ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS R.B.C. [ROBINSON BASS CLEMENT]

Robinson Bass Clement

R.B.C. [Jazz]


RELEASE: 15.05.2009


LABEL: Kartini Music

VERTRIEB:


MySpace 

Von kraftvollsten Drei-Mann-Improvisationen bis hin zu ruhigen Passagen von schlichter, faszinierender Schönheit reicht das Spektrum der Musik von Prince Robinson, Colin Bass & Denis Clement (kurz R.B.C.) und spiegelt damit die gesammelten Erfahrungen der drei Ausnahmemusiker wider.

Mit ihrem spontanen und offenen Ansatz rufen sie Erinnerungen an die psychedelischen 60er Jahre wach, doch die Mischung aus Blues, Funk und Progressive Rock ist tatsächlich ein frische, zeitgemäße Interpretation des klassischen Rock Trios.

Das Debütalbum R.B.C. fängt die spontane Begeisterung ihrer Livekonzerte ein und gibt auch den brillan¬ten, innovativen Gitarrenorchestrierungen von Prince Robinson Raum, der allein fünf der Kom¬positionen beigesteuert hat. Zwei weitere Songs stammen aus der Feder von Colin Bass. Dazwischen gibt es zwei klassische Interludes, die Robinson arrangiert hat und die von Bach bis William Byrd reichen. Das Album endet mit einer furiosen Rock-Version eines klassi¬schen Camel songs: „Cloak And Dagger Man“.

Prince Robinson (guitars, vocals) stammt aus Los Angeles und hat für eine lange Liste namhafter Künstler gespielt, u.a. für Ike Turner, Thelma Houston and Dizzy Gillespie. Schnell machte er sich in der LA Musikszene einen Namen und wurde Mitglied in David Garfields hoch gelobter Karizma Band. Im Jahr 2000 verließ er wegen des anhaltenden antisozialen nationalistischen Klimas sein Land und ließ sich in Berlin nieder. In seiner neuen Heimat hat er bislang drei Alben aufgenommen: Burning Desire, ein Album mit Eigenkompositionen, auf dem Gary Novak and Chris Chaney von Alanis Morissette’s Rhythm Section mitgemischt haben; Almost From Sunrise ist ein Sammlung klassischer Bluesnummern im neuen Gewand; und schließlich Expiation, eine Auswahl von Original-Instrumentals und Gitarren¬arrangements klassicher Stücke, erweitert durch gesprochene Gedichte.

Colin Bass (bass guitar, vocals) wurde in London geboren. Seit fast 30 Jahren ist er als markanter Bassist und auch Sänger der Progressive Rock Legende Camel bekannt. Außerdem gehörte er in den 80er Jahren zu den World Music Pionieren 3 Mustaphas 3 und hat darüber hinaus für viele internationale Top Acts gearbeitet, entweder auf der Bühne oder als Produzent, u.a. produzierte er die Klezmatics, Oumou Sangare, Ali Hassan Kuban und Steve Hillage. Er hat vier Soloalbum unter seinem Namen veröffent¬licht und außerdem eine Serie sehr erfolgreicher Musik aus Indonesien unter dem Namen Sabah Habas Mustapha aufgenommen. www.colinbass.com

Denis Clement (drums, percussion, guitar, keyboards) kommt aus Maniwaki in Quebec, Kanada. Schon früh zeigte sich sein außerordentliches musikalisches Talent und er hat folgerichtig Jazz und klassische Musik an der Universität Montreal studiert. Als gefragter Studiomusiker ist er in vielen Musikstilen zuhause. Im Jahre 2000 wurde er Mitglied von Camel und ist seitdem auch auf allen nachfolgenden Produktionen der Band zu hören. Er lebt heutzutage in Schweden, wo er ein eigenes Aufnahmestudio leitet. 2007 folgte er einer Einladung von Camel-Kollegen Colin Bass, in dessen Power Trio Projekt mitzumachen und ein paar Gigs zu spielen.

(Quelle: Maren Kumpe, Musicmatters, 2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.88)

Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 6 + 6 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Springsteen, Bruce
Working On A Dream


TERRY, IAIN
Rock 'Til Midnite


Zucchero
Live in Italy


Tryo
Ce Que L'On Sème


Polite Sleeper
Lake Effect


Skeletons
People



© medienprojekt 2021 Impressum  Kontakt