ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS GOLD MEDAL IN METAL (ALIVE AND ARCHIVE) [DREAM EVIL]

Dream Evil

Gold Medal In Metal (Alive And Archive) [Hard / Heavy]


RELEASE: 22.08.2008


LABEL: Century Media Records

VERTRIEB: EMI Music

WEBSITE: www.dreamevil.se

MySpace Amazon 

Schwedens DREAM EVIL sind nicht nur die Band um den bekannten Produzenten Fredrik Nordström (Dimmu Borgir, In Flames, Hammerfall etc.), der hier die Gitarre schwingt, nein, DREAM EVIL sind auch eine der kreativsten und unterhaltsamsten melodischen Metal Bands unserer Zeit. Nach vier gefeierten Studioalben („DragonSlayer“ - 2002, „Evilized“ - 2003, „The Book Of Heavy Metal“ - 2004, „United“ - 2006) gibt es nun mit „Gold Medal In Metal (Alive & Archive)“ ihr erstes Livealbum bzw. ihre erste Live-DVD sowie eine umfangreiche Bonus CD Compilation mit über einer Stunde rarer und unveröffentlichter Stücke der stets überaus fleißigen Songschreiber. Die Live DVD wurde bei einer Show im heimatlichen Göteborg vom renommierten Regisseur Patric Ullaeus / Revolver Film Company (In Flames, Dimmu Borgir, Kamelot, etc.) aufgenommen, und das Artwork schuf Set<'H> (Paradise Lost, Exodus, Moonspell etc.).
Die 2CD (mit einer Spielzeit von über 2 Stunden!) und die spezielle DVD Version (über 100 Minuten Spielzeit und inklusive BEIDER Audio-CDs) sind eine komplette Führung durch das riesige DREAM EVIL Archiv und eine rockende Reise zum Herzen des wahren METALS!

Dank Touren durch Europa, Englang und Japan mit Hammerfall, Kamelot, Blind Guardian, Masterplan und Saxon sowie zahlreichen extrem erfolreichen Festivalauftritte überall auf der Welt haben sich DREAM EVIL als eine verlässliche Metal-Größe etabliert, und speziell das 2005er Monsteralbum „The Book Of Heavy Metal“ hat bei Metalheads mit Geschmack den Ruf eines absoluten Klassikers. „Gold Medal In Metal (Alive & Archive)” zeichnet die Stationen einer Band auf dem Weg nach oben nach, verleiht ihnen die Goldmedaille für die DVD („Live Maerd“), die Silbermedaille für die Live-CD („Alive“) und die Bronzemedaille für die Raritätensammlung („Archive“). Letztgenannte enthält über eine Stunde bisher unveröffentlichten und raren Materials. Darunter finden sich viele bisher ungehörte oder nur in Japan veröffentlichte Songs aus den Sessions für die frühen Alben sowie speziell „The Book Of Heavy Metal“ (welches mit den namhaften Ex-Mitgliedern Gus G. an der Gitarre und Snowy Shaw am Schlagzeug entstand), dazu Outtakes aus Sessions zum letzten Album „United“ und - als ganz besonderes Schmankerl – drei brandneue Studiotracks, die 2007 nur für diese Veröffentlichung aufgenommen wurden.

„Gold Medal In Metal (Alive & Archive)“ ist eine beeindruckende Reise durch die Vergangenheit und Gegenwart von DREAM EVIL und präsentiert dem Hörer Metal in Perfektion. Mit einem neuen Line-Up sieht die Zukunft für DREAM EVIL rosiger aus als je zuvor und sie werden weiterhin für den Triumph des Metals kämpfen, also in diesem Sinne: Don't wimp out, STRIKE GOLD!

(Quelle: Century Media Records)

Tracklisting CD 1

1. Dominator
2. Fight For Metal
3. December 25th
4. Pain Patrol
5. Lady Of Pleasure
6. Chapter 6
7. Gold Medal In Metal
8. Point Of No Return
9. The Enemy
10. Hero Of Zeroes
11. Bringing The Metal Back
12. Betrayed
13. Evilized
14. Dragonheart
15. Take The World
16. Crusader's Anthem
17. Touring Is My Life

Tracklisting CD 2

1. United
2. Blind Evil
3. Fire! Battle! In Metal!
4. In Flames You Burn
5. Crusaders' Anthem
6. Back From The Dead
7. Higher On Fire
8. The Prophecy
9. Made Of Metal
10. Heavy Metal In The Night
11. Let Me Out
12. The Chosen Ones
13. The Book Of Heavy Metal
14. Chasing The Dragon
15. Children Of The Night

(Quelle: EMI)


FORMAT: Doppel-CD


Rate this:
  (Ø 2.91)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 4 + 4 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

DATA MC
Daily Mirror


GZA
Mind Over Matter


Metisolea
La Chute Et L' Envol.2


Pyranja
Laut & Leise


Marianelli, Dario
Everybody's Fine


Noiseshaper
Satellite City



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt