ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS TWILIGHT - BISS ZUM MORGENGRAUEN [V.A.]

V.A.

Twilight - Biss zum Morgengrauen [Soundtrack]


RELEASE: 16.01.2009


LABEL: Atlantic

VERTRIEB: Warner Music Group


Twilight - Biss zum Morgengrauen Amazon 

„Twilight ist die erste Buchreihe, die ich je gelesen habe. Zu der Harry Potter-Reihe habe ich nie einen echten Bezug gehabt, obwohl ich die Filme super finde. Aber Twilight erreichte meine Aufmerksamkeit und ließ mich nicht mehr los...“
(Haylay Williams, Paramore)

Seit Monaten schon hält eine Fantasie-Buchreihe Fans und Bestseller-Listen in Atem: Twilight (dt: „Bis(s)...“) von Stephenie Meyer. Die drei bisher in Deutschland erschienen Bände "Biss zum Morgengrauen", "Biss zum Abendrot" und "Biss zur Nacht" hielten sich monatelang in der Spiegel-Bestsellerliste und finden reißenden Absatz. Unter Fantasy-Kennern werden sie als würdige Harry Potter-Nachfolger gehandelt.

Nun wurde der erste Band der Reihe von Regisseurin Catherine Hardwick im großen Stil verfilmt und mit einem hinreißenden Soundtrack ausgerüstet. Zur Musik einiger der coolsten Rockbands der Gegenwart entspinnt sich auf der Leinwand die packende Liebesgeschichte zwischen der schönen Bella und dem jungen Vampir Edward Cullen. Denn alle Songs des Soundtracks kommen auch im film vor.

Allein die Hälfte der Tracks wurde brandneu und exklusiv für den Soundtrack "Twilight – Biss zum Morgengrauen" geschrieben. So steuern die ungestümen Punkrocker Paramore gleich zwei taufrische Songs zum Soundtrack bei, nämlich „Decode“ und „I Caught Myself“, die sie extra für den Soundtrack komponiert haben.

„Decode“ wird zugleich der Titelsong des Films sein, eine Tatsache, die Haylay Williams von Paramore ganz besonders freut. „Ich finde es großartig, dass das Buch verfilmt wird, und ich bin stolz darauf, dass unsere Band ein Teil des Phänomens wird“, so Haylay. „Als Titelsong habe ich „Decode“ ausgesucht, weil es in ihm darum geht, wie sich die Spannung aufbaut, wie Bella und Edward von Erregung, Wut und Verwirrung gepackt werden. Bella ist die einzige Person, deren Gedanken Edward nicht lesen kann, das ist ein wichtiger Grundzug des ersten Bandes und eines der Hindernisse, die sie überwinden müssen. Das schafft zusätzliche Spannung und macht die Story noch besser!“

Ex-Jane’s Addiction-Sänger Perry Farrell lässt mit einem neuen Track namens „Going All The Way (Into The Twilight)“ endlich wieder einmal von sich hören, den er ebenfalls für den Soundtrack schrieb, und die aufregenden Mute Math spendierten ihren Song Spotlight, der ebenfalls neu ist und erst auf ihrem nächsten Album im Jahr 2009 erscheinen wird.

Auch Hauptdarsteller Rob Pattinson brilliert erstmals als Sänger und Songwriter: Mit Never Think lässt er Edward Cullen selbst zur Stimme kommen, und als weiterer Track aus dem Score, der von Carter Burwell komponiert wurde, gibt es das Thema Bella’s Lullaby zu Ehren der Figur Bella, die von Kristin Stewart gespielt wird.

Weiterhin findet man auf dem Soundtrack einige bereits bekannte Hits, die hier zum ersten Mal zusammen auf einem Album gelandet sind: Muse mit „Supermassive Black Hole“, The Black Ghosts mit „Full Moon“, Linkin Park mit ihrem aktuellen Hit „Leave Out All The Rest“ , Collective Soul mit „Tremble For My Beloved“, Blue Foundation mit „Eyes On Fire“ und Iron & Wine mit „Flightless Bird“.

Der Film kommt am 15. Januar 2009 in die deutschen Kinos!

Die "Twilight"-Reihe erreichte gleich zu Anfang Kultstatus. Der erste Band erreichte auf Anhieb Platz 1 der "New York Times"-Bestseller-Liste und blieb dort 47 Wochen. 17 Millionen Bücher der Reihe wurden in 37 Sprachen verkauft.

In Deutschland wurde der erste Band „Bis(s) zum Morgengrauen“ mit dem Buxtehuder Bulle 2006 ausgezeichnet und von der Jugendjury des Deutschen Literaturpreis nominiert. Der vierte Band, „Bis(s) zum Ende der Nacht“ erscheint am 14. Februar im Carlsen-Verlag.

(Quelle: Warner Music, 2008)

Tracklist:
1. Muse: “Supermassive Black Hole”
2. Paramore: “Decode
3. The Black Ghosts: “Full Moon”
4. Linkin Park: “Leave Out All The Rest”
5. Mute Math: “Spotlight”
6. Perry Farrell: “Go All The Way”
7. Collective Soul: “Tremble For My Beloved”
8. Paramore: “I Caught Myself”
9. Blue Foundation: “Eyes On Fire”
10. Rob Pattinson: “Never Think”
11. Iron & Wine: “Flightless Bird, American Mouth”
12. Carter Burwell: “Bella's Lullaby”


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.88)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 1 + 1 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Casiokids
Topp stemning på lokal bar


O. Children
O. Children


V.A.
Nick - Kids Choice Awards 2008


Ptyl
V


Entombed
Serpent Saints


Boogaerts, Mathieu
I Love You



© medienprojekt 2019 Impressum  Kontakt