ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS SO MUCH REASONS [ZIGGI]

Ziggi

So Much Reasons [Reggae]


RELEASE: 13.04.2007


LABEL: Kingstone Rec.

VERTRIEB: Groove Attack

WEBSITE: www.ziggimusic.com

MySpace Amazon 

Endlich ist die Zeit gekommen.

Das Debütalbum von Hollands No.1 Reggae/Dancehall-Künstler Ziggi erscheint am 13.04.07 nun auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ziggi hat das Album 2006 schon in den Niederlanden veröffentlicht und dort für Furore gesorgt und mehrere Preise mitgenommen, u.a. den BNN Dutch Mobo Award für 'Best Album' und 'Best Live Act' und den Essent Award (NL) für 'Bestes Debütalbum'.

Die Auszeichnungen bestätigen die außergewöhnlichen Leistungen des jungen sympathischen Talents.

Am 8. März 1981 in den Niederlanden geboren, wuchs Ziggi in der karibischen Heimat seines Vaters auf: St. Eustatius (Niederländische Antillen). Dort lebte der junge Ricardo Blijden bei seinen Grosseltern, die ihn Ziggi nannten. Er besuchte regelmäßig die Kirche und kam so automatisch in Kontakt mit Gospelmusik, die er in sich aufsog. Also war auch klar, dass sein erster Auftritt in eben dieser Kirche stattfinden musste!

Nach der Rückkehr in die Niederlande traf er auf Mr. Rude, der Inhaber des Indie-Labels Rock´N Vibes Entertainment. Kurze Zeit später wurde aus dem Chillen mit Freunden im Studio schon der Beginn einer Profi-Karriere.

Ziggis erste beiden Singles "In My Head" und "High Time" schossen förmlich in die Charts des holländischen Urban Senders FunX auf No. 1 und blieben dort 5 bzw. 6 Wochen! Ebenso stark war die Reaktion bei den anderen Sendern und sogar auf den niederländischen Antillen.
Aber auch live kann er überzeugen und tat dies auch schon bei folgenden Festivals: Noorderslag 2006, Festival Mundial, Parkpop, Lowlands etc. In den Niederlanden bestritt er ausserdem das Vorprogramm für UB 40, Beenie Man und Mr. Vegas.

Das Album "So Much Reasons" zeigt viele Facetten des jungen Künstlers. Melancholische Roots-Tracks finden sich neben Lovers Rock-Songs. Aber auch das junge Partyvolk will bedient werden und bekommt mit den Dancehall-Tracks – allem voran die Combination mit Elephant Man – genügend Futter, um die Schuhe qualmen zu lassen. Alles ist hochwertig produziert und klingt sehr international.

Tracklisting:
01. Intro (Party Starter)
02. In My Head feat. Shanaira Rey
03. All Obstacles feat. House Of Riddims
04. There Again feat. Shy Rock
05. Love Jones feat. Lovey
06. War On Guns (Interlude)
07. High Time
08. Call Me
09. Inna Mi Bed feat. Elephant Man
10. Outta Control
11. The Breakdown (Interlude)
12. So Much Reasons
13. Notorious (Remix) feat. Turbulence
14. Gyals Dem (Interlude)
15. Girls
16. Strictly Hot Gyal
17. All My Girls feat. Mega D
18. Screw Face
19. Push Myself feat. IVA
20. Yin Yan feat. Dos Uno
21. Empress
22. Hear Me When I Pray

(Quelle: Groove Attack, 20.3.2007)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 3.06)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 8 + 3 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
08Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
09Carrack, Paul
A Different Hat

VÖ: 12.11.2010
10Frontier(s)
There Will Be No Miracles Here

VÖ: 20.08.2010

CD-WECHSLER

Rodach
Seltsam Erscheint Unsere Lage


Dampfmaschine
I Love My Body


Truck Stop
Willkommen in der Familie


Minogue, Kylie
Kylie Live In New York


Chairlift
Does You Inspire You


Offspring, The
Rise And Fall,Rage And Grace



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt