ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS DARK HORSE [NICKELBACK]

Nickelback

Dark Horse [Rock / Alternative]


RELEASE: 14.11.2008


LABEL: Roadrunner Records

VERTRIEB: Warner Music Group

WEBSITE: www.nickelback.com

Dark Horse Facebook MySpace Youtube Amazon 

Gern und oft wird das Treiben im Rockzirkus mit einem eigenen Kosmos in Verbindung gebracht. Bleiben wir doch einmal bei diesem Sinnbild.
Die Astronomie beschreibt eine Supernova als das helle Aufleuchten eines Sterns mit millionenfach verstärkter Leuchtkraft. Dass dieses Phänomen das Lebensende eines Gestirns markiert, blenden wir dabei einmal aus. Das Leben auf Erden ist relativ, jedem Ende wohnt ein Neuanfang inne und ohnehin weiß man im Rockkosmos selten, wer gestern noch schwer angesagt war und heute schon wieder vergessen ist. Nickelback sind sich dieses Naturgesetzes im Rockuniversum vollkommen bewusst – und deshalb halten sie sich daran.



Äußerlich deutet alles darauf hin, dass der Stern Nickelback sich weiterhin rasant ausdehnt. Und ähnlich wie in der Astronomie sind es vor allem Zahlen, die den Erfolg und das Wachstum der Band stichhaltig dokumentieren:
27 Millionen weltweit verkaufte Alben, 13 gechartete Singles allein seit 2001 und ein heiß begehrter Grammy haben Nickelback den Eintrag in die Geschichtsbücher des Rock längst gesichert. Ohrwürmer von „How You Remind Me“ bis „Rockstar“ sind aus dem Hörgedächtnis nicht mehr wegzudenken.

Doch neben diesen messbaren Erfolgen, dem äußerlichem Glanz und Glamour gilt es, die Seele der Band darüber nicht zu vergessen. Nickelback haben die lebenswichtige Rückbesinnung auf sich selbst und ihre Fans niemals aus den Augen verloren und ihr mit „Dark Horse“ nun auch ideell ein Denkmal gesetzt.

Angesichts des vielfachen Platinstatus’ der Kanadier mutet es seltsam an, wenn Chad Kroeger über „Dark Horse“ sagt: „Unser Erfolg ist nicht selbstverständlich. Wir wissen, dass all das schnell vorbei sein könnte und man von einem auf den anderen Tag in der Anonymität verschwinden kann.“

„Dark Horse“ - was im Deutschen soviel wie unbeschriebenes Blatt bedeutet - ist somit nicht nur jenen Musikern gewidmet, die trotz ihrer Qualitäten nicht im Rampenlicht stehen, obwohl sie es eigentlich verdienen. Vielmehr versuchen auch Nickelback, sich auf dem Zenit ihrer Karriere die Wertschätzung der Welt mit jedem Song auf’s Neue zu verdienen.

Hierfür stellt die Band aus Alberta die strengsten Ansprüche an sich selbst: „Jeder einzelne Song soll absolut großartig sein, denn nichts anderes erwarte ich als Musikhörer selbst“, gibt Chads Bruder Mike selbstkritisch zu Protokoll. „Wir setzen uns seit unseren frühesten Tagen das Ziel, immer nur beste Ergebnisse abzuliefern. Das war schon so, lange bevor wir mit dieser Band Platten verkauft haben. Es hat sich bis heute bewährt. Und deshalb bleiben wir dabei.“

Ganz fernab der bislang beschrittenen musikalischen Pfade bewegen sich Nickelback dabei nicht. Auch ein Gewinner-Team kann noch zulegen, wenn es an Details wie dem Bandsound feilt: “Zum ersten Mal seit ‚Silver Side Up’ haben wir der Arbeit mit einem Produzenten den Vorzug gegeben“, erzählt Gitarrist Ryan Peake. “Wir wollten schon lange mit Robert ‚Mutts’ Lange zusammenarbeiten. Wenn wir schon ein Stück der Kontrolle nach außen abgeben, dann an jemanden, der sich mehrfach durch großartige Arbeit ausgezeichnet hat.“ Immerhin gehören zu Langes Referenzarbeiten Alben wie AC/DCs „Back In Black“, Def Leppards „Pyromania“ sowie „Hysteria“ und Foreigners „4“.

Mike Kroeger bringt es auf den Punkt: „Ich bin sicher, dass die Leute dort draußen Qualität von uns erwarten können, auch wenn wir uns hier und da kleine Experimente erlauben. Am Ende wird auch das ein Teil von Nickelback werden.“

„Dark Horse“ wird den Rockkosmos von Nickelback sicherlich um einige Lichtjahre ausdehnen.

Line-up

  • Chad Kroeger – Vocals, Guitar
  • Ryan Peake – Guitar, vocals
  • Mike Kroeger – Bass
  • Daniel Adair – Drums, vocals

(Quelle: Warner Music, 2008)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.84)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 4 + 5 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Fantastischen Vier, Die
Fornika


Barzin
Notes To An Absent Lover


Gambarini, Roberta
You Are There


Chrome Division
Booze, Broads And Beelzebub


Sohaei, Nadia
Talking To Myself


Lovex
Divine Insanity (Ltd. Edition)



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt