ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS RüCKSICHTSLOS UND GEISTESKRANK [TROOPERS]

Troopers

Rücksichtslos und geisteskrank [Rock / Alternative]


RELEASE: 27.03.2009


LABEL: Bad Dog

VERTRIEB: SPV

WEBSITE: www.troopers-berlin.com

MySpace Amazon 

Mit der aktuellen DVD »Rücksichtslos & Geisteskrank« ziehen die Troopers erstmalig Fazit und lassen auf über 160 Minuten Spielzeit 27 Jahre Bandhistorie Revue passieren. Die Fans dürfen sich dabei auch auf eine absolute Weltpremiere freuen: Der erste Auftritt einer Rockband auf einer Polizeiwache. Gefilmt live und in Farbe.

„Die volle Dröhnung aus dem Herzen von Berlin.“ Die Troopers sind real. So real wie das benutzte Spritzbesteck im Rinnstein der Kreuzberger Oranienstraße. Natürlich gefällt das nicht jedem. Aber genauso muss es sein. Bassist Briese starb 1995 an einer Überdosis Heroin. „Troopers statt Viagra, für impotente Greise, Troopers für die ganze Welt, denn Onkelz find´ ich scheiße“, schreit Frontsau Atze in der Hymne „Gassenhauer“. Dieser gründete die Band 1982 im Knast. Laut eigener Aussage „weil es dadurch dort größere Freiräume gab…“.

Der Stern druckte 1980 eine Reportage über Berliner Punks. Briese und Celli (Drums) posierten mit dreckigen Lederjacken auf dem Pissoir ihrer Stammspelunke. Bilduntertitel: »Wir sind die Kinder aus der Mülltonne«. Atze selbst lässt sich seine Plattenlizenzen auch gerne mal in Form von vollen Bierkästen auszahlen.

Atze, dessen bürgerlicher Name niemanden auch nur die Bohne interessiert, ist einer der letzten echten Rebellen dieses Planeten. Zu seinen Helden zählen der Rose Tattoo-Kampfterrier Angry Anderson sowie unser aller Lemmy. Aber Atze wäre nicht Atze, würde er an Götzenanbetung auch nur einen flüchtigen Gedanken verschwenden: „Ach weeßte, Lemmy is´ ooch nur´n Mensch, der muss Scheißen gehen wie ick und du.“

Erst im Jahre 1996 gibt es das erste offizielle Tondokument der Troopers, nämlich die selbst betitelte Debütscheibe (davor kursierten im Underground lediglich Kassettenaufnahmen). Diese wurde zwar bereits 1987 im Berliner Tonstudio des Interzone-Gitarristen Leo Lehr aufgenommen, verstaubte aber danach fast eine Dekade im Archiv. Unter anderem auch deswegen, weil Atze 1992 erst einmal für längere Zeit in Thailand untertauchen musste. Gut Ding braucht eben Weile. Und die Wartezeit auf Klassiker wie „Gewalt“ oder „Freddy Krueger“ war auf jeden Fall nicht umsonst.

In der Folgezeit hatten es die Kreuzberger Krieger ebenfalls nicht besonders eilig, dennoch zementierten die nachfolgenden Studio-Scheiben »Märchenprinz« (1997), »Gassenhauer« (1998), »Geliebt, gehasst« (2000) und »Mein Kopf dem Henker« (2004) den Ruf der Gruppe als Könige des deutschsprachigen Straßenköter-Rocks!

Tracklisting

    DVD
  1. Geliebt, gehasst (Hamburg)
  2. Verrückt genau wie wir (Hamburg)
  3. Keiner liebt mich (Hamburg)
  4. Gassenhauer (Hamburg)
  5. Einer von uns (Hamburg)
  6. Respektlos, scheiße und jung (Hamburg)
  7. Feige Sau (Hamburg)
  8. Gewalt (Hamburg)
  9. Wir kommen niemals in den Himmel (Hamburg)
  10. Kopf hoch (Hamburg)
  11. Mein Kopf dem Henker (Hamburg)
  12. Scheißegal (Hamburg)
  13. Gassenhauer (Force Attack)
  14. Feige Sau (Force Attack)
  15. Keiner liebt mich (Force Attack)
  16. Mein Kopf dem Henker (Force Attack)
  17. Geliebt, gehasst (Chemnitz)
  18. Gassenhauer (Chemnitz)
  19. Kopf hoch (Chemnitz)
  20. Wir kommen niemals in den Himmel (Chemnitz)
  21. Wie es uns gefällt (Chemnitz)
  22. Troopers (Chemnitz)
  23. Verrückt genau wie wir (Berlin)
  24. Einer von uns (Berlin)
  25. Wie es uns gefällt (Berlin)
  26. Wir kommen niemals in den Himmel (Brixen)
  27. Wie es uns gefällt (Brixen)
  28. Backstage (Bonusmaterial)
  29. Atze & Billy (Bonusmaterial)
  30. Alte TV Clips (Bonusmaterial)
  31. Berlin Ostbahnhof (Bonusmaterial)
  32. Geliebt, gehasst - Live vor Core Tex (Bonusmaterial)
  33. Stress mit Cobra 11 (Bonusmaterial)
  34. Gewalt - Live in HH (Bonusmaterial)
  35. Atze Im Core Tex (Interview)

    CD
  1. Geliebt, gehasst
  2. Verrückt genau wie wir
  3. Keiner liebt mich
  4. Gassenhauer
  5. Einer von uns
  6. Respektlos, scheiße und jung
  7. Feige Sau
  8. Gewalt
  9. Wir kommen niemals in den Himmel
  10. Kopf hoch
  11. Mein Kopf dem Henker
  12. Scheißegal
(Quelle: SPV, 2009)


FORMAT: CD + DVD Video


Rate this:
  (Ø 2.9)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 8 + 2 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

My Baby Wants To Eat Your Pussy
Ignorance & Vision


Warner, Alex
Uncut Diamonds


Jadakiss
Kiss Of Death


Stage Dolls
Always


Coyne, Kevin
On Air


Deluxe, Samy
Der Letzte Tanz



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt