ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS LOUIS DE MARSALLE [DADAJUGEND POLYFORM]

Dadajugend Polyform

Louis de Marsalle [Electronic / Dance]


RELEASE: 18.02.2011


LABEL: ADP Records

VERTRIEB: Alive!

WEBSITE: www.dadajugend.de

Louis de Marsalle Facebook MySpace Youtube Amazon 

Computerbastelei in Garage und Wohnzimmer - daraus entstehen Weltkonzerne. Oder die Dadajugend Polyform. Was einst als Soundtüftelei der beiden Cousins Enno Schmitt und Sebastian Birkelbach im verschlafenen fränkischen Kleinstädtchen Kulmbach begann, ist seit 2008 - verstärkt durch den Gitarristen Holger Bär und Lena Plaß am Synthie zu einer „richtigen“ Band herangereift.



Die Kleinstadtidylle hat man hinter sich gelassen, lediglich die Texte der Songs („Small Town Gossip“, „Localism Leeds“) zeugen noch von der „Vergangenheit“, die man ja sowieso am besten in Songs aufarbeiten kann. Die Band lebt inzwischen über ganz Deutschland verstreut (München, Nürnberg, Berlin). Und auch soundtechnisch wurden neue Pfade bestritten. Den anfänglich dadaistischen Texten und anarchistischen Songstrukturen, z.B. zu hören in dem von der Frittenbude zitierten Track „Automatica“ folgte ein Schwenk in den 80er-Wavepop, ohne die „alte Liebe“ rosten zu lassen. Es ist schon ein bisschen wie bei „gesucht und gefunden“, was sich natürlich auf der neuen Platte sehr schön widerspiegelt.

Denn egal, wie auch immer man die Eckpfeiler benennen mag, Post-Punk, Elektropunk, Wavepop..., was die Dadajugend aus den Zutaten macht, gewinnt zusehends an Format, schafft eine ganz eigene Atmosphäre und reißt dancefloor-like mit.

Das erste Album "Louis de Marsalle" erscheint beim Indielabel ADP Records. Benannt ist die LP nach dem expressionistischen Maler und Grafiker Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) oder vielmehr seinem Pseudonym "Louis de Marsalle", unter dem er - in dem festem Glauben, dass trotz hoher Anerkennung seine Kunst in der Presse nicht genug Aufmerksamkeit fände - kurzerhand selbst Kritiken und Aufsätze zu seinen eigenen Werken schrieb.

Nach zwei EPs und einer Remixscheibe wurde es jetzt höchste Zeit für die erste LP der Dadajugend. 11 Songs, gemixt von Plemo, finden im Winter 2010/2011 ihren Weg auf die "Louis de Marsalle" betitelte CD und stellen die ideale Schnittmenge der oben beschriebenen Dadajugend-Zutaten: Glam Wave meets energetischen Elektropoppunk.

(Quelle: Alexandra Doerrie, Another Dimension, 11.1.2011)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.81)



Zurück zur Übersicht


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 1 + 7 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
03Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
04Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
05Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
08Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
09V.A.
Marie Antoinette - Das Musical

VÖ: 30.01.2009
10I Heart Hiroshima
Tuff Teef

VÖ: 13.11.2008

CD-WECHSLER

Trickski
Unreality


Jabberwock
Sweet Limbo


Siva Six
Rise New Flesh (Flesh And Will Resurrected)


Saroos
See Me Not


V.A.
Techno 2008 - The Best


Krygier, Axel
Zorzal



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt