ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS THE REMIX SESSIONS [KRAAK & SMAAK]


Foto: Plattenfirma

Kraak & Smaak

The Remix Sessions [Electronic / Dance]


RELEASE: 25.05.2007


LABEL: Soul Seduction

VERTRIEB: Soulfood

WEBSITE: www.kraaksmaak.com

The Remix Sessions Facebook MySpace Amazon 

Kraak & Smaak haben wir in Deutschland zuletzt beim legendären WDR Rockpalast auf einem ihrer unzähligen Festival Gigs erleben können.

Am Anfang ihrer Karriere wurden sie als cooler Retro-Funk-Act zwar durchaus gefeiert, aber nicht ganz für voll genommen. Doch spätestens seit dem letzten Jahr gelten sie als DER Holländische Export-Schlager in Sachen Funkyness mit Tanzgarantie.

Um es kurz zu machen:

„Kraak & Smaak“ sind die drei Holländer Mark Kneppers, Oscar De Jong und Wim Plug, die sich 2003 zusammengefunden haben. Bevor und nachdem 2005 ihr erstes Album „Boogie Angst“ veröffentlicht wurde, konnte man mit den Releases diverser 12“-es für Aufmerksamkeit sorgen, absolvierte unzählige Live-Shows (u.a. zu sehen bei WDR Rockpalast), eine Welt-Tournee und machte durch fulminante Remix-Arbeiten von sich reden. Letztere erblicken nun allesamt in Form einer 2-CD-Compilation namens „The Remix Sessions“ das Licht der Welt und dürften ihren guten und über alle Zweifel erhabenen Ruf in der Club-Szene weiter verfestigen.

Am Anfang ihrer Karriere wurden sie als cooler Retro-Funk-Act zwar durchaus gefeiert, aber nicht ganz für voll genommen. Doch spätestens seit dem letzten Jahr gelten sie als DER Holländische Export-Schlager in Sachen Funkyness mit Tanzgarantie. Dabei ist es ganz egal, ob sie es aufgrund aufsteigender Hitze in den Clubs dieser Welt von der Decke tropfen lassen, die heimischen Boxen zum explodieren bringen oder mal eben im Vorbeigehen den Songs diverser Popstars ein neues Gewand verpassen – an Kraak & Smaak kommt 2007 so schnell keiner mehr vorbei!

Beim Blick auf die Tracklist von „The Remix Sessions“ sticht zuallererst einmal die zweimalige Zusammenarbeit mit niemand Geringeren als den Acid-Jazzern von Jamiroquai ins Auge. Darauf angesprochen kommt Oscar ein wenig ins Stocken und erklärt: „Nun ja, zufälligerweise liegt die dicke Kraak & Smaak-Yacht auf Ibiza direkt neben der von Jay Kay. Immer wenn er nach einer Nacht aus dem Pascha zurück auf sein Schiff will, muss er an unserem Boot vorbei und hört unsere Tunes, woraufhin er uns dann ständig wegen eines Remixes in den Ohren gelegen hat. Am Anfang haben wir immer dankend abgelehnt, aber als wir nach einem Ausflug mit der Yacht mal sein halbes Boot zerschreddert haben, hatten wir keine andere Wahl. Irgendwie mussten wir den Schaden ja wieder gut machen.“

Und im Gegensatz zu den meisten anderen Remix-Alben klingen die Songs auf dieser 2-CD nicht nach einer wahllos zusammengeschusterten Song-Collection, sondern nach wirklichen „Kraak & Smaak“-Songs. Man spürt einfach, dass die Jungs eine Menge von sich selbst in jedes Stück gelegt haben, sodass all den Tracks gewöhnlicherweise eine gehörige Portion ungewöhnlichen Funks innewohnt.

Jaja, das Wort ‚Funk’ ist mittlerweile schon so abgenutzt wie Witze über die Abstinenz der Holländischen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM 2002, das wissen wir auch.

But when you’ve got it, you’ve got it and these boys got it big time.
Word.

(Quelle: Sven-Erik Stephan, Beatsinternational, 3.4.2007)


FORMAT: Doppel-CD


Rate this:
  (Ø 2.87)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 3 + 6 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
06Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
07Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
08La Ventura
A New Beginning

VÖ: 28.08.2009
09Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
10Frontier(s)
There Will Be No Miracles Here

VÖ: 20.08.2010

CD-WECHSLER

Frohlix, Die
Kein Mann Für Eine Nacht


Rihanna
Loud


Williams, Lucinda
West (Limited Digi Version)


Remy, Tony
First Protocol - Incognito Guitars


Lordi
Deadache


Kid Kanevil
Problems & Solutions



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt