ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS A POINT OF DESTINY [STATE OF ROCK]

State Of Rock

A Point Of Destiny [Rock / Alternative]


RELEASE: 29.01.2010


LABEL: Metal Heaven

VERTRIEB: Soulfood

WEBSITE: www.stateofrock.net

MySpace Amazon 

Vier Jahre nach dem letzten Frontline-Studioalbum „Circles“ war die Zeit nun reif für State Of Rock, der neuen Band des Frontline-Gitarristen Robby Böbel. Mit „Hutch“ Bauer und Rami Ali konnten auch gleich zwei Mitstreiter aus alten Frontline-Tagen ins Boot geholt werden.Stellte sich nur noch die Frage, wer den Platz am Mikrofon übernehmen könnte. Hier ließ Labelboss Georg Siegl seine Beziehungen spielen und stellte den Kontakt zu Tony Mills (Shy / TNT) her.

Bereits nach den ersten drei Demosongs war klar, dass die Chemie zwischen den beiden Songwritern Robby Böbel und Tony Mills stimmte, da die beiden sich in ihrer Arbeitsweise optimal ergänzten und sich gegenseitig pushten, um mit dieser neuen Band gleich vom Start weg zu untermauern, dass hier etwas Spezielles entsteht.
Das daraus resultierende Debütalbum „A Point Of Destiny“ verbindet getreu dem Slogan „75% Frontline + 25% Shy = 100% State Of Rock“ die Stärken dieser beiden klassischen Melodic Rock-Formationen, nämlich die melodischen Gesangparts von Tony Mills zur Zeiten der Klassiker mit Shy wie „Excess All Areas“ mit den unnachahmlichen Gitarrenlicks von Robby Böbel.

Im September kam Tony Mills dann nach Deutschland, und das Album wurde fertiggestellt. Bei dieser Gelegenheit spielte die Band gleich einige Showcases vor handverlesenem Publikum, um zu manifestieren, dass hier eine richtige Band am Start ist und nicht ein weiteres Projekt sein Unwesen treibt. „A Point Of Destiny“ erscheint am 29. Januar 2010 – Melodic Rock-Fans sollten sich diesen Termin fest vormerken

Line-up: vocals: Tony Mills, guitars: Robby Böbel , bass: Hutch Bauer, drums: Rami Ali

Tracklist:

  1. Black & Blue,
  2. Without My Love,
  3. Heartless Dreamer,
  4. Dont Make Me Cry,
  5. Hanging In The Balance,
  6. Freedom,
  7. Count Me Out,
  8. A Point Of Destiny,
  9. Friction,
  10. Somewhere


(Quelle: GerMusica Promotion, 2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.86)


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 9 + 8 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
08Carrack, Paul
A Different Hat

VÖ: 12.11.2010
09Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
10Frontier(s)
There Will Be No Miracles Here

VÖ: 20.08.2010

CD-WECHSLER

Pigeon Detectives, The
Emergency


Gong
2032


Koushik
Out My Window


Birdy Nam Nam
Manual For Successful Rioting


Bimbo Jones
Harlem 1 Stop


Mia.
Willkommen im Club



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt