ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS LATE REGISTRATION [WEST, KANYE]


Foto: Sarah Friedman

West, Kanye

Late Registration [HipHop / Rap]


RELEASE: 29.08.2005


LABEL: Def Jam

VERTRIEB: Universal

WEBSITE: www.kanyewest.com

Late Registration Facebook MySpace Youtube Amazon 

Würde man seine Erfolgsgeschichte nicht kennen, sich seines Impacts auf die HipHop-Welt nicht bewusst sein, dann könnte man seine Worte missverstehen. Aber Kanye West hohen Ansprüche an seine Arbeit und der Druck, den er sich immer wieder selbst erschafft, haben den 28-Jährigen genau dorthin gebracht, wo er sich jetzt befindet: im Olymp der HipHop-Artists. Mit seinem Debütalbum „The College Dropout“ gelang Kanye West letztes Jahr der internationale Durchbruch (über vier Millionen verkaufte Alben weltweit). Gleichzeitig schaffte er den Wechsel vom respektierten Produzenten-Wunderkind - der im Hintergrund für Künstler wie Alicia Keys, Jay-Z, Ludacris, Talib Kweli u.v.a. die Hits kreiert - zum Megastar, der die Spitzen der Charts erobert.

Bei den Grammy Awards hielt Kanye West Debüt den Rekord mit 10 Nominierungen und wurde schließlich mit den Awards für „Best Rap Album“, „Best Rap Song“ und „Best R&B Song“ belohnt. Kein Wunder also, dass der Druck für das neue Album groß ist – die Fans und Kritiker ahnen es aber bereits: Mit „LateRegistration“ wird Kanye West alle Erwartungen übertreffen ...

Kanye West ist ein Geschichtenerzähler. Die erste Singleauskopplung „Diamonds From Sierra Leone“ ist nur der kleine, feine Vorgeschmack auf das neue Album. Doch mit jeder Produktion wird immer deutlicher, auf welche Weise er sich zu vielen anderen HipHop-Künstlern unterscheidet... Kanye West beweist mit „Late Registration“ einmal mehr, dass das gängige Bling-Bling-Image des HipHop nur eine Fassette des Genres ist. Mit seiner Mischung an satten Beats und exquisiten Samples, bevorzugt von Soulklassikern, erschafft er einen mitreißenden Sound und überzeugt die Hörer, sich auch auf ernste Themen einzulassen. Die tiefgründigen Texte verschmelzt der 28-Jährige wie kein anderer Künstler seines Genres mit perfekten Samples (wie z.B. Shirley Basseys ‚Diamonds Are Forever‘) zu einem bahnbrechenden Sound – und liefert trotzdem reichhaltige Livekost, die das Publikum zum Bouncen bringt.

Für „Late Registration“ holte sich Kanye West den Produzenten Jon Brion (Fiona Apple, Aimee Mann) an seine Seite, verfeinerte den typischen West-Sound und setzte verstärkt auf Live-Instrumentierung und urbane Elemente. Das Line-up an Gästen auf „Late Registration“ unterstreicht die Weiterentwicklung seines Sounds, aber auch seinen Status in der Musikwelt: Jay-Z, Jamie Foxx, Brandy, Paul Wall, Cam’ron, Adam Levine (Maroon 5) und sein langjähriger, guter Freund John Legend ließen sich nicht lange bitten und gingen mit Kanye West ins Studio.

Die Tracks auf „Late Registration“ überraschen mit neuen Collabos von Stimmen und Stilrichtungen, doch das Ergebnis bleibt 100% Kanye West: Geschichten über die Höhen und Tiefen des alltäglichen Lebens verpackt in bewegende Lyrics und einem emotional geladenen Sound. Die Themen kreisen um persönliche Eindrücke und Erlebnisse bis hin zu politischen Ansichten und eigentlich allem, was dazwischen liegt.

Beim Eröffnungstrack „Crack Music“ – verfeinert durch ein Sample von The Game – beschäftigt sich Kanye West mit den Auswirkungen von Drogen auf die Black Community und erklärt, dass „letztlich doch Musik die Medizin ist“. Ähnlich thematisiert er in „Addiction“ die Krise und fragt „warum alles, was schlecht sein soll, sich so gut anfühlt?“ Bei „Bring Me Down“ (feat. Brandy) spielt Kanye West nach allen Regeln des Zynismus: „Wenn du jemals jemand werden willst, wird da immer jemand sein, der deine Träume zerstören wird.“ Bei Tracks wie diesen geht es Kanye West nicht darum, negative Gedanken zu manifestieren, sondern sie vielmehr in etwas Positives zu verwandeln.

Die Vielschichtigkeit des Albums wird durch Songs wie „Heard’Em Say“ komplettiert, die Zusammenarbeit mit Maroon 5-Sänger Adam Levine, bei der beide über die Wichtigkeit singen, zu sich selbst ehrlich zu sein – „in einer Welt, die alles ist, nur nicht ehrlich.“ Bei „Drive Slow“ feat. Paul Wall und „Gold Digger“ feat. Jamie Foxx zeigt sich Kanye West von der humorvollen Seite und führt die Leichtigkeit des Seins in Tracks wie „Touch The Sky“ und „Celebration“ weiter fort.

Wenn Kanye West von hohen Ansprüchen spricht, dann beschreibt er nicht nur die Arbeit an seinem zweiten Album. Seit seiner Entdeckung 1997 (da war er gerade 20 Jahre alt) von den führenden Köpfen bei Jay-Z’s Roc-A-Fella Records – Kyambo „Hip-Hop“ Joshua und G. Roberson – galt Kanye West im HipHop-Biz als „Wunderkind aus Chi-Town“ und perfektionistischer Shootingstar der neuen US-Produzentengarde. Seine außergewöhnlichen Sample-Arrangements wurden sein Markenzeichen und von den R&B – und HipHop-Künstlern mit Begeisterung aufgenommen. Jay-Z war sofort überzeugt und ließ Kanye West für sein Album „The Blueprint“ hinter die Regler. Bis heute zählen Fans und Kritiker die von ihm produzierten Tracks zu den besten, die Jay-Z je veröffentlicht hat – und die Versuche anderer Künstler, diese Styles zu kopieren, nehmen bis heute nicht ab.

Es folgten unzählige Produktionen für Künstler, wie Talib Kweli, Cam’ron, Scarface u.v.m., bei denen Kanye West immer öfter auch ans Mikro trat. Schließlich war es nur eine Frage der Zeit bis Roc-A-Fella Records ihm einen Vertrag als „Recording Artist“ anbot. The rest is history.

Mit der Veröffentlichung seines zweiten Albums „Late Registration“ wird Kanye West zweifelsfrei seinen Impact in der Musikwelt weiter ausbauen können. Er hat den Willen, das Talent und er liefert einen einzigartigen Sound. Das Time Magazine wählte den 28-Jährigen jüngst unter die 100 einflussreichsten und wichtigsten Persönlichkeiten. Mit „Late Registration“ wird Kanye West die Maßstäbe des HipHop-Genres höher schrauben...

(Quelle: Universal Music Group, 2005)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.99)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 2 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

McRae, Tom
The Alphabet Of Hurricanes


Tate, Howard
Blue Day


Old Crow Medicine Show
Tennessee Pusher


Karpatenhund
Karpatenhund #3


Murs
Murs For President


Touré, Vieux Farka
FONDO



© medienprojekt 2019 Impressum  Kontakt