ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS WIR GEHEN SCHON MAL VOR! [ANNA]

AnnA

Wir gehen schon mal vor! [Deutsch RockPop]


RELEASE: 25.08.2006


LABEL: Auf die Plätze

VERTRIEB: Alive!

WEBSITE: www.annarchie.com

MySpace Amazon 

AnnA – Stimme
Stefan – Gitarre
Oli – Schlagzeug
Hanna – Stimme / Elektronik

Was passiert eigentlich, wenn sich junge und zudem musikalische Menschen zusammentun und um die Schnittmenge ihrer Einflüsse herum Lieder und Texte basteln? Eine Frage, die die AnnAs ziemlich genau beantworten können, schließlich haben sie es ja selbst erlebt.

AnnA machen Direktpop. Punkt.

Seit Anfang 2005 machen Sängerin und Namensgeberin Anna (21), Hanna (17 - Stimme/Elektronik), Stefan (18 - Gitarre) und Oli (18 - Drums) nun zusammen Musik. Und schnell wird klar, dass sich die Annas von den anderen Bands der Umgebung unterscheiden. Manche Songs entstehen nach stundenlangem Probieren mit gesampelten Geräuschen, Stück für Stück wird aus geloopten Sounds und Samples ein Lied. Dazu kommen Gitarre und Beat. Sie haben keine Angst davor, ganz tief in die Popkiste zu greifen oder am Ende ein bisschen Zucker über die Lieder zu streuen.

Dazu Texte, die treffen. Punktgenau und zielsicher beschreibt Frontfrau Anna zum Elektropop die Welt aus ihrer Sicht. All die kleinen alltäglichen Fragen, die sie einfach beschäftigen, während sie sich auf einer langen Zugfahrt befindet oder auf der Wiese liegt und den Blick in den Himmel gerichtet hat.

Aus welchem Material ist wohl der Liebste, der einen magnetisch anzieht? Steckt hinter eBay der Masterplan zur Weltherrschaft? Werden wir Weltmeister in Was-auch-immer? Oder die Frage, ob man einen Zaun um die Wolken bauen kann? Die AnnAs grinsen nur und sagen nichts. Auch ok, sie schreiben ein Lied drüber.

Bereits im November 2005 erschien die erste EP „Poser“ bei „auf die plätze/Alive“, im Juli 2006 werden Single und Album CD folgen. Am liebsten würde die Band den Bandbus nicht mehr verlassen und pausenlos touren, peinliche Backstagefotos an noch peinlicheren Stellen platzieren und den Direktpop in die Welt tragen.

So soll es sein.


Die Band:

Einen richtigen Fixpunkt für die Bandgründung gibt es eigentlich nicht. Gefunden hat sich die Band Anfang 2005 in einem winzigen Studio im fränkischen Kulmbach, wo Anna am Ausprobieren war und Stefan und Oli ihre Versuche gehört und sofort unterstützt haben. Als dann noch Hanna dazu kam, war eigentlich alles klar: Die musikalische Wellenlänge musste nicht erst gefunden werden – die war schon da. Der Direktpop war geboren und von da an hieß es: „Wir sind AnnA.“

Bereits im April 2005 folgten die ersten Konzerte, im Sommer konnte man AnnA zum ersten Mal im Radio hören und im November erschien die EP „Poser“, die in eben jenem Kulmbacher Studio aufgenommen wurde. Zwischendurch überzeugten die Vier beim John Lennon Talent Award und wurden als eine der 10 Siegerbands ins Förderprogramm aufgenommen. Die Bookingagentur A.S.S. Concerts interessierte sich auf Grund dessen für AnnA und nahm die Band vom Fleck weg unter Vertrag. Gute Vorzeichen also für die kommenden Aufgaben. Es folgten Auftritte in Clubs und auf Festivals u.a. mit Revolverheld, AK 4711 oder 200 Sachen.

Sängerin Anna kommt aus der Nähe von Ulm und hält den Laden zusammen. Und weil man ihren Namen vorwärts und rückwärts lesen kann, wurde die Band gleich nach ihr benannt. Anna hat alles im Griff und nimmt die Dinge auch gern selbst in die Hand. Manchmal meint sie es aber auch ein bisschen zu gut, aber nur ganz selten. Außerdem geht es ja darum, vorwärts zu kommen. Als Kind hat sie zum Leidwesen ihrer Oma mal mit Menschen und Sekundenkleber herumexperimentiert. Aber die Geschichte soll sie besser selbst erzählen. Sie ist als waschechte Italo-Schwäbin übrigens dreisprachig aufgewachsen: deutsch, italienisch und schwäbisch.

Oli hat es nicht einfach. Seine Frisur ist Anna nach wie vor ein Dorn im Auge. Aber da bleibt Oli standhaft, auch wenn er sich gerade deshalb den Spitznamen „Poser“ eingefangen hat. Ansonsten überzeugt er durch Fachkompetenz am Schlagzeug. In der internen AnnA-Wertung „meiste verbrachte Stunden im Studio“ führt er mit haushohem Vorsprung. Oli wohnt in der Nähe von Kulmbach, gleich neben der Gärtnerei seiner Eltern. Seit er klein ist, träumt er von einem Konzert in einem der riesigen Gewächshäuser, Rock im Beet sozusagen.

Stefan sagt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gar nichts dazu und spielt weiter Gitarre. Auch seinen Spitznamen „Herr Roboter“ verschweigt er lieber. Aber wenn er mal was sagt, dann hat es meistens Hand und Fuß. Stefan wohnt in derselben Gegend wie Oli und sein ganzer Stolz ist seine neue Gitarre, die auf den Namen „Duesenberg“ hört. Ein echtes Schmuckstück mit schwarzem Schlangenlederimitat, das man so schnell nicht ein zweites Mal findet.

Finden? Da wird Hanna leider auch nicht weiterhelfen können, denn sie ist eher Spezialistin im Verlieren von Dingen. Schuhe, Socken, die Einkaufstüte, Handy, Geldbörse. Es gibt nichts was man nicht irgendwo vergessen oder liegen lassen kann. Hanna ist u.a. Erfinderin der “Liste”, wobei alle To-Dos des Tages auf eine verknitterte Serviette geschrieben werden, die dann irgendwo liegen bleibt. Sie ist die jüngste im Bunde, kam in London zur Welt und lebt nun in der Nähe von Wunsiedel. Hanna beherrscht die Tasten sowie die Elektronik und leiht AnnA zudem ihre Stimme für die Backings. Ebenso wie Sängerin Anna beherrscht sie von Kindesbeinen an drei Sprachen: deutsch, englisch und friesisch.

Der Begriff "Direktpop" entstand übrigens, weil die AnnAs von anderen Bands aus dem Umkreis mit der Frage nach ihrem Musikstil konfrontiert wurden. Und weil so ziemlich alle anderen "eine Mischung aus Rock und Pop und Irgendwas" machten, löste die Antwort "wir machen Popmusik, glauben wir" fast schon blankes Entsetzen aus. Was sich am Anfang seltsam anfühlte, machte plötzlich Spaß. Und so fand sich für das offensive „pop sein“ der Begriff Direktpop, den AnnA seitdem in die Welt tragen.

(Quelle: Alexandra Doerrie, Another Dimension, 19.6.2006)


Rate this:
  (Ø 2.96)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 9 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
03Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
04Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
05Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
08V.A.
Marie Antoinette - Das Musical

VÖ: 30.01.2009
09I Heart Hiroshima
Tuff Teef

VÖ: 13.11.2008
10Cole, Natalie
Leavin'

VÖ: 02.02.2007

CD-WECHSLER

Music For Your Heart
Turning Marvel


Klaws, Alexander
Was Willst Du Noch?


Amadou & Mariam
Welcome To Mali


Weezer
Weezer (Red Album)


Lightning Dust
Infinite Light


Karthe, Jürgen Klentzke, Fabian
Tango Amoratado-Dunkelviolet



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt