent unter Beweis gestellt - Cabo Wabo Tequila kam in den späten 90ern auf den US-Markt und gilt als eine der am schnellsten wachsenden und meist gefragten Marken in der Schnapswirtschaft. Der Tequila ist mittlerweile einer der zwei meistverkauften Premium Tequilas Amerikas und die Verkaufszahlen verdoppeln sich jedes Jahr. Mit seinem neuen Partner Campari will Hagar Cabo Wabo auf dem globalen Markt etablieren. Immer darauf aus, seine Welt noch etwas größer zu machen, ist Sammy gerade mit seinem Internet-Radio-Sender „Cabo Wabo Radio" auf Sendung geganen. Gesendet wird direkt aus seinem Tequila Werk in Mexiko. Niemand weiß was der Red Rocker als nächstes tut. Bleibt dran.

Sammy bleibt weiterhin eine der glücklichsten und gleichzeitig beliebtesten Persönlichkeiten des Musikgeschäfts. Hagar's Leidenschaft für Rock scheint unsterblich zu sein. In einem Interview mit CNN im Jahr 2002 betonte er: „Die Blues Typen - John Lee Hooker, Lightnin' Hopkins, Muddy Waters - die haben alle gesungen und gespielt bis sie gestorben sind. Die sind auf die Bühne gegangen und haben den Blues gespielt und keiner hat gefragt ‚Hey, findest Du nicht, dass Du zu alt für sowas bist?' Aber aus irgendeinem Grund denken die Leute, das sei bei Rockmusik was anderes. Na ja, das ist es nicht."

(Quelle: Roadrunner Records, 2008)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.93)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 1 + 2 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Jesus On Extasy
Beloved Enemy


Li, Don
A portrait of Edith Piaf


Flanger
Nuclear Jazz


Shys, The
Astoria


5vor12
5vor12


Ayo
Joyful



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt