ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS OFF THE GRID [DINNER AT THE THOMPSON’S]


Foto: Plattenfirma

Dinner At The Thompson’s

Off The Grid [Soul, Funk, R'n'B]


RELEASE: 12.11.2010


LABEL: Earth At Work/ Bonne Pioche

VERTRIEB: Groove Attack


Facebook MySpace Youtube Amazon 

Dinner At The Thompson’s sind zurück, im Gepäck ihr grandioses neues Album „Off The Grid“. Mit dem Vorgänger „Lifetime On Planet Earth“ hat das französisch-amerikanische Duo vor drei Jahren für einiges an Aufsehen gesorgt, und das wird es wohl auch dieses Mal wieder tun. Denn ihr aktuelles Kleinod lässt einen so schnell nicht mehr los. Für all diejenigen, die bisher noch nicht die Chance hatten, sich von Dinner At The Thompson’s verzaubern zu lassen, werden auf „Off The Grid“ nicht nur das Soul-Duo kennenlernen, sondern obendrein auch ein paar fantastische Feature-Gäste...





Ihre treu ergebene Band The Magic Bunch, Sänger und Funk-Ikone Lee Fields sowie die beiden Rapper Insight und Guilty Simpson. „Off The Grid“ ist ein vielfältiges, dichtes Konzeptalbum. Kelly Hibbert, einer der versierten Stones-Throw-Techniker, zeichnet sich abermals für die Produktion verantwortlich. Schließlich hat er mit seinen Fähigkeiten bereits am facettenreichen Soundbild des Vorgängeralbums „Lifetime On Planet Earth“ entscheidend Anteil gehabt.

California Weekly schrieb folgendes während ihrer US Tour: "She, Lucille T, born in New York, lulled by the sound of 70's soul. He, FabLive, Parisian beatmaker largely influenced by DJ Shadow, J Dilla. Their sound: a mix of hip hop, nu soul, jazz, funk and breakbeat hyper irresistible. After a first album released in 2007, mixed and mastered by stonesthrow records (Dilla, MF Doom), the duo performs live across the U.S. Their new album has already been playlisted number 6 on KCRW, the prestigious Californian radio identifies bombs tomorrow.

Aber wer sind Dinner At The Thompson’s eigentlich?

Lucille Tee stammt aus Santa Cruz. Nach der Enttäuschung durch die Wahl von George W. Bush hatte sie die Nase von ihrem Land gestrichen voll. Sie zog erst nach Prag und dann weiter nach Paris, mit dem unbedingten Willen, dort als Musikerin durchzustarten. Als Jazz- und Soul-Vokalistin mit einer reinen, ein wenig an Tori Amos erinnernden Stimme, traf sie dort irgendwann auf den Electrobeat-King und HipHop-Junkie Fablife. „Ich habe Fab am Strand kennengelernt, mochte auf Anhieb seinen Musikgeschmack und dachte, dass es cool wäre, mit ihm zusammenzuarbeiten“, erzählt Lucille Tee auf dem Weg zu einem Gig in „The Viper Room“ in Los Angeles. Und so taten sie sich zusammen, legten sich eine ansehnliche Back-Up-Band zu und begaben sich auf die Suche nach einem Namen. Heimelig und warm sollte er klingen. Ein Name, der nach einem gemütlichen Abendessen bei den Nachbarn klingt. Dinner At The Thompson’s war geboren.

Mit einem guten Gespür für Komposition und Melodien und einem blinden Verständnis füreinander fügen Tee und Fab nun bereits seit sechs Jahren all die verschiedenen Einflüsse ihrer Musik ineinander, immer im Zusammenspiel mit den Mitgliedern ihrer großartigen Band. „Ob HipHop, Jazz, Funk oder Breakbeat – in unseren Songs werfen wir alles in einen Topf, rühren noch mal anständig um, und dann kann man genießen“, erklärt Lucille Tee ihr genauso einfaches wie wohlklingendes Erfolgsrezept. „Von den 60er Jahren bis heute findet man allerlei musikalische Einflüsse auf unseren Platten. Und genau das macht uns aus.“

Dementsprechend schwer fällt es, das Soundbild der Band verbal greifbar zu machen. Irgendwo zwischen TripHop aus den 90ern, Jazz von Sun-Ra-l, B-Seiten-Material vom Wu-Tang Clan und einer Disco-Party pendelt sich das Songmaterial des Duos ein.

Dinner At The Thompson’s live - Tourdates 2010

  • 24.09.2010 Lüneburg - Salon Hansen (We Call It Funk)
  • 25.09.10 Hamburg – Astra Stube (We Call It Funk)
  • 29.09.10 Berlin – Cassiopeia (Beat Evolution)


(Quelle: Sven-Erik Stephan, Beatsinternational, 2010)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.87)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 4 + 7 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
06Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
07Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
08Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
09Clues
Clues CD

VÖ: 15.05.2009
10La Ventura
A New Beginning

VÖ: 28.08.2009

CD-WECHSLER

Cooder, Ry
Ry Cooder Anthology-UFO Has Landed


Gillan, Ian
One Eye To Morocco


Carson, Kendel
Alright Dynamite


Kolkhorst
Wir bleiben alle


Brixtonboogie
Urban Blues


Panic Channel
The Last (Special European Edition)



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt